audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[S2 3B] Spaltsaugrohr

alle Audi Turbo-Motoren: Turbolader, Wastegate, N75, Ladeluftkühler, Serie / Aufrüstung / (Chip-) Tuning, usw...

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon Jan867 » Mo 10. Okt 2016, 14:41

Mehrere male habe Ich gelesen, das ein Spaltsaugrohr reduziert die gasgeschwindigkeit und auf der Flowbench zeigt schlechte Resultate.

reduziert die Gasgeschwindigkeit im Ventilspalt? Vielleicht wurde 1 Zylinder reduziert, damit eine Gleichheit mit den anderen erreicht wird. Oder jemand hat das Rohr falsch konstruiert. Oder falsch gemessen. Oder der Person fehlt das Fachwissen, um das beurteilen zu können. Oder alles zusammen.





Aber liefert es wirklich höheren Drehmoment?

mehr Drehmo oder mehr PS? Ist aber im Prinzip auch egal, denn wenn das eine oder andere nicht gesteigert werden würde, würde sich niemand Gedanken über ein aufwendiges Saugrohr machen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8309
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon quantum_007 » Mo 10. Okt 2016, 18:56

Meiner meinung nach stimmt das mit der Gasgeschwindigkeit:
Bild
Bild

Messung Toyota MR2
Einkammer
Bild

Zweikammer
Bild
Benutzeravatar
quantum_007
 
Beiträge: 11
Registriert: 12.06.2016

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon Jan867 » Di 11. Okt 2016, 13:20

Meiner meinung nach stimmt das mit der Gasgeschwindigkeit:

dann sollte das Ansaugrohr wohl besser nicht verändert werden.
Allerdings weiß ich nicht, wie Du zu dieser Erkenntnis kommst. Jedenfalls nicht durch v. g. Diagramme. Versuchst Du Argumente gegen ein Spaltsaugrohr zu finden, oder dessen Gestaltung?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8309
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon qdriver » Do 27. Okt 2016, 22:17

@Kryptonite: naja es gäbe ja Indizierkerzen. Damit wäre zumindest ne Hochdruckindizierung machbar. Niederdruckindizierung musst halt am Saugrohr bissl umarbeiten bzw. N paar Messstellen setzen. Und wenn mans gut macht macht man ne gekoppelte 1D 3D Rechnung z.B. mit GT Power und ScTetra (mach ich zumindest bei unseren Motoren) oder mit Fire und Boost oder irgend nem anderen Tool :-) da könnte man schon was machen. Auch RP Teile ( Krümmer und Saugrohr als Gussteil ) sind heute nicht mehr unerschwinglich. Nur die Arbeit muss halt wer zahlen .... und daran scheiterts.


Tobi
Hammercurls und Eierspeisen formten diesen Leib aus Eisen ...
qdriver

qdriver
 
Beiträge: 572
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Passau
Fahrzeug: RS2, M5 F10, Opel Insignia

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon Kryptonite » Do 3. Nov 2016, 22:56

qdriver hat geschrieben:@Kryptonite: naja es gäbe ja Indizierkerzen. Damit wäre zumindest ne Hochdruckindizierung machbar. Niederdruckindizierung musst halt am Saugrohr bissl umarbeiten bzw. N paar Messstellen setzen. Und wenn mans gut macht macht man ne gekoppelte 1D 3D Rechnung z.B. mit GT Power und ScTetra (mach ich zumindest bei unseren Motoren) oder mit Fire und Boost oder irgend nem anderen Tool :-) da könnte man schon was machen. Auch RP Teile ( Krümmer und Saugrohr als Gussteil ) sind heute nicht mehr unerschwinglich. Nur die Arbeit muss halt wer zahlen .... und daran scheiterts.


Tobi


Das mit den Indizierkerzen würde gehen, das steht auch auf meiner Wunschliste :) Jedoch ist auch die KW Lage notwendig - und das ist für einen Privatmann nicht wirklich bezahlbar. Niederdruckindizierungen am Auto stelle ich mir auch ein wenig schwierig vor.
Für die 1D Abbildung werden aber auch die Geometrien von allen Motorteilen benötigt, und genau daran scheitetert es schon wieder.
Dann kommen noch solche Spässe wie ATL Kennfelder / Reibung / Trägheitsmomente / ...
So ein Saugrohr muss mit einer 1D-3D Kopplung abgebildet werden, ansonsten ist die unschärfe zu groß.
Ich will dir da nichts ausreden - machbar ist alles! :)
Grobtendenzen sind aber auch mit einem einfachen 1D Ladungswechsel-Modell möglich. Detaillierte Analysen (auch Richtung Verbrennung) sind nur mit einem gut abgestimmten Motormodell möglich.

Darf ich fragen an welchen Motoren du arbeitest? (Gerne auch per PN)
Stärker mit KKK Turbolader
Audi A3 1.8T LPG
Audi S2 Coupe
Audi S2 Avant
Benutzeravatar
Kryptonite
 
Beiträge: 249
Registriert: 08.06.2010
Fahrzeug: S2 & A3

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon manfred5 » Di 8. Nov 2016, 01:20

Junge Junge, ich komme mir total blöd vor - alles Fachchinesisch....
Muß man das verstehen oder kommt man auch so durchs Leben?
Was muß man sein - Tuner? Motorenbauer? Wo kann man sich einlesen?

Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1676
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon kai 1 » Di 8. Nov 2016, 02:44

hallo

mal nen zwischeneinwanwurf : die messungen sind soweit mir ersichtlich immer ströhmungsgeschwindigkeit ? einen dauerhaften gleichmässigen "fluss" gibt es doch aber garnicht in den einzelnen saugrohren ? das einlassventil ist nicht durchgängig geöffnet so das die luft gepulst beschleunigt wird sowohl positiv wie negativ

das ist doch auch wenn es unter druck steht ein schwingungssystem mit mehrfach wellenlängen , in einem "port" sind doch immer verschiedene wellenlängen drinn auch teillängen wo die ganze welle nicht rein passt > viertel lambda > halb lambda usw

kann da eine messung rein über ströhmungsgeschwindigkeit eine verlässliche aussage überhaupt treffen ?

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1747
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon schorsch9999 » Di 8. Nov 2016, 07:13

kai 1 hat geschrieben:kann da eine messung rein über ströhmungsgeschwindigkeit eine verlässliche aussage überhaupt treffen ?


Nein, hab ich ja schon weiter vorne angemerkt. Dazu bräuchte es einen Motor mit Vollindizierung, Einzelabgastemperaturen ect, pp...
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Audi B4 2,5l 20V Quattro 7A
Audi RS2 2,2l 20VT Quattro ADU
Benutzeravatar
schorsch9999
 
Beiträge: 167
Registriert: 14.06.2010

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon quantum_007 » Mi 16. Nov 2016, 17:07

kai 1 hat geschrieben:hallo

mal nen zwischeneinwanwurf : die messungen sind soweit mir ersichtlich immer ströhmungsgeschwindigkeit ? einen dauerhaften gleichmässigen "fluss" gibt es doch aber garnicht in den einzelnen saugrohren ? das einlassventil ist nicht durchgängig geöffnet so das die luft gepulst beschleunigt wird sowohl positiv wie negativ

das ist doch auch wenn es unter druck steht ein schwingungssystem mit mehrfach wellenlängen , in einem "port" sind doch immer verschiedene wellenlängen drinn auch teillängen wo die ganze welle nicht rein passt > viertel lambda > halb lambda usw

kann da eine messung rein über ströhmungsgeschwindigkeit eine verlässliche aussage überhaupt treffen ?

Mfg Kai


Das ist schon was besseres!
Mal paar fragen:
Egal, ob AUDI oder BMW, um ein saugrohr zu bauen verwenden sie CAD. Weiß jemand was die da mit CFD(Computational fluid dynamics) messen?
Ich stimme dir zu, das mit dem pulsen stimmt auf jeden fall am sauger, aber wie groß ist der einfluss am aufgeladenen motor? Die luft wird da rein gedrückt. Und dann kommen noch 2 kammer ins spiel.
Benutzeravatar
quantum_007
 
Beiträge: 11
Registriert: 12.06.2016

Re: Spaltsaugrohr

Beitragvon qdriver » Di 22. Nov 2016, 13:18

Manfred: naja Maschinenbau mit Schwerpunkt Verbrennungsmotor zu studieren hilft schon weiter. Ansonsten gibts ein paar gute Bücher. Basshuysen Handbuch des Verbrennungsmotors. Oder Verbrennungsmotoren vom Prof. Flierl.

Mit der CFD siehst stationär vor allem bunte Bilder ;-) so wies auf den Screenahots oben dargestellt ist kann man nicht allzu viel damit anfangen. Man kann im Prinzip den stationören Druckverlust der einzelnen Luftpfade berechnen und vergleichen, was man halt auf der Flowbench auch machen würde. Über die Gleichverteilung der Frischluft sagt die stationäre Rechnung so wies da gemacht wurde nicht allzu viel aus. Über den dynamischen Betrieb auch nicht. Auch wenn die Rohrdynamik beim aufgeladenen Motor nicht so eine große Rolle spielt wie beim Sauger ... aussagekräftiger wäre eine transiente - also zeitlich aufgelöste - CFD Rechnung. Dazu braucht man aber die Eingangsdaten aus der 1D Rechnung ... und das artet dann stark in Arbeit aus.
Hammercurls und Eierspeisen formten diesen Leib aus Eisen ...
qdriver

qdriver
 
Beiträge: 572
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Landkreis Passau
Fahrzeug: RS2, M5 F10, Opel Insignia

VorherigeNächste

Zurück zu Turbo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron