audidrivers
http://www.audidrivers.de/

S5 Cabrio mit V6 Kompressor
http://www.audidrivers.de/viewtopic.php?f=7&t=23386
« Vorherige  Seite 2 von 4  Nächste »
Autor:  Destructor [ So 11. Feb 2018, 19:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Sehe ich ähnlich.
Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Nachfolger meines E60, hat schon 270tkm runter und noch den ersten DPF, weiss nicht wie lange das noch gut geht :lol:
Infrage kommt so alles ab BJ 2007 bis 25t€, nur darf es diesmal ein bisschen mehr sein, Leistung versteht sich. Fahre auch zwischenzetlich viel viel weniger.
Im betrachteten Zeitraum fallen vorallem der B8 VFL und der C6, ein paar C7 evtl. noch.
Und da gibts halt wirklich nichts was ich viel vertrauen schenken würde und Spass macht.
Der 3l Kompressor aus dem S4/5 wäre da noch das beste. 3.2/4.2/5.2er kannst komplett vergessen.
Stattdessen wird es aber wohl wieder ein BMW, der x35i Motor ist meiner Ansicht nach der viel bessere, im Verbrauch, der Leistung und der Zuverlässigkeit.
Vllt. wird es aber auch wieder ein E60, dann ein 550i.
Autor:  Mad Dog [ So 11. Feb 2018, 20:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Destructor hat geschrieben:...Vllt. wird es aber auch wieder ein E60, dann ein 550i.

Na ja ... gut dass Geschmäcker verschieden sind.
;)
Bitte nicht sauer sein ... aber Ich kann Dir gar nicht sagen, wie abgrundtief hässlich ich den E60 finde. Zu toppen eigentlich nur noch durch den E63...
Der letzte wirklich schöne Fünfer war in meinen Augen der E39. Und auch der F10 gefällt mir wieder deutlich besser als der E60...
Aber jedem das, was ihm persönlich gefällt.

Gruß

Christian

P.s.: Auch wenn's kein Audi ist: 535i F10 gibt's ab etwa 15k€, mit überschaubarer Laufleistung (bis ca. 150tkm) ab etwa 20k€, also voll in Deinem Budget - aber da wirst Du Dich ja sicher selbst schon umgeschaut haben.
Autor:  Destructor [ Mo 12. Feb 2018, 01:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Geschmack ist tatsächlich ein blödes Thema zu diskutieren. :lol:
Aber gerade der E60 ist der einzige "Bangle" der mir gefällt, mit dem E63 kannst mich jagen, mit dem E90 ebenso.
Den F10 finde ich langweilig der 535i ist aber auch auf meiner Liste. Dank Minderleistung und dem deutlich höheren Gewicht des F10 aber leider auch deutlich "lahmer".
Generell finde ich den E60 als wesentlich sportlicheres Auto als den F10.

Der E39 ist aber nur als LCI und mit wirklich guter Ausstattung und Erhaltungszustand schön.

Da ich inzwischen aber für Audi arbeite hätte ich mir gerne auch einen Audi zugelegt, auch wenn mein "Fanboytum" stark nachgelassen hat, es gibt aber wirklich nichts aus der Zeit das ich toll finde oder dem ich vertrauen würde, leider.

Grüße
Alexander
Autor:  audiavus [ Mo 12. Feb 2018, 07:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

ok, Hände wech vom 2,0T, dank euch ;)
Autor:  Roger5 [ Do 15. Feb 2018, 11:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Moin,

welchen Motor kann man denn überhaupt kaufen?
Ich höre nur schlechtes über die TSI, egal ob nun VW/Audi/ Skoda und Co.

Habe mir 2016 einen 2006 A4 Avant Q 2.0T geholt mit 170tkm. Als Automat, hat bereits ein neues Getriebe bekommen.
Spricht auch nicht gerade für Audi.
Autor:  Jan867 [ Do 15. Feb 2018, 14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

welchen Motor kann man denn überhaupt kaufen?
Ich höre nur schlechtes über die TSI, egal ob nun VW/Audi/ Skoda und Co.

wer ist denn & CO.? Die genannten Marken stammen ja aus einem Stall und verwenden die gleiche Technik mit den immergleichen Fehlern. Das kommt ja schon einer Obsoleszenz gleich, die Produkte sollen nur eine begrenzte Zeit halten, alles Andere wäre geschäftsschädigend. Was meinst Du, warum der VAG-Konzern trotz Dieselgate seinen Umsatz noch weiter erhöhen konnte?

Haltbare Autos sind Typ 44, 89, B4 und C4. Danach ging es bergab. Zuerst nur ein bischen, danach immer schneller. Wer sich mit Oldschool nicht arrangieren möchte, kauft eben neu, denn in Gebrauchte ab 5 Jahren steckt man für Sanierungsmaßnahmen den Kaufpreis nochmal hinein. Da steckt System hinter...
Autor:  kamikaze180 [ Do 15. Feb 2018, 18:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Mein B6 ist auch haltbar...
317 tkm, davon 199 unter meiner Führung...
Technik? Robust, nur Ausfälle in der Peripherie. (Manch einer nennt das Verschleiss...)
Karosserie? Rost, ja, aber vertretbar.
Verbrauch? Irgendwas mach ich falsch, ich fahr den unter der Angabe...
Autor:  44_TR [ Do 15. Feb 2018, 19:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

kamikaze180 hat geschrieben:Mein B6 ist auch haltbar...
317 tkm, davon 199 unter meiner Führung...
Technik? Robust, nur Ausfälle in der Peripherie. (Manch einer nennt das Verschleiss...)
Karosserie? Rost, ja, aber vertretbar.
Verbrauch? Irgendwas mach ich falsch, ich fahr den unter der Angabe...


... und das Dach ist auch noch beulenfrei ... :undwech:
Autor:  kamikaze180 [ Do 15. Feb 2018, 21:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Glatt wie ein nackter Kinderarsch...
Der weiss, dass die Räder nach unten gehören... :mrgreen:
Autor:  NCC [ Do 15. Feb 2018, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: S5 Cabrio mit V6 Kompressor

Roger5 hat geschrieben:welchen Motor kann man denn überhaupt kaufen?
Ich höre nur schlechtes über die TSI, egal ob nun VW/Audi/ Skoda und Co.

Hi,

eigentlich taugt jeder Motor aus dem VAG- Konzern schon einigermaßen.
Es gibt da Einzelfälle wo man genauer schauen muss. Z.b. die ersten 2.5er V6 TDI's
ohne Rollenschlepphebel, die ersten 2.0 PD TDI's, die ersten 2.0 TFSI u.s.w.

Wo man klar drauf achten muss ist die Wartung. Besser einmal mehr als
einmal überzogen, was mit Sicherheit sehr häufig vor kommt da das in
der Vertragswerkstatt ne gute Stange Geld kostet.
Viele fangen auch das sparen an wenn das Auto eh in 1-2 Jahren ersetzt wird.
Je nachdem hat man als Gebrauchtwagenkäufer dann halt den Salat.

Die Tiptronic Wandlergetriebe sterben oft am vergessenen Ölwechsel oder an
Undichtigkeiten beim Wärmetauscher der im Kühler integriert ist. Einmal etwas
Kühlwasser ins Öl und das Getriebe ist mit großer Warscheinlichkeit hinüber. ;)


Und nein da sind alte Autos kein Stück besser dran als neue Fahrzeuge zumal
die B4 und C4 auch stark am rosten sind an tragenden Teilen. Wenn beim Neuwagen
mal ne Heckklappe hops geht ist die schnell getauscht. Wie sieht das da mit dem
Unterboden im Berreich der Hinterachse vom C4 aus? Ist der auch mit 4 Schrauben fix
mal getauscht in der heimischen Garage?

Das heuzutage aufgrund der deutlich gestiegen Anzahl der Bauteile natürlich
mehr Kleinkram kaput geht ist unbestritten. Im Vergleich dazu ist aber die Quote deutlich
gestiegen das ein Mechatroniker den Fehler durch Fehlerspeicher und co. auch auf Anhieb
findet. Bei alten Autos suchen sich, wie man hier im Forum immer wieder lesen kann
selbst Fachleute tagelang ein Wolf für ne Kleinigkeit.
Seite 2 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]