audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

„Durchgehende“ Turbodiesel...?

Allgemeines aus den Bereichen: Auto, Verkehr, Recht, Szene usw... was nicht direkt mit Audi zu tun hat.

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon Mad Dog » Di 1. Mai 2018, 11:14

Hey!

Keine schlechte Idee!!!!

:thumb:

Gruß

Christian
D2 AQH-Schalter, Ebonyschwarz
89Q 7A, diverse Optimierungen, Panthero
Typ85-(noch-)KV-Coupé, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Schwarzmetallic
Passat-B8 Variant Highline CRLB, DeepBlack
GSX-R1000
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2594
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon kai 1 » Di 1. Mai 2018, 12:46

hallo

das bringt nix

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1743
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon DailyDriver » Di 1. Mai 2018, 12:52

In verschiedenen youtube-Videos wird gezeigt, dass man durchaus mit einem Lappen/T-Shirt und Ausdauer einen durchgehen Dieselmotor abwürgen kann.
Vorausgesetzt natürlich man kommt an das Ansaugrohr vernünftig ran und hat die Nerven das durchzuziehen.

Gruß, Ingo
Benutzeravatar
DailyDriver

sponsor
 
Beiträge: 173
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: Bernau bei Berlin
Fahrzeug: Typ89

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon ParadoX » Di 1. Mai 2018, 14:56

Ja, das stimmt.
Hab vor ein paar Jahren mit zwei Kumpels und deren Vater einen anderen Motor in deren Boot eingebaut.
Kumpel wollte dann nur "eben gucken" ob die neue Verkabelung zum Anlasser/Zündschloss passt und hat ihn kurz "anwuppen" lassen.
Das nahm der 5-Zylinder Mercedes-Diesel gleich ernst und sprang sofort an. :lol:
Jedoch war noch nix weiter angeschlossen. Kühlwasser, Ölkühler, etc. :roll:
Beim zurückdrehen des Zündschlüssels stellten wir dann fest, dass das Gestänge mit dem elektromagnetischen Schalter zum STOP-Schalter der Einspritzpumpe irgendwie nicht passend eingestellt war oder klemmte.
Daher lief der Daimler fröhlich vor sich hin. Also auch schnell nen dicken Lappen in das Loch vom Luftfiltergehäuse gesteckt und ganz zäh und widerwillig ließ er sich langsam ersticken.
War aber ein Kampf wie mit nem wilden Stier.
Zum glück ging nichts weiter kaputt, ausser der Impeller (aus Gummi) der Seewasserpumpe, da dieser trocken gelaufen ist und sich heiß gerieben hat am Metallgehäuse.
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2528
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon LY9A » Mi 2. Mai 2018, 07:32

Mad Dog hat geschrieben:
P.s.: Ist jetzt zwar kein „durchgehender“ Dieselmotor - aber trotzdem bemerkenswert, was da so passieren kann, wenn sich ein Turbodiesel zerlegt... ok, zugegeben, ist ne etwas andere Leistungsklasse als das, womit die allermeisten es zu tun haben. Aber ich find das Video echt krass. Möchte ich jedenfalls nicht daneben stehen.
8)
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Im KFZ verbaut, ist immer noch etwas Blech im Weg.
Das lässt dann nur die besten Geschosse durch ;)
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :-(
Typ 81 (80) 4000 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und mehr Licht :!:
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3239
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (28)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon Mad Dog » Mi 2. Mai 2018, 07:49

Moinsen!

kai 1 hat geschrieben:hallo

das bringt nix

Mfg Kai

Warum nicht? Klar, im Falle einer Fehlfunktion der Einspritzung (egal ob VP, PD oder CR) funzt das nicht.
Aber wenn wie oben beschrieben der „Kraftstoff“ in Form von Motoröl durch einen defekten Lader in das Drucksystem gefördert wird, dann kappt man mit dem Abschneiden des Ladedruckschlauchs doch auch die „Kraftstoff“-Zufuhr. Man muss halt den Schlauch komplett durchschneiden und ein wenig zur Seite biegen (Versatz).

LY9A hat geschrieben:...Im KFZ verbaut, ist immer noch etwas Blech im Weg.
Das lässt dann nur die besten Geschosse durch ;)

Klar - hilft aber nicht, wenn man bei geöffneter Motorhaube darüber gebeugt minutenlang versucht, den Motor aus zu bekommen.
Ich würde den Motor aus dem Video jedenfalls nicht an die Birne bekommen mögen...
:lol:

Gruß

Christian
D2 AQH-Schalter, Ebonyschwarz
89Q 7A, diverse Optimierungen, Panthero
Typ85-(noch-)KV-Coupé, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Schwarzmetallic
Passat-B8 Variant Highline CRLB, DeepBlack
GSX-R1000
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2594
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon kai 1 » Do 3. Mai 2018, 00:15

hallo

das mit durchgehenden diesel hab ich etwa vor ~15 jahren das erste mal von jemanden erzählt bekommen , der herr war auch schon paar tage älter , da war noch saugdiesel üblich , turbo`s gab`s hier nicht wirklich ( DDR )

es muss nicht immer am lader liegen

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1743
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon kamikaze180 » Do 3. Mai 2018, 09:03

Wie gesagt, wenn der Motor ein zündfähiges Gemisch ansaugt, macht er was er will. Eine geplatzte Leitung, Aerosole im Raum usw... Möglichkeiten gibt es viele...
Seid leise, S schläft...
daily: A4 B6 Avant 2.5 TDI quattro Bild
wekkend: S4 B6 Avant 4.2 Bild
reserve: S4 C4 Avant 2.2 T Revo Bild
Benutzeravatar
kamikaze180

kami

sponsor

 
Beiträge: 3059
Registriert: 02.06.2010
Wohnort: Lichte
Blog: Blog lesen (1)
Fahrzeug: A4, S4, Revo

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon Cemi » Do 3. Mai 2018, 09:49

Das krasseste Beispiel ist ja wohl die abgefackelte Deep Water Horizon Ölplattform im Golf von Mexiko. Da hatte wohl ein Rückschlagventil eine Fehlfunktion. Auf jeden Fall drückte das Gas in dem Ölfeld mit mächtig Druck nach oben raus. Das Gemisch fanden die riesigen Stromaggregate richtig lecker und haben mal ordentlich Drhzahl aufgebaut. Die Dinger ließen sich auch nicht wieder einfangen. Ende bekannt.
Benutzeravatar
Cemi
 
Beiträge: 1376
Registriert: 29.04.2010
Wohnort: Neuss am Niederrhein
Fahrzeug: A6 C4 Avant V6(ABC) Schalter

Re: „Durchgehende“ Turbodiesel...?

Beitragvon Rüdi » So 6. Mai 2018, 10:33

Ich kenne das ganze aus drei Fällen, zweimal selbst erlebt

Der erste war ein Golf II Saugdiesel vom Kumpel wod er Luftfilter dicht war, der hat sich dann das Öl über die KGE als Ersatzbrennstoff geholt

Ein Fall war ein Passat 35i TDI mit 1Z Motor, dort hatte ich einen Ersatzmotor eingebaut und die verbaute VP37 draufgelassen, der lief auch gut bis ich einmal kurz Gas gegeben habe, dann ging der durch, habe dann nach kurzer Schrecksekunde den Motor durch abwürgen zum stehen bekommen, Ursache waren festgegangene Fliehgewichte in der VP37, beid er Aktion ist eine Düse gestorben

Der dritte war ein Golf III TDI mit AHU Motor wo etwa 5mm zuviel Öl lt. Meßstab drin waren, war bei der Dekra zwecks HU/AU, Ölwechseln sollte anschließend gemacht werden, während dem hochdrehen merkte der Prüfer das was nicht stimmte und hat den sofort abgewürgt, der hat die AU dann abgebrochen und ich bin nach Hause gefahren um das Öl zu wechseln, danach war das alles in Ordnung, meine Holde hat die Fuhre 6 Monate lang gefahren
Rüdi
 
Beiträge: 103
Registriert: 03.05.2015

VorherigeNächste

Zurück zu off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste