audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

(Spezial-) Werkzeuge / OBD / Diagnose-Tools / Werkstatteinrichtung / Kauf / Selbstbau / Anwendung /usw...

Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon Arrgyle » Di 9. Jun 2015, 13:21

Moinsen zusammen

Mich würde mal interessieren, ob jemand hier schon Erfahrungen mit Sandstrahlpistolen hat, sei es positiv oder auch negativ.
Das ich da kein komplettes Auto mit strahlen kann ( es sei denn, ich habe genug Zeit :D ), ist mir schon klar.
Es geht hier eher darum, mal ein Federbein oder ne Bremszange zu strahlen oder kleinere Rostflecken.
Spontan hat mich da erst mal DIE : Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. angesprungen.
Da kommt mir auch der Luftverbrauch von 170 l / min recht human vor. Mein Kompressor schafft zwar mehr, aber was soll´s.
Also, wenn jemand Erfahrungen damit hat, würde ich mich sehr freuen, davon zu hören.


Vielen Dank schon mal Arrgyle
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, daß es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.



Helmut Qualtinger, österr. Kaberettist



11 Zylinder, 5,1 Liter Hubraum und 307 PS :-)
Arrgyle
 
Beiträge: 381
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: NRW
Fahrzeug: AUdi 100 C4 Avant AAH

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon Ricoz » Di 9. Jun 2015, 14:51

Für das Geld kannst du sie kaufen allerdings brauchst du sehr feinen Strahlsand, wenn du gröberen verwendest bekommst du zwar den Rost besser aus den Poren aber das Druckgussgehäuse ist dann schnell durchgestrahlt.
Bei mir war nach der Benutzung von ca. 40Kg gröberen Strahlsand das Gehäuse der Pistole durchgestrahlt.
Audi 90 Quattro 2,3 136PS NG
0588/444 einer von 329 Stück
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
Ricoz
 
Beiträge: 468
Registriert: 06.05.2010
Wohnort: Meißen
Fahrzeug: Audi 90 t89Q

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon 44_TR » Di 9. Jun 2015, 18:21

Ich hab auch eine Kompakt-Sandstrahl-Pistole. (Berner).

Der Preis war auch in etwa so - allerdings hab ich sehr hochwertiges Strahlgut ...
5kg haben deutlich über 100€ gekostet...

Aber das Zeug ist sehr ergiebig und wirkungsvoll - wenn man ordentlich arbeitet...
Hatte die einmal verliehen - der hat mehr verblasen als ich je verbraucht hab....

Anwendung allerdings nur waagerecht und nach oben ... Und nur bei kleinen Flächen ....

Gruß 44_TR
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2718
Registriert: 04.06.2010

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon Ricoz » Di 9. Jun 2015, 18:56

für 5 kg über 100€ 8O das ist doch Wucher oder ist da Gold mit drin :?:
Kaufe das nächste mal lieber unter folgenden Link welches.
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Audi 90 Quattro 2,3 136PS NG
0588/444 einer von 329 Stück
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
Ricoz
 
Beiträge: 468
Registriert: 06.05.2010
Wohnort: Meißen
Fahrzeug: Audi 90 t89Q

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon Ricoz » Di 9. Jun 2015, 19:05

Nicht das du denkst ich habe die 40 kg mit einmal verblasen damit bin ich ca. 3 Jahre ausgekommen und habe einiges damit gestrahlt, nur dann war halt das Gehäuse der Pistole durchgestrahlt aber für das Geld ist das Teil bei der Standzeit ok deswegen habe ich ja oben geschrieben das sie brauchbar ist.

hier noch Videos von mir


Audi 90 Quattro 2,3 136PS NG
0588/444 einer von 329 Stück
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Benutzeravatar
Ricoz
 
Beiträge: 468
Registriert: 06.05.2010
Wohnort: Meißen
Fahrzeug: Audi 90 t89Q

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon Arrgyle » Mi 10. Jun 2015, 07:34

Erst mal vielen Dank für eure Antworten :mrgreen:

@Ricoz : Wow, das sieht ja echt saugut aus (wobei es dein Unterlegkeil auch echt nötig hatte :lol: ).
Das Ergebniss finde ich so gut, daß ich mir nächste Woche auch mal so ein Teil bestellen werde.
Vielen Dank auch für den Link bezüglich des Strahlmittels.



Sandgestrahlte Grüße Arrgyle
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, daß es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.



Helmut Qualtinger, österr. Kaberettist



11 Zylinder, 5,1 Liter Hubraum und 307 PS :-)
Arrgyle
 
Beiträge: 381
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: NRW
Fahrzeug: AUdi 100 C4 Avant AAH

Re: Erfahrung mit Sandstrahlpistolen??

Beitragvon noidem » Fr 23. Okt 2015, 18:05

Hab auch so eine in der Art nur von Metabo.
Dazu hab ich mir eine kleine Sandstrahlkabine gebaut, ganz einfach und billig. Hab ne Maurer Bütt genommen (nicht die Runden). Vorne 2 große Löcher für KG Rohr reingeschnitten Wo man bequem durchgreifen kann.
Diese mit Sikaflex 260 eingeklebt (Vorher mit Primer für Kunststoff behandelt damit das auch klebt). Dann 2 Chemie handschuhe besorgt diese mit den ganzen langen "Ärmeln". Die handschuhe über das KG Rohrso das man in die Bütt reinfassen kann ohne das was raus kann. Deckel aus Holz drauf mit 2 Schrnieren, in der mitte ne große Plexiglas Scheibe rausgeschnitten und diese einfach mit Sikaflex auf das Holz geklebt. Einen Luftanschluss eingebracht mit Spiral Schlauch. einen Kleinen Luftauslass mit KG Rohr wo ich auf der anderen Seiten einfach einen lappen gebunden habe so das die Luft raus kann aber der Staub drin bleibt. Noch eine kleine 12V LED Lampe am Deckel angebracht damit man auch was sieht. So kann man dann bequem kleinere sachen Strahlen ohne das das ganze Strahlgut überall liegt, man kann den dann auch mehrmals verwenden ;)
Alltag: Passat 3C Variant Bj. 2009, 2,0 TDI CR mit 110PS. 1:200 2 Taktöl (Monzol 5C)
Hobby : Audi 100 T44 Quattro, 2,3E mit 136PS, Bj. 1988
Aufbau: Audi 200 T44 Turbo Quattro 1B mit 200PS
Benutzeravatar
noidem
 
Beiträge: 1007
Registriert: 01.06.2010


Zurück zu Werkzeuge / Werkstatt / OBD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste