audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

A6 / S6 4.2 4B

für Audi-Fahrzeuge (Neu-/Gebraucht -Wagen)

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon Mad Dog » Mi 4. Okt 2017, 11:39

Hi!

audi_jr hat geschrieben:Ich bin derzeit auch auf der Suche nach ner neuen Familienkutsche und da ich evtl. weg von Diesel will, liegt sowohl der A6 4.2 als auch der A8 3.7/4.2 in der näheren Auswahl, da ich auf Gas umsteigen möchte....

Beim A8 wäre der 4.2er definitiv die bessere Wahl. Der einzige Vorteil des 3.7ers ist der um ein, anderthalb Liter geringere Spritverbrauch (welcher nach dem Umbau auf LPG erst recht keine große Rolle mehr spielt).
Sämtliche Ersatz-/Verschleißteilkosten bewegen sich auf demselben Niveau (sind größtenteils sogar dieselben, z.B. Zahnriemensatz) bei wirklich spürbar weniger Leistung und Drehmoment des 3.7ers.

audi_jr hat geschrieben:...Deshalb ist der A8 D2 4.2, allerdings nur als Facelift, derzeit neben dem A8 4.2 D3 Vorfacer, mein Favorit, da Alu-Karosse, welche keine Rostprobleme haben sollte.

Was die Versicherungskosten angeht, so liegt der A6 4B 4.2, der S6 4B und der A8 D2 bei mir (ca. SF35) in der Region des A6 Avant 2.5 TDI Quattro. Der A8 D3 kostet dagegen fast 50% mehr, weshalb ich hier im Moment am abwägen bin, ob die Vorteile des D3 (z.B. Luftfahrwerk serie) diese 50% Mehrkosten wert sind...

Was mich viel mehr als die Versicherungskosten abschrecken würde ist die Tatsache, dass der D3 qualitativ definitiv schlechter ist als die D2. Speziell die D3-VFL sind ein Horror in Hinblick auf die Elektronik. Nicht ohne Grund gehen immer mehr D3 nach Osteuropa oder werden schlicht geschlachtet: Zwei, drei gleichzeitig auftretende Defekte (z.B. ein defektes Motor- oder Getriebe-Steuergerät, defekter/undichter Fahrwerks-Kompressor und einmal Bremsen rundum) sind oftmals schon nahezu ein offizieller wirtschaftlicher Totalschaden.
Frag mal Nico (Purplecoupe) zu seinem ehemaligen D3 oder Alex (ParadoX) bezüglich seiner Erfahrungen in der Werkstatt bei seinem Arbeitgeber.
;)
Einziger Vorteil den ich persönlich beim D3 gegenüber dem D2 sehe: Die TT6 ist spürbar agiler als die alte TT5.
Macht aber wiederum auch gern Probleme - auch hier: Frag mal Nico. Und sein D3 hatte deutlich unter 200tkm auf der Uhr, hätte also prinzipiell für ne Oberklasse noch längst nicht "auf" sein dürfen.

Gruß

Christian
D2-AQH-Schalter, Ebonyschwarz
89Q-7A-Schalter, div. Optimierungen, Panthero
8Z-AMF OpenSky, Lichtsilber
Typ85-(noch-)KV-Coupé, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7 mit HPE650 Upgrade, Machine Silver
Passat-B8 Variant Highline CRLB, DeepBlack
GSX-R1000
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2386
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon Kai » Mi 4. Okt 2017, 13:55

Hallo

Nein, also einen A8 möchte ich nicht wirklich, auch wenn ein paar Vorteile nicht von der Hand zu weisen sind.

Das gute bei einem 4B ist halt das es Teile oft und günstig gibt da das meiste Massenware ist. Beim A8 ist vieles schon wieder speziell und muss teuer in der Audi Apotheke gekauft werden.
Ich kenne dieses Problem, denn ich hatte schon einen V8 D11 und hab den aus diesen Gründen wieder verkauft.

Darum würde ich den 4B (oder auch einen C4 V8) vorziehen.

Ist der Rost denn wirklich ein "technisches" Problem wie beim C4 wo bleche richtig durchrosten? Oder sieht das nur optisch nicht schön aus wenn da mal ein paar kanten anrosten?
Wenn die Türen mal unterhalb der zierleisten nachlackiert werden müssen oder das Dach ausgebessert werden muß, dann ist das eben so. Das wäre jetzt für mich kein Hauptgrund das Auto nicht zu kaufen..Das Problem mit den Kotflügeln hat der 4.2 ja eh nicht weil die aus Alu sind, oder hab ich das falsch in Erinnerung?

Allgemein muss ich sagen das ich die Kombination V8 und (obere) Mittelklasse am reizvollsten finde. Oberklasse brauche ich gar nicht.

Mfg kai
Das Maß der Dinge: 5 Zylinder und 4 Ringe!
Audi 90 2.3 20V Typ81 - 1986 - Tizianrot
Audi A8 4.2 Typ 4D - 1995
Audi 90 2.0 Typ89 - 1987 - Tornadorot
Dacia Dokker 1.5dci - 2015
Simson S50
Zündapp M25 Bergsteiger
Benutzeravatar
Kai
 
Beiträge: 653
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: 32584 Löhne

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon audi_jr » Mi 4. Okt 2017, 14:14

Also bei mir wurden beim ersten 4B bei der Rostkulanz sowohl die beiden Kotis als auch die Fahrertür und der Kofferraumdeckel erneuert, da alle 4 Teile nicht mehr zu retten waren.

Von welchen Teilen, die du teuer in der Audibude für den A8 kaufen müsstest, sprichst du?

Sowohl die Bremsscheiben und -beläge als auch die Querlenker als auch Federn/Stoßdämpfer sollte es in guter Qualität auch im Zubehör geben. Was anderes kann ich mir jetzt nicht groß vorstellen, was kaputt gehen kann.
Getriebe- und Motorteile sollten auch vom/beim 4B passen.

Ich denke, dass man hier den V8 D11 nicht mit dem A8 D2 vergleichen sollte. Der V8 war damals ein eher exklusives Oberklasse"teil" mit diversen Eigenteilen. Der A8 D2 ist dahingehend ja schon fast "Massen"ware.
Gruß Jürgen

Bild

6 Töpfe für ein Halleluja
Benutzeravatar
audi_jr

audi_jr
 
Beiträge: 1275
Registriert: 26.05.2010
Wohnort: 92637 Weiden
Fahrzeug: Audi Cabriolet V6 2.8

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon ParadoX » Mi 4. Okt 2017, 14:57

Kai hat geschrieben:Ich kenne dieses Problem, denn ich hatte schon einen V8 D11 und hab den aus diesen Gründen wieder verkauft.

Der V8 D11 ist dahingehend einfach teurer, da er für damalige Verhältnisse noch nicht so Konsequent auf dem Baukastensystem beruhte und die produzierten Stückzahlen von dem Bock einfach deutlich geringer waren als die vom A8 D2.

Geradre A8 D2 und A6 4B sind technisch garnicht so unterschiedlich was die Verschleißteile angeht.
Auch Karosseriekrams etc kanns du für den D2 gut bekommen, da halt häufig gebaut.
Wenn ich mich entscheiden müsste bei dieser Art von Spass/Hobbyauto würde ich zum A8 anstatt zum A6 greifen.
Du bekommst mehr Auto, für fast die selbe Kohle (auch im Unterhalt)!

Und mal ganz im Ernst... Eine 4b Limo... :puke:
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2408
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon Cinder » Do 12. Okt 2017, 22:40

Kai hat geschrieben:
Ist der Rost denn wirklich ein "technisches" Problem wie beim C4 wo bleche richtig durchrosten? Oder sieht das nur optisch nicht schön aus wenn da mal ein paar kanten anrosten?
Wenn die Türen mal unterhalb der zierleisten nachlackiert werden müssen oder das Dach ausgebessert werden muß, dann ist das eben so. Das wäre jetzt für mich kein Hauptgrund das Auto nicht zu kaufen..Das Problem mit den Kotflügeln hat der 4.2 ja eh nicht weil die aus Alu sind, oder hab ich das falsch in Erinnerung?

Mfg kai



kai...jürgen hat vollkommen recht....die 4b rosten...an jeder ecke. es gibt keine stelle, wo der rost nicht sitzen kann und JA es faulen auch die bleche durch!!!
gut, ich kann jetzt vom allroad reden und der hat durch die plastikteile an radläufen usw noch den nachteil, dass sich dort das wasser besonders sammeln kann und im dunklen "arbeitet" aber rost ist ein generelles 4b-problem.
heckklappe unten an der zierleiste...da sitzt der rost fast immer, ebenso alle türen....und das besonders schöne ist, dass am türeinstieg hinten im übergang zum radhaus an der unterseite zum schweller bereits bei meinem blätterteig ist....da weiß ich jetzt schon, dass kommendes jahr die flex ran muss, weil er durch ist....den winter noch und dann ist er an der stelle durch!!! freu ich mich jetzt schon drauf...

die 4b sind tolle autos und ich liebe meinen grünen radpanzer aber das muss man auch...sonst zündet man die bude irgendwann an :lolschlag:

meiner wurde vom vorbesitzer technisch gut gepflegt und es wurde auf dessen erhalt geachtet...und trotzdem hat er seine macken.

mein tipp...schau dir bei der besichtigung eines 4b immer den türeinstieg nach unten zum schweller genau an....an der stelle hatte ich damals nicht geschaut....(aber selbst wenn...ich hätte ihn wahrscheinlich trotzdem gekauft :mrgreen: :roll: :oops: 8) :lol: )


ein kleines schmankerl ist vielleicht der 4b allroad als 4,2liter....gibt es selten, ist aber nicht als schalter erhältlich und somit auch nicht als low-range...aber wer automatik mag....eine überlegung wert.
und gute allroad sind wertstabil

edit: mal zwei bilder angehängt, damit ihr wisst, was ich meine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Audi Zulassungszahlen: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

A4 B5/8D 2,8(AAH) quattro noch 402 (Kompressor inside)
80 Typ89 1,8S (JN) quattro noch 185 (EZ 07/87 - schon Procon-ten)
A6 C5/4b allroad 2,5 TDI (AKE) quattro (Low Range)
Simson Schwalbe Kr51/1 (Restauration)
Benutzeravatar
Cinder

cinder

 
Beiträge: 1337
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: Vogtland
Fahrzeug: Audi A4 B5, Typ89

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon Kai » Sa 14. Okt 2017, 13:10

Hallo

4.2er gibt es scheinbar im 4B immer nur mit tiptronic. Handschalter scheinbar nur (selten) im S6.

Aber wenn ich mir das hier alles so durchlese und die Bilder sehe lege ich meine Vorbehalte zum A8 glaube ich doch ab.
Auf Rost im Opel-ausmaß hab ich dann doch keine Lust.

Sooo schlimm kann der unterschied in den Kosten dann auch nicht sein. Antrieb, Mehrlenkerachse und bremsen scheinen eh gleich zu sein.
Ich hab nur angst vor so Sachen wie Stellmotoren etc. der Klima, Fensterheber, Auspuff, Karosserieteile....
Sowas ist sicher schon teurer und schwerer zu beschaffen/wechseln als beim 4B.
Andererseits spart man wieder Geld für Lack- und Blecharbeiten ein....

Ich denke ich schaue mir einfach mal ein paar A8 an und dann sehe ich weiter.

Mfg kai
Das Maß der Dinge: 5 Zylinder und 4 Ringe!
Audi 90 2.3 20V Typ81 - 1986 - Tizianrot
Audi A8 4.2 Typ 4D - 1995
Audi 90 2.0 Typ89 - 1987 - Tornadorot
Dacia Dokker 1.5dci - 2015
Simson S50
Zündapp M25 Bergsteiger
Benutzeravatar
Kai
 
Beiträge: 653
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: 32584 Löhne

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon 5-ender » Sa 14. Okt 2017, 15:23

Ich möchte jetzt niemand auf den Schlips treten, aber aber für
"eine fette Karre", sollte man auch den passenden Arsch in der
Hose haben. Ein Luxuswagen hat einfach auch Luxuspreise, bei
den Ersatzteilen, Werkstattpreisen und auch bei den laufenden
Kosten für Versicherung, Steuer und Benzinverbrauch.
Nich ohne Grund werden Luxuswagen häufig mit einem ewig
langen Wartungsstau wieder billig verkauft, da für größere Pepa-
raturen keine Kohle mer da ist....
Schuster, bleib bei deinen Leisten!

MfG Chris
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF (der rollende Schrotthaufen und Alltagshure, wieder willen...)
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC (das Alukügelchen, mein zweites Schmuckstück)
Benutzeravatar
5-ender

5ender
 
Beiträge: 2244
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon audi_jr » Sa 14. Okt 2017, 15:48

Kai hat geschrieben:Sooo schlimm kann der unterschied in den Kosten dann auch nicht sein. Antrieb, Mehrlenkerachse und bremsen scheinen eh gleich zu sein.
Ich hab nur angst vor so Sachen wie Stellmotoren etc. der Klima, Fensterheber, Auspuff, Karosserieteile....
Sowas ist sicher schon teurer und schwerer zu beschaffen/wechseln als beim 4B.
Andererseits spart man wieder Geld für Lack- und Blecharbeiten ein....


Ich stell jetzt mal lieber keine Bilder meiner beiden A6 und dessen Rost ein. Dagegen ist das was Axel postet noch harmlos :evil:

Bzgl. A8:

Wie oft sind so Sachen wie Stellmotoren oder eFh oder Auspuff denn zu wechseln?

Du redest hier von Teilen, die ich bisher in meinen Autos in 17 Jahren Autozeit max. 1-2x gewechselt habe. Und selbst dann gibt es mittlerweile genug Schlachter, die auch Teile für einen D2 haben. Die neuesten D2 sind ja immerhin auch schon 16 Jahre alt.
In Sachen Versicherung und Steuer nehmen sich A6 4B V8, S6 4B und A8 V8 nichts. Da ist man bei +-10 Euro. Und wie du schon sagst, VA-Lenker sind bei allen gleich. Die Bremse wird zu 99% auch die gleiche sein. Und mehr fällt meiner Meinung nach selten an.
Und wenn doch mal was am Motor ist, dann macht man das einmal und hat die nächsten Jahre und km Ruhe.
Das einzig negative meiner Meinung am A8 ist die TT5, mit der man einfach leben muss.
Gruß Jürgen

Bild

6 Töpfe für ein Halleluja
Benutzeravatar
audi_jr

audi_jr
 
Beiträge: 1275
Registriert: 26.05.2010
Wohnort: 92637 Weiden
Fahrzeug: Audi Cabriolet V6 2.8

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon Kai » So 15. Okt 2017, 15:42

So, die Sache hat sich jetzt eh erledigt.

Hab mit heute einen Alu-panzer gekauft! Dann schauen wir jetzt mal wie der sich so bewährt. ;)

MfG kai
Das Maß der Dinge: 5 Zylinder und 4 Ringe!
Audi 90 2.3 20V Typ81 - 1986 - Tizianrot
Audi A8 4.2 Typ 4D - 1995
Audi 90 2.0 Typ89 - 1987 - Tornadorot
Dacia Dokker 1.5dci - 2015
Simson S50
Zündapp M25 Bergsteiger
Benutzeravatar
Kai
 
Beiträge: 653
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: 32584 Löhne

Re: A6 / S6 4.2 4B

Beitragvon McFly » So 15. Okt 2017, 19:40

4D oder 4E?
Aluaudifahrer (4E BFM & 8Z ATL) & Aluaudibetreuer (8Z BBY)
McFly
 
Beiträge: 84
Registriert: 27.10.2010
Wohnort: Rheinland

VorherigeNächste

Zurück zu Kaufberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste