audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[A4 B5] 1,8T AEB macht nur Probleme …

alle Audi Turbo-Motoren: Turbolader, Wastegate, N75, Ladeluftkühler, Serie / Aufrüstung / (Chip-) Tuning, usw...

[A4 B5] 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon [sTeeWie] » Mi 8. Feb 2017, 17:16

Es gibt Probleme mit unserem 1,8T AEB.
Im Standgas fängt er an zu sägen. Ab und zu hat man auch das Gefühl es seien Zündungsaussetzer.
Das ganze tritt erst auf, wenn man einmal die Drehzahl erhöht hat. Lässt man ihn nur im Standgas laufen, verhält er sich recht ruhig. Stellt man den Motor nach einer Fahrt ab und macht ihn kurz darauf wieder an, passt die Drehzahl. Ein Gasstoß und er fängt wieder an.

Das andere Problem. Gibt man Vollgas, so fängt er ab 3000 U/min kurz zu ruckeln / setzt aus. Zieht dann aber weiter durch.
Geht man dann vom Gas, merkt man wie er abbläst.

Folgendes wurde schon gemacht:

- LMM neu von Bosch
- Drosselklappe neu angelernt (Batterie ab usw.)
- Lambdasonde von Bosch neu
- Temperaturgeber neu (grün)
- Zündendstufe hattte ich zum Test eine neue dran. Kein Erfolg.

Es sei noch zu erwähnen, dass immer beim Motorstart die Ladekontrolllampe an ist. Geht erst aus nach einmal Gas geben. Auch eine andere LiMa brachte kein Erfolg.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Dieser 1,8T und ich werden echt keine Freunde.
Gruß Stefan
Benutzeravatar
[sTeeWie]
 
Beiträge: 664
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bad Harzburg / Leipzig

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon 44_TR » Mi 8. Feb 2017, 17:42

Hallo,
Das erinnert mich an einen ADR Motor (1,8 20V Säuger 125PS) der ein ähnliches Verhalten zeigte.

Fehlerspeicher zeigte einige Fehler an, die man nicht löschen könnte - auch nicht nach dem Ersetzen der entsprechenden, vermeintlich defekten, Baugruppen.

Es lag an einem defekten Motorsteuergerät.
Nachdem ein gebrauchtes eingebaut und "angelernt" wurde, liesen sich alle Fehler löschen und alle Probleme behoben....

Was sagt Dein Fehlerspeicher?
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2703
Registriert: 04.06.2010

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon [sTeeWie] » Do 9. Feb 2017, 07:16

Den Fehlerspeicher habe ich noch nicht auslesen lassen.
Bzgl. dem Steuergerät, das kam bereits neu vor gut 2 Jahren.

Bzgl. dem Leerlauf. Gestern habe ich nochmal was am Auto gemacht. Hatte dabei auch die Batterie ab.

Batterie dran und er lief schon länger stabil im Leerlauf. Auch nach kurzer Fahrt. Fing später aber wieder an mit dem sägen.

Mir gab man jetzt noch den Tip, dass es an der Drosselklappe liegen kann.
Gruß Stefan
Benutzeravatar
[sTeeWie]
 
Beiträge: 664
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bad Harzburg / Leipzig

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon quattro-sa » Do 9. Feb 2017, 09:25

Ja, hier wird die Drosselklappe auch als Leerlaufregler "missbraucht", von daher ist es nicht auszuschließen, daß diese die Ursache der Beanstandungen ist - derartiges kenne ich zahlreich von den 1.8 / 1.6 4-Zylinder-Saugern.
Versuche bitte mal eine richtige Grundeinstellung der DK mit VCDS oder ähnlichem, hilft das dann nicht, kannst Du das Bauteil nur ersetzen.

Zur Ladekontrollleuchte habe ich jetzt keinen Hintergrund, Vollgasproblematik könnte mit der Kraftstoffversorgung in Zusammenhang stehen.
MfG Marcus

Bild

Audi 100 C4 2.6 ABC frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 92
Audi A4 B5 1.9 1Z frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 96
quattro-sa
** Moderator **

sponsor
 
Beiträge: 4392
Registriert: 10.05.2010
Wohnort: Südraum Leipzig
Fahrzeug: Audi 100 C4 2.6 Fronti/Schaltg

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon [sTeeWie] » Fr 10. Feb 2017, 10:43

Zur Not habe ich noch ein Saugrohr mit Drosselklappe liegen. Werde ich morgen mal verbauen.

Der Kraftstofffilter kam schon neu. Düsen spritzen auch alle gleichmäßig ein.
Also sollte ich vllt. mal eine neue Kraftstoffpumpe verbauen.
Gruß Stefan
Benutzeravatar
[sTeeWie]
 
Beiträge: 664
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bad Harzburg / Leipzig

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon 44_TR » Fr 10. Feb 2017, 15:12

Ich würde erst einmal den Fehlerspeicher Auslesen, speichern und löschen.

Wenn es an einer "verdreckten"DK liegt ist das reinigen ja schnell erledigt.

Teiletausch erst, wenn wirklich klar ist, dass etwas kaputt ist.

Die andere DK müsste auch neu angelernt werden.... Also führt an VCDS kein Weg vorbei...
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2703
Registriert: 04.06.2010

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon audiavus » Mo 13. Feb 2017, 06:42

guck dir mal die KGE an. Da ist unten son kleines 5€ Rückschlag Ventil, das gerne mal Kaputt geht bei den 1,8T und Probleme Verursacht die unglaublich sind. Da stehen dann Plötzlich Zündaussetzer im Speicher, worauf man dann die Spulen im gefühlten Wochentakt wechselt, diverse Druckdifferenzfehler etc....

Das Ventil selber ist nicht einfach als solches zu erkennen, steckt an ner Schlauchkreuzung und ist halt einfach zwischengesteckt...


Edith sagt: Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

nummer 6 im Link, Teilenummer 035 103 245A
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 2967
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon [sTeeWie] » Do 16. Feb 2017, 20:04

Das mit dem Ventil kann sicher auch ein Grund für den schlechten Leerlauf im warmen Zustand sein.
Daher werde ich die Ansaugbrücke demontieren und die gesamten Schläuche darunter kontrollieren und auch direkt das Ventil tauschen.
Gruß Stefan
Benutzeravatar
[sTeeWie]
 
Beiträge: 664
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bad Harzburg / Leipzig

1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon [sTeeWie] » So 12. Mär 2017, 18:28

Ich muss nochmal das Thema aufgreifen.
Der Leerlauf ist nicht in den Griff zu bekommen.

Inzwischen sind folgende Neuteile verbaut:

- LMM von Bosch
- Lambdasonde von Bosch
- N75 von Audi
- Schubumluftventil von Bosch
- sämtliche Unterdruckschläuche
- DK hatte ich noch eine neue liegen. Ist auch verbaut und angelernt.
- Ventil der KGE kam auch neu

- nun mal Ladedruck gemessen, da mir dieser zu hoch erscheint.

Mit abgezogenen N75 macht er 0,5 Bar. Also im Sollwert.
Mit N75 alt und neu macht er unter Vollgas ganze 1,6 Bar

Jetzt hatte ich heute mal die Lambdasonde raus.
Der Leerlauf passte dann, jedoch auch mit dem Loch dann ganze 1,6 Bar.

Meine Vermutung liegt nämlich darauf, dass der Abgasgegendruck zu hoch ist, selbst mit rausgedrehter Sonde.
Der Kat hat nun 256.000km hinter sich.
Rasselt aber auch nicht.

Er zieht auch im 1. und 2. Gang sauber durch. Ab dem 3. Gang fängt er ab ca. 2900 U/min zu stottern an.

Werde nicht schlau aus dem Motor.

Lt. VCDS gibt es keinen Fehler.
Gruß Stefan
Benutzeravatar
[sTeeWie]
 
Beiträge: 664
Registriert: 17.06.2010
Wohnort: Bad Harzburg / Leipzig

Re: 1,8T AEB macht nur Probleme …

Beitragvon kai 1 » So 12. Mär 2017, 19:50

[sTeeWie] hat geschrieben:- nun mal Ladedruck gemessen, da mir dieser zu hoch erscheint.

Mit abgezogenen N75 macht er 0,5 Bar. Also im Sollwert.
Mit N75 alt und neu macht er unter Vollgas ganze 1,6 Bar

Jetzt hatte ich heute mal die Lambdasonde raus.
Der Leerlauf passte dann, jedoch auch mit dem Loch dann ganze 1,6 Bar.


absolut oder relativwerte ?

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Nächste

Zurück zu Turbo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste