audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

die Restauration eines Pferdes

Allgemeines aus den Bereichen: Auto, Verkehr, Recht, Szene usw... was nicht direkt mit Audi zu tun hat.

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Di 3. Jul 2018, 19:54

Hallo interessierte Leserschaft,

der Mustang ist in zwischen in meiner Scheune "gelandet". Die Seitenfenster sind soweit drin.
Nachdem die Frontstoßstange gerichtet wurde, habe ich diese gesäubert, entrostet und innen
mit zwei Lagen Grundierung und Silberlack aufbereitet. Die seitlichen "Lufteinlässe" und die
Lautsprecher in der Hutablage sind montiert. Heute ist das letzte Motorenpaket eingetroffen.
Die Teile habe ich direkt in die Werkstatt gebracht, und der Motorenbauer war begeistert, endlich
geht es weiter.

Damit ist der nächst Wettlauf gestartet. Wer hat seinen Part schneller fertig? Ich meinen Karo-
ausbau oder die den Motor :mrgreen: - Challenge accepted!!

Viele Grüße
Hans-Jörg

to be continued...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Sa 21. Jul 2018, 21:19

Hallo Zusammen,

seid dem letzten Post ist Einiges gelaufen. Dämmaterial, Himmel, Fenster, Türknöpfe,
Anschluß für's nachrüsten einer "Domelight" im Dachhimmel...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Sa 21. Jul 2018, 21:37

Front- und Heckscheiben waren eine Qual. Da taten mir die Hände 3 Wochen lang weh. Ätzend.
Noch mehr Dämmaterial, Verkabelung Stereoanlage (rechts/links am Mitteltunnel vorbei), Hauptstomleitungen,
Rücksitze, Gurte, Teppich hinten, Teppich vorne, Frontsitze, Hauptkabelbaum, Tank, Zündanlage, Lambdasonde,
Sendekabel für die Zusatzanzeigen (Motoröl, Getriebeöl, Druck, Erregerlampe,

Langsam aber sicher wird es ein Auto. Heute habe ich die letzten "Feinarbeiten" am "Groben Kabelbaum" gemacht.
Warnblinkschalter und Hauptstromrelais. Die "Kür" (Relaisschaltung Scheinwerfer) hebe ich mir für später auf.
Jetzt Sonntag steht der Schaltungstest auf dem Programm, mit dem Ziel nächsten Samstag das gute Stück für
die Restarbeiten zurück in die Werkstatt zu bringen.

Der Motor ist vom Bohren und Honen zurück in der Werkstatt. Es geht dem Ende zu.
Aktueller Stundenstand: 631,5 Eigenleistung, 432 Stunden Fremdleistungen.

Viele Grüße
Hans-Jörg

to be continued...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Sa 28. Jul 2018, 22:03

Tach Zusammen,

Verkabelung steht!
Noch Fenster der Türen nach justieren, Radio, Handschuhfach, die Mittelkonsole mit den
ganzen Zusatz-Instrus. Aber das kann theoretisch auch später. Alles TÜV Relevante flunzt.
Jetzt fehlen nur noch "Kleinigkeiten", wie Motor, Getriebe, Abgasanlage, Bremsanlage...

Licht am Ende des Tunnels :mrgreen: .

Viele Grüße
Hans-Jörg

to be continued...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Mo 30. Jul 2018, 15:21

Hi,

am Sonntag war ich dann nochmal 4 Stunden in der Scheune und habe mich um
die Mittelkonsole, den festen Einbau der Batterie im Kofferraum und ein paar
anderen Kleinigkeiten gewidmet.
Kommendes Wochenende geht der Wagen zurück in die Werkstatt und dann
dürfen die sich "vergnügen" und mir bleibt der "Überwachungsauftrag".

"Schön machen" ist dann angesagt, wenn ich ihn fahrend zurück erhalte.

Viele Grüße
Hans-Jörg

to be continued... & danke für das große Interesse hier. :mrgreen: Mehr als
doppelt so viele Klicks wie im Mustang Forum :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon ACQ92 » Mo 30. Jul 2018, 16:02

Perfekte Spaltmaße - für einen Ami jedenfalls... :thumb:

Grad gestern war hier im Ort ein Oldtimer-Treffen mit Publikum, Essen, Trinken, Hüpfburg für die Kids usw. Da standen zufällig 2 solche Mustangs rum wie deiner und ich hab die mir mal genauer betrachtet. Grausam! Gut, einer war oberndrein auch noch übelst lackiert, da kann das Auto nu weiß Gott nix für, aber der Gesamtzustand... fürchterlich. Von Weitem sahen die ziemlich entfernt aus und von Nahem... "Ei sind halt 50 Jahre alte Autos!" - "Ja und? Wenn ich so'n Bock schon zerlege, um ihn zu RESTAURIEREN (!!), dann mach ich's richtig oder laß es, damit ein Anderer die Chance hat, es richtig zu machen! Schade um's Auto!"

Ich weiß, das war Arschig... :mrgreen:


Gruß Torsten
'92er Audi Coupe Quattro AAH
Rainer Günzler: "Ein Coupé... Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als eine verteuerte Limousine mit verringerten Platzangebot!"
ACQ92

 
Beiträge: 1091
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon Jan867 » Mo 30. Jul 2018, 17:36

Moin,

schade, dann ist der Spaß bald vorbei. Geile, rote Ausstattung, finde ich voll porno :sabber: . Bekommt das KI & Co auch eine rote Beleuchtung?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon muetze » Mo 30. Jul 2018, 20:08

Hallo Zusammen,

:mrgreen: meine Spaltmasse sind zwar gleichmäßig, aber dennoch
passt ne Samstagszeitung rein <LOL>. Ansonsten bin ich völlig bei Dir
Torsten. Richtig oder lieber garnicht.

Leider, Jan, keine rote Beleuchtung. Original ist das grün und dazu
passing werden die Zusatz-Instrus beleuchtet. Weiß jemand wie das
80er Beleuchtungsrelais, das für die alten Zusatz-Instrus die Beleuch-
tung regelte, verkabelt wird? Ich hab noch eins liegen, bin da leider
nicht hinter gekommen. Bei meinem 80er ist es die "neue" Platinen-
variante bei Öldruck, Volt und ÖlTemp. Danke für eine Kurzanleitung.

BTW sorgt im Mustang das 70 A Hauptrelais (aus meinem toten Quattro)
für eine zuverlässige Stromtrennung ;) oder Schliesung. :mrgreen:
Die Scheinwerfer werden später auch noch über Audi 80er Relais mit
Saft versorgt. Ich brauche noch was für später zum Schrauben am Pferd
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: .

Viele Grüße
Hans-Jörg
92er 2,3L - R5 quattro Sound wird nur durch
66er 5,7L - V8 Mustang Sound geschlagen.
ich liebe beides... im Sommer
Benutzeravatar
muetze
 
Beiträge: 395
Registriert: 31.10.2010
Wohnort: Fürstentum Lippe

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon ACQ92 » Di 31. Jul 2018, 14:53

Yes, so ist's richtig. So ein Auto darf NIE ganz fertig werden, weil was passiert, wenn man fertig ist? Genau, irgend so ein Trollo parkt im Kofferraum oder schiebt dich vonne Straße runter. Aus dem Grund heb ich mir immer ein paar Arbeiten am Quattro auf. Obwohl er momentan von ganz alleine für Reparaurnachschub sorgt. Zur Zeit komm ich nicht hinterher, haste eins gerichtet, gehen 2 neue Sachen tot. Letzte Woche fiel mir der Himmel auf den Kopf... :evil:


Gruß Torsten
'92er Audi Coupe Quattro AAH
Rainer Günzler: "Ein Coupé... Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als eine verteuerte Limousine mit verringerten Platzangebot!"
ACQ92

 
Beiträge: 1091
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: die Restauration eines Pferdes

Beitragvon Jan867 » Di 31. Jul 2018, 15:22

muetze hat geschrieben:Weiß jemand wie das
80er Beleuchtungsrelais, das für die alten Zusatz-Instrus die Beleuch-
tung regelte, verkabelt wird?

wie alt meinst Du denn? Ich glaube, da ist kein Relais, vom Poti auf der Platine wird alles im KI und Instrumenten mit Strom versorgt.




ACQ92 hat geschrieben:Letzte Woche fiel mir der Himmel auf den Kopf... :evil:

echt 8O ? Cool :o , das hätte ich auch mal gerne, dann muß man ihn nicht mehr vom Dach losschneiden.

Die Gallier hatten auch immer Angst, daß ihnen der Himmel auf den Kopf fällt. :undwech:
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8302
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

VorherigeNächste

Zurück zu off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste