audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Allgemeines aus den Bereichen: Auto, Verkehr, Recht, Szene usw... was nicht direkt mit Audi zu tun hat.

Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon bassboss » Di 6. Dez 2011, 17:21

Muss mal wieder was zum allseits beliebten Thema schreiben... Wer sich bissl damit auskennt, öfters mal im clevertanken-Forum stöbert oder einfach nur die Spritpreise verfolgt, konnte die letzten Monate ein immer wiederkehrendes Spiel beobachten:

Spritpreise bewegten sich in einem bestimmten Preisrahmen und Zeitfenster jeder Woche gleich. Der Sonntagmittag bis Montagmittag waren die günstigsten Zeitpunkte zum Tanken. Gegen 13/14 Uhr zog die blaue Marke die Preise zuerst um ca. 3 cent nach oben, einige Stunden später nochmals um 4-5 Cent. Somit war der späte Montagabend/Dienstagvormittag der teuerste Tag. Von Dienstagmittag bis Freitag gabs landesweite Schwankungen, bis zum Freitagmittag wieder der Dienstagshöchstwert erreicht oder sogar überschritten wurde. Danach wieder abbröckeln aufs Montagmorgentief.

Und da das natürlich jeder wusste, machten das mit leichten Verzögerungen alle Tankstellen mit und somit sind/waren es ja auch keine Preisabsprachen :roll: :evil:

So, dieses Spielchen scheint nun nicht mehr lukrativ genug, bzw. die 5-10 Milliarden Quartalsgewinne der Ölfirmen reichen nicht mehr aus um die Aktionäre zu befriedigen... Also gibts seit 2 Wochen ein neues Spielchen:

Die Preise werden nun vom blauen Marktführer als Anführer nun schon Sonntagnachmittag oder Abend erhöht und erreichen nun schon Montagsvormittags pünktlich zum Berufsverkehr und Wochenbeginn ihren Wochenhöchststand!!

Aber der Hammer: Die Preise schwanken in einer derart abstrusen zeitlichen Abfolge und in derartigen absoluten Zahlen, dass man meinen könnte, da wäre ein Zufallscomputerprogramm am Werk 8O

Beispiel die Jet-Tankstelle bei mir im Nachbarort (Dossenheim an der Bergstraße):

Dieselpreis Sonntagmittag 15 Uhr: 1,36
Dieselpreis Montagmorgen 6 Uhr: 1,45
Dieselpreis Montagmittag 16 Uhr: 1,36
Dieselpreis Dienstagmorgen 6 Uhr: 1,45
Dieselpreis grad eben: 1,36

Und das fast ohne Zwischenschritte! Ich kann das deshalb so sagen, weil man grad bei Jet sehr zuverlässig die Preise im Internet verfolgen kann... Nur heute gabs nen Zwischenschritt von der 1,45 auf die 1,39 und nun auf die 1,36...

Wie lange geht denn diese Verarsche noch auf unsere Kosten? Mittlerweile werden anscheinend schon die örtlichen Verkehrsspitzen genutzt um die Preise stündlich zu steuern!?

Was habt ihr die letzten Tage und Wochen beobachtet?

Grüße

Sascha
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon NCC » Di 6. Dez 2011, 19:44

Hi,

und ich dachte das ist nur hier wie Lotto mit den Preisen. :lol:

Das Chaos fing am 21.11 hier an.
Normal war am Montag morgen bis 10 Uhr billig oder am Donnerstag abend mit 1 Cent mehr im Vergleich zu Montag.
Dazwischen waren die Tankstellen leer bzw. halt 8-10 Cent zum Teil teuer.

Am 21zigsten wollte ich dann eigentlich wie immer Tanken, zwar noch nicht leer aber geiz halt.
Jo... 1:51zig für Super E5.. Hmmm etwas teuer... also abwarten bis Donnerstag dachte ich.
Zum Glück hat der A4 nen großen Tank :P

bis Mittwoch mittag war alles wie immer... am Montagabend ging der Preis nochmal hoch auf schon über 1,60zig,
dann kam der Hammer... ich fuhr abends zurück und dachte was zum Henker geht hier ab?
An der einen Abzweigung ging garnichts mehr und die Polizei stand auch schon da.. im Rückspiegel sah ich dann
an der Stadtwerketanke was mit 1:45zig .. naja Diesel wohl... :roll:
Denkste Mädchen... an der nächsten Jet bin ich sofort ran... 1:45zig für Super E5.
Glücklicherweise wurde grad eine Säule frei und ich muste nichtmal warten bzw. nach mir bildete sich sofort ne Schlange.

Die folgenden Tage war das wie Lotto... mal billig mal teuer.
Gestern muste ich dann wieder Tanken, mehr als 750km schaff ich dann doch nicht mit einem Tank.
Preis: 1:51zig Super E5.. naja Tank ich erstmal nur für 15 Euro.
Heute gegen mittag war dann auf einmal der Preis von der Jettanke runter auf 1:47zig.
also da vorhin Vollgemacht. Komischerweise war ich die Einzigste die da getankt hat :?:
alle anderen Tanken waren aber deutlich teurer ( zw. 1:53zig und 1:55zig ).

k.a. was der Spass soll.
Lg Janine

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. - Audi A4 - The Black Cat
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. - Audi Cabrio - La Diva
Benutzeravatar
NCC

ncc

sponsor
 
Beiträge: 2130
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Dithmarschen
Fahrzeug: Audi A4

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon Purplecoupe » Di 6. Dez 2011, 19:46

Mir ist insgesamt aufgefallen das in meiner Rollerfahrerzeit der Sprit immer konstant bei ... ich glaube 1,76DM lag und um nur 2-3Pfennig schwankte

Heute gibt es Schwankungen um 10Cent an nur einem Tag

Manchmal frage ich mich ob wir hier an der Börse sind oder sowas. Ein richtiges System habe ich noch nicht erkannt

Der Staat hat ja wegen der Mehrwertsteuer überhaupt kein Interesse an niedrigen Preisen und der Autofahrer hat ansonsten auch keine richtige Lobby

Was hilft? Eigentlich nur auf Gas umzurüsten
Volkswagen CC 3.6 Baujahr 2012
Ducati 998S Final Edition
††† Bis 9/09 Audi Coupé 2.3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
††† Bis 8/12 Audi Cabriolet 2.3l NG Baujahr 1994 †††
††† Bis 1/16 Audi A8 4.2l 4E mit Prins VSI LPG †††
Benutzeravatar
Purplecoupe
 
Beiträge: 1409
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: Osnabrück

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon lemmy » Di 6. Dez 2011, 21:25

Purplecoupe hat geschrieben:Manchmal frage ich mich ob wir hier an der Börse sind oder sowas.

Völlig richtig. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Und wir können froh und dankbar sein, dass die Ölmultis nicht bis an die Preisgrenze gehen. :twisted:
Der Staat hat ja wegen der Mehrwertsteuer überhaupt kein Interesse an niedrigen Preisen

Auch das ist korrekt. Was jedoch immer wieder vergessen wird: "Der Staat" sind wir alle.
Grüße von der Ems,
Andreas

92er B4 Avant ABK für die Frau -> VERKAUFT
03er Golf 4 Variant BCA für die Frau
94er Cabriolet ABK für mich -> bei gutem Wetter 05-09
04er A4 Cabrio BFB für beide -> für ganzjährigen Spaß oben ohne
Benutzeravatar
lemmy

lemmy

 
Beiträge: 613
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Emsland
Fahrzeug: Typ 89 und B6 Cabriolet

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon c4ivo » Di 6. Dez 2011, 23:31

Unsere Benzinpreise halte ich für absolut unverschämt.

Aber mit Benzin, Alkohol und Tabak verdient sich scheinbar das Geld sehr leicht.
Das Zeug wird offensichtlich immer gekauft.

Aber ich bin da glaube ich wie de meisten anderen.
Denken:" Es muss was gegen solche Preie gemacht werden. Man sollte unsere Tankstellen eine Zeit lang boykottieren.
Aber ich muss dringend tanken. hoffentlich macht es jemand anderes"

;)

Gruß
get a Prius - my car needs your gas
Benutzeravatar
c4ivo
 
Beiträge: 650
Registriert: 09.01.2011
Fahrzeug: 100 c4 AAR Fronti Limo

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon kamikaze180 » Mi 7. Dez 2011, 00:43

meine region fällt aus dem rahmen, hier ist montag der billigste tag der woche.
ich bin mittlerweile soweit, dass ich einen wagen immer vollhalte und den anderen leer mache, um dann am folgenden montag zu bunkern.
entweder verramschen die MÖGs das E10 oder die haben den Diesel-preis unverhältnismässig hochgedreht, zwischen den beiden liegen nur noch sagenhafte drei cent...
Seid leise, S schläft...
daily: A4 B6 Avant 2.5 TDI quattro Bild
wekkend: S4 B6 Avant 4.2 Bild
reserve: S4 C4 Avant 2.2 T Revo Bild
Benutzeravatar
kamikaze180

kami

sponsor

 
Beiträge: 3062
Registriert: 02.06.2010
Wohnort: Lichte
Blog: Blog lesen (1)
Fahrzeug: A4, S4, Revo

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon Purplecoupe » Mi 7. Dez 2011, 01:03

lemmy hat geschrieben:Was jedoch immer wieder vergessen wird: "Der Staat" sind wir alle.

Wenns ums Geld geht ist jeder andere für mich der Staat, außer mir selbst :mrgreen:

entweder verramschen die MÖGs das E10 oder die haben den Diesel-preis unverhältnismässig hochgedreht

E10 hat den normalen Preis behalten und E5 teurer gemacht um den Kunden zu zwingen das E10 zu kaufen. Aber so blöd ist niemand
Und das Diesel teurer geworden ist liegt daran das jetzt viele Heizöl kaufen was ja technisch das gleiche ist ... der Winter kam ja auch völlig überraschend :mrgreen:
Volkswagen CC 3.6 Baujahr 2012
Ducati 998S Final Edition
††† Bis 9/09 Audi Coupé 2.3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
††† Bis 8/12 Audi Cabriolet 2.3l NG Baujahr 1994 †††
††† Bis 1/16 Audi A8 4.2l 4E mit Prins VSI LPG †††
Benutzeravatar
Purplecoupe
 
Beiträge: 1409
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: Osnabrück

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon Beme » Mi 7. Dez 2011, 07:43

Das wir beim Tanken verarscht werden, ist doch offensichtlich ;-) Leider lässt sich da aber relativ wenig gegen machen.
Aber anders herum kann ich die Aufregung um die Spritpreise nicht immer verstehen. Klar, für eine Spedition oder einen Vielfahrer mit 100.000km macht es schon was aus, wenn der Spritpreis um 10 Cent schwankt.
Aber die Durchschnittsfahrleistung der Deutschen beträgt was um die 12.000 km/Jahr. Wird der Sprit um 10 Cent teurer sind bei vielleicht 8 Liter Dieselverbrauch die Mehrkosten aufs Jahr gerechnet gerade mal 96 EUR (!). Das ist der Wertverlust in einer Woche von dem A5, den der Threadersteller fährt. Ist vielleicht nicht ganz richtig, aber ein gutes Beispiel, um sich die Relationen mal vor Augen zu führen.. ;)

Will damit jetzt niemanden verärgern, aber es gibt meiner Meinung nach größere Ungerechtigkeiten als den Spritpreis, der übrigens inflationsbereinigt heute nicht teurer ist als 1970, sondern eher günstiger. Es gibt natürlich Bevölkerungsschichten, für die auch 100€/Jahr viel Geld sind, aber wenn ich auf die Straßen schaue, gibt der Durchschnitts-Deutsche noch immer gern viel Geld für Autos aus, ich denke oft auch welches, was er noch gar nicht erwirtschaftet hat. Da sind die Kreditzinsen höher als die durch Benzinpreisschwankungen verursachten Kosten, aber das ist jetzt ein ganz anderes Thema ;)

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
A8 D2 4,2 Bj. 97 mit Prins VSI LPG-Anlage
Benutzeravatar
Beme
 
Beiträge: 114
Registriert: 07.06.2010
Fahrzeug: A8 D2 4,2 LPG

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon Audi-sammler » Mi 7. Dez 2011, 08:32

Hab das in Deutschland auch schon mehrfach beobachtet. Der stetige Wechsel des Benzinpreises...

Hier in der Schweiz bleibt der Preis gewöhnlich (wenn nicht grad irgendwo ein Krieg ist) relativ stabil, teilweise über Wochen hinweg. Hier ist der Liter 95er Oktan nun seit mind. 2 Wochen bei CHF 1.71 (ca. € 1,37). Nur der Diesel variert und ist zur Zeit unanständig teuer!
Gruss Mike

Audi Coupé GT 5E - Jg. 1982
Audi Cabriolet 2,8 - Jg. 1995
Audi A6 Avant 2,4 - Jg. 1999
Benutzeravatar
Audi-sammler
 
Beiträge: 128
Registriert: 12.05.2010
Wohnort: TG/Schweiz, Region Bodensee
Fahrzeug: Coupé, Cabrio & Avant

Re: Spritpreise... Beginnt nun die totale Verarxxxe??

Beitragvon bassboss » Mi 7. Dez 2011, 09:05

Moin die Herrschaften

Aaalso, ich will mal klarstellen: Nein, ich heule nicht über die absolute Höhe der Preise, denn wieso die da sind wo sie sind, wissen wir alle… Mir geht’s um diese extremen willkürlichen Preissprünge innerhalb weniger Stunden von teilweise fast 10%!!

Wie gesagt, Deutschland ist das einzige Land, in dem es so läuft. Ich war die letzten 10 Tage auf Teneriffa… Da kostet der Liter Super 96-98 cent. Der Diesel geringfügig weniger. Das kuriose: die ganzen 10 Tage hat der sich nicht um einen Cent verändert! Und ich bin an ca. 20 verschiedenen Tankstellen vorbeigefahren. Hab mich eh gewundert, wieso es auf so ner kleinen Insel alle 2km ne Tankstelle geben muss.

Mir geht’s um diese bewusste Abzocke, indem immer wiederkehrende Preismuster immer extremer und feiner abgestimmt werden. DAS ist die eigentlich Abzocke… Jetzt rechnet doch mal hoch, was ne Anhebung um fast 10cent für Mehreinnahmen bedeuten? Und das bei definitiv gleichen Herstellkosten für dieses Produkt zu dem Zeitpunkt. Denn der Diesel im Tank der Tankstelle wurde lange Zeit vorher produziert und eingefüllt. Ich kenn keine Produkte, bei denen es zu solchen Preissprüngen kommt!

Meine Frage, die dabei aufkommt: Wer steckt sich den Mehrpreis ein? Bzw. wer deckt das minus? Gestern Mittag wie gesagt: Die Jet in Dossenheim 1,36 fürn Diesel, die Aral im Nachbarort zur gleichen Zeit 1,47.

Ja wie denn nun? Macht die Jet bei dem Verkaufspreis minus? Oder die Aral ein riesen Zusatz-Plus? Angeblich verdient ein Tankstellenpächter ja nur grob einen Cent am Liter. Bei solchen Margen setze ich sehr eng schwankende bzw konstante Herstellkosten vorraus. Wenn man sich die ganze Produktionskette anschaut, so sieht man, dass der einzige wirkliche Einflussfaktor der Rohstoff selbst ist… Und dieser schwankt halt nun mal auch nur im einstelligen Prozentbereich. Von kurzfristigen politischen oder natürlichen Einflüssen mal abgesehn.

Ich hoffe es versteht jemand was ich meine…

Vielleicht kann auch mal jemand aus dem Nähkästchen plaudern. Kennt jemand die Konditionen der Tankstellenbetreiber bei den Großraffinerien.


Grüße
Für den Sommer: Audi Cabrio 2,8 Modell 2000
Für schöne Tage: Audi 80 B4 2,3, Bj. 92 (Saison 4-10 als Youngtimer;-))
Für den Alltag: Audi A6 4F 3.0 TDI Quattro
Fürs (Ex)Frauchen und die Kleinen: Passat 3BG 1,9TDI (verkauft:-(, nun Golf 4 1,6)
bassboss
 
Beiträge: 1324
Registriert: 06.06.2010

Nächste

Zurück zu off topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron