audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

Motorkran 1 To, 2 To oder was

(Spezial-) Werkzeuge / OBD / Diagnose-Tools / Werkstatteinrichtung / Kauf / Selbstbau / Anwendung /usw...

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon LY9A » Mi 1. Mär 2017, 13:22

audi_jr hat geschrieben:
LY9A hat geschrieben:Oder Du machst eine Scheidung und nimmst Motor, Getriebe und VA zusammen heraus (Karosserie anheben).
Da braucht es aber auch nicht mehr als 500 KG Hubkraft.


Wird meiner Meinung nach bei nem V6 im 80er etwas schwer werden, da die 2 Motorlager an der Karosse festgeschraubt sind. Da bringt ein Ausbau der Achse nur, dass ich von unten besser an den Motor komme. Mehr nicht.

Solang die Lager wie beim 5 Ender von unten angeschraubt sind kein Problem.
Bei der Produktion wurden und werden diese Baugruppen auch von unten eingesetzt.
Typ 81 GL, 2.2 5E :!: 62,5KW -Ez 1983- wenn die Garage endlich aufgeräumt ist und unnötige E-Teile und Motoren weg sind gehts weiter!

A4 8E -Ez nach 2K- modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect Modell "Ali", 1,6 DIESEL...:hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

 
Beiträge: 3073
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (12)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon Jan867 » Mi 1. Mär 2017, 14:51

44_TR hat geschrieben:Früher hatte ich dafür einen Haken an der Decke und einen Kettenzug...

habe ich gerade vor einem Vierteljahr praktiziert. Mit einem Kettenzug unter der Decke den Motor hochheben, den Wagen wegrollen, Werktisch drunterschieben... Sogar der Stoßfänger blieb verbaut.




LY9A hat geschrieben:Solang die Lager wie beim 5 Ender von unten angeschraubt sind kein Problem.

viel besser sogar, es sind die Konsolen an den Längsträgern verschraubt. Aber bist Du Dir sicher, einen 6Ender inkl. ZK nach unten heraus zu bekommen? Und die Kräne rollen auf den Wegesteinen auch nicht so gut.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867
 
Beiträge: 7559
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon audi_jr » Mi 1. Mär 2017, 15:05

LY9A hat geschrieben:
audi_jr hat geschrieben:
LY9A hat geschrieben:Oder Du machst eine Scheidung und nimmst Motor, Getriebe und VA zusammen heraus (Karosserie anheben).
Da braucht es aber auch nicht mehr als 500 KG Hubkraft.


Wird meiner Meinung nach bei nem V6 im 80er etwas schwer werden, da die 2 Motorlager an der Karosse festgeschraubt sind. Da bringt ein Ausbau der Achse nur, dass ich von unten besser an den Motor komme. Mehr nicht.

Solang die Lager wie beim 5 Ender von unten angeschraubt sind kein Problem.
Bei der Produktion wurden und werden diese Baugruppen auch von unten eingesetzt.


Lager sind seitlich aus den Radkästen verschraubt und ich könnte mich nicht daran erinnern, dass der Motor überhaupt mit der Achse verschraubt ist. Somit fällt dieser einfach nach lösen der Lagerschrauben auf die Achse.

Habe mittlerweile 3-4x nen V6 aus- bzw. wieder eingebaut in den 80er Vorderwagen. Hab dazu anfangs nen Radlader genutzt und mittlerweile in meiner Garage über der Grube nen Stahlträger mit Laufkatze und Flaschenzug.
Auto über die Grube, Front weg, Motorhaube runter, Motor angehängt, aufgezogen und Auto weggeschoben. Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Fertig.....
Gruß Jürgen

Bild

6 Töpfe für ein Halleluja
Benutzeravatar
audi_jr

audi_jr
 
Beiträge: 1250
Registriert: 26.05.2010
Wohnort: 92637 Weiden
Fahrzeug: Audi Cabriolet V6 2.8

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon RivaDynamite » Mi 1. Mär 2017, 17:41

Ich habe auch schon mehrfach den V6 ausm Coupe raus- und wieder reingenommen (insgesamt 5x raus, 3x wieder rein). Jedes mal komplett mit Getriebe. An das beifahrerseitige Motorlager kommt man von oben super ran, aber das Fahrerseitige - keine Chance, hier sitzt direkt der Krümmer überm Lager sodass man nicht vernünftig an die Mutter kommt. Aber man kann den Lagerbock mit den 3 Schrauben im Radhaus komplett vom Längsträger lösen und den Motor mitsamt Lager rausnehmen.

Motor + Getriebe dann einfach leicht nach hinten kippen und nach vorne/oben rausziehen bzw beim Einsetzen halt umgekehrt. Beim letzten Einbau hat das ganze ohne auch nur eine einzige Berührung geklappt, bis er an seinem Platz saß ;-)

Nen Motorkran hatte ich dabei nicht immer zur Verfügung, aber ein Deutz mit nem Frontlader und einem Fahrer, der sehr viel Gefühl in seinen Fingern hat, tuts auch :-D
Sommer: Coupe 2.8 AAH MJ 95, (in Gedenken an seinen Vorgänger †09.06.2015)
Winter/Alltag: Renault Megane Grandtour 1.5 dCi (Firmenkarre)
RivaDynamite

riva

 
Beiträge: 1400
Registriert: 21.04.2010

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon LY9A » Do 2. Mär 2017, 09:59

Jan867 hat geschrieben:viel besser sogar, es sind die Konsolen an den Längsträgern verschraubt. Aber bist Du Dir sicher, einen 6Ender inkl. ZK nach unten heraus zu bekommen? Und die Kräne rollen auf den Wegesteinen auch nicht so gut.

Beim 5 Ender bin ich mir sicher, da haben wir die Karosserie nach oben abgehoben.
Zum 6 Zylinder lasse ich immer einen Zylinder fehlen :mrgreen:
Aber wer hat denn die Garage gepflastert :?:
Estrich und Kunststoffbeschichtung drauf ;) :!:
Typ 81 GL, 2.2 5E :!: 62,5KW -Ez 1983- wenn die Garage endlich aufgeräumt ist und unnötige E-Teile und Motoren weg sind gehts weiter!

A4 8E -Ez nach 2K- modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect Modell "Ali", 1,6 DIESEL...:hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

 
Beiträge: 3073
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (12)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon Arrgyle » Sa 4. Mär 2017, 23:20

So, das "Wunderwerk der Hebetechnik" wurde am Donnerstag vom freundlichen Fahrer eines Paketdienstes geliefert.
Erst mal in den Wagen mit den drei Kartons und ab zur Halle. Dort habe ich mir die Schrauben angesehen und meine Befürchtung bestätigt gesehen : qualitativ extremst hochwertige 4.8 er Schrauben.
Also am nächsten Tag die ganze Fuhre mal in "vernünftigen" 8.8 Schrauben organisiert.
Freitag haben wir den Kran dann zusammengebaut, was auch nach einigen technischen Verbesserungen (Warum soll man für allen sechs Räder die Löcher passend bohren?? So ist es doch auch ganz witzig.......) ganz gut geklappt hat.
Also, ein Leerlauftest....pumpen, bis der Arzt kommt.
Der Arm ging auch flott nach oben...........moment, warum kommt er denn genau so schnell wieder runter :evil: ?
Mal eben die sehr ausführliche Anleitung konsultiert : Ah, entlüften muß man das Ding!!
Gesagt getan und siehe da..............................da hat sich nichts geändert.

Jetzt meine Frage an euch : Wenn etwas schweres am Kran hängt, hält der Zylinder den Druck.
Hängt nichts dran, sackt er ziemlich zügig ab. Machen euer Kräne das auch so (und JA; die Schraube zum "sacken lassen" war zugedreht!!)??
Das ist ja im Prinzig wie ein Hydraulikwagenheber und der bleibt auch ohne Last oben.
Also, wie ist das bei euch so??




Neugierige Grüße Arrgyle
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, daß es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.



Helmut Qualtinger, österr. Kaberettist
Arrgyle
 
Beiträge: 332
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: NRW
Fahrzeug: AUdi 100 C4 Avant AAH

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon Arrgyle » So 26. Mär 2017, 17:04

Sodele, da sich ja offensichtlich niemand dazu bewogen fühlt, etwas dazu zu schreiben ;-), antworte ich mir mal selber.
Nööh, das Verhalten des Krans war nicht normal. Ich habe mal etwas bei dem Verkäufer rumgequengelt und einen neuen Hubzylinder gekriegt. Mit dem funktioniert der Kran dann auch so, wie ich mir das gedacht hatte!!


Sonntägliche Grüße Arrgyle
Toleranz ist vor allem die Erkenntnis, daß es keinen Sinn hat, sich aufzuregen.



Helmut Qualtinger, österr. Kaberettist
Arrgyle
 
Beiträge: 332
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: NRW
Fahrzeug: AUdi 100 C4 Avant AAH

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon RTOH2808 » So 23. Apr 2017, 11:40

Ich habe letztes Jahr von meinem Nachbarn den Motorkran seines Schwiegervaters bekommen.
Der hat den laut Erzählungen vor 10 Jahren gekauft (Roter Lack ohne Markenname).
Denke er ist ausm Stabilo-Fachmarkt oder Chinaware.
Seis drum => 8,8er Schrauben sind dabei.


Habe 2 Wochen den alten Motorblock hängen (war aber immer von mir am Ende des Tages auf Bodenberührung abgesenkt) bzw. den Arm ausgefahren gehabt.

Alle blieb ohne sabbern und absenken an Ort und Stelle.

Scheint so, dass es mit den Chinadingern doch auch die ein oder andere gute Version gibt.
- Audi Coupé Quattro BJ./MJ.1995/1996=> 2.5ltr. alive - Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
- Audi Allroad Quattro MJ./BJ. 2004Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

|Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher|
> A.E. (1927) <
Benutzeravatar
RTOH2808

RTOH2808

 
Beiträge: 1170
Registriert: 22.06.2010
Wohnort: BaWü
Fahrzeug: Coupé Quattro Typ89

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon audi_jr » So 23. Apr 2017, 15:36

RTOH2808 hat geschrieben:Scheint so, dass es mit den Chinadingern doch auch die ein oder andere gute Version gibt.


Natürlich gibt es auch bei den "China-Dingern" die ein oder andere gute Version.

Diese zu finden ist allerdings das Problem.
Gruß Jürgen

Bild

6 Töpfe für ein Halleluja
Benutzeravatar
audi_jr

audi_jr
 
Beiträge: 1250
Registriert: 26.05.2010
Wohnort: 92637 Weiden
Fahrzeug: Audi Cabriolet V6 2.8

Re: Motorkran 1 To, 2 To oder was

Beitragvon AppAtt@ck » Fr 19. Mai 2017, 15:33

Ich hab meinen bei Holzinger gekauft, hat knapp 190€ gekostet und hält Bombe!

Noch nie damit Probleme gehabt.

Gruß
Michael
proud Member of Team Lauschgift

Meine Alltagsautos: Audi 80 B4 weiß inkl. LPG Gas Anlage
Audi S2 Avant Quattro Bj. 94
langzeit Projekt: Audi S2 ABY Bj. 96 Perlmuttweiß
Ex-Audis: Audi Coupe 2,3 20V / Audi 80 Limo 2.0 quattro
AppAtt@ck
 
Beiträge: 474
Registriert: 26.04.2010
Wohnort: Rastatt
Fahrzeug: Audi S2 Avant

Vorherige

Zurück zu Werkzeuge / Werkstatt / OBD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast