audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[C4 AEL] 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

alle Audi Turbo-Motoren: Turbolader, Wastegate, N75, Ladeluftkühler, Serie / Aufrüstung / (Chip-) Tuning, usw...

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » Mi 29. Jul 2015, 01:48

Hier mal ein Log zum Diskutieren:

Ich lese hieraus, daß grundsätzlich der Ladedruck zu gering ist und viel zu spät erreicht wird. Das N75 ist konstant auf 5.1 und regelt erst den zu hoch werdenden Ladedruck ab Drehzahlen größer 2800 Umdrehungen (gelb markierter Bereich).
ladedruck_ael.jpg

blau=Drehzahl
rot=Soll Ladedruck
Geld=Ist Ladedruck
Das spricht für einen Defekt in der Ladedruckstrecke - also nochmal überprüfen. Oder aber der Turbo ist hin - bei 150 TKM eher unwahrscheinlich. Eine Sichtprüfung des Turbos zeigte keinen Defekt.

Liege ich mit meinen Annahmen richtig? Wie könnte man weiter vorgehen? :?:

Netten Gruß
Manni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1680
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » So 13. Sep 2015, 01:24

Meine Güte - was ist das denn für eine Diskussion???
Sind keine AEL Fahrer mehr hier im Forum?

Wäre schön, wenn ich den einen oder anderen Tip bekommen könnte. Danke vorab.
Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1680
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon mdonau » Mi 16. Sep 2015, 20:38

Moin,
der Ladedruck passt, wird aber zu spät erreicht.
ewtl ist der LMM schwergängig/verschlissen?

einspritzmenge und luftmasse wäre noch zu prüfen, ich denke, die menge wird nicht frei gegeben..
Früher: Typ89 1,9D, 1,6TD und 1,9 mTDI,'98 Passat Variant 3B AFN Syncro
jetzt: '03 4B Quattro AKE-TT5, '03 BMW E46 330D,'03 Ibiza 6l ASZ, 2x VW T3 (-Syncro)
mdonau
 
Beiträge: 179
Registriert: 07.06.2010
Wohnort: Oeversee

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » Mi 16. Sep 2015, 23:57

vielen Dank - endlich ein Lebenszeichen :-)

LMM kann ich tauschen - hab noch einen gebrauchten da.

Einspritzmenge? Da habe ich das Mengenstellwerk auf die 0,74 Volt gestellt - was kann man noch messen?
Wie prüfe ich die Luftmasse?

Danke vorab :-)

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1680
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Di 22. Sep 2015, 20:59

Interessant was hier noch alles in den Fred kommt, aber mir solls recht sein....

Ich hab vor ner Woche mal meinen Kat rausgeschmissen, da ich wegen nem klingeln im Auspuff dachte er wäre lose.... war er zwar nicht, aber dafür zimlich dicht. Ich würde mal schätzen ca 60 - 70% verstopft.
Im Kat ist jetzt ein sauber eingeschweißtes Rohr drinnen. Vom Geräusch her hat sich trotz des ERNST-Sport-ESD nicht viel geändert, nur das Pfeifen vom Turbo ist etwas hörbarer geworden, wenn die Turbine beschleunigt.
Ich höre aber einen deutlichen Unterschied der Turbinenbeschleunigung bei warmen oder kaltem Öl, vor allem das Abfallen der Turbinendrehzahl ist deutlich unterschiedlich lang/kurz. Ich denk mal das wird normal sein.... oder ?

Ladedruckaufbau ist nun agiler geworden, Rußverhalten vor allem bei Teillast-Beschleunigungen und Gaspedalstellung 60 - 80% um Welten besser, fast kein Ruß.
Bei Vollgas drückt er dann aber doch noch einiges raus, vor allem unten rum ohne Ladedruck. Ich hab die Vermutung das er vielleicht schon gechippt ist, werd die Tage mal eine Beschleuningungfahrt und -messung machen, dann könnt ihr ja mal was dazu sagen.
Ich denke es ist auch ein Leistungsplus merkbar zu Vorher, vor allem bei kalt/nassem Wetter.

@ Einspritzmenge:
Ich weis es jetzt nicht beim AEL/AAT ausm Kopf, aber beim AFN waren es glaub ich auch 4,5 - 4,7 mg/h im Stand und warm.
Kann es mal bei mir auslesen, wenn du willst.
Startverhalten ist bei meinem super, aber der TDI-Wert muss auch noch etwas nach unten korrigiert werden.... jetzt glaub ich ca 90 - 100.
Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen !
Alltag: Audi A6 C4 Avant 2.5 TDI 1996 - AEL R5 10V
Kult: VW T3 Bulli 1.7D 1988 - KY R4 8V
Spaß: Kawasaki ZX-9R B2 1995 Streetfighter
Einspritzdüsen Abdrücken ? Drehmaschinenarbeit ? -> PN
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » Mi 23. Sep 2015, 13:00

Cid89 hat geschrieben:Interessant was hier noch alles in den Fred kommt, aber mir solls recht sein....

Ich hab vor ner Woche mal meinen Kat rausgeschmissen, da ich wegen nem klingeln im Auspuff dachte er wäre lose.... war er zwar nicht, aber dafür zimlich dicht. Ich würde mal schätzen ca 60 - 70% verstopft.
Im Kat ist jetzt ein sauber eingeschweißtes Rohr drinnen. Vom Geräusch her hat sich trotz des ERNST-Sport-ESD nicht viel geändert, nur das Pfeifen vom Turbo ist etwas hörbarer geworden, wenn die Turbine beschleunigt.
Ich höre aber einen deutlichen Unterschied der Turbinenbeschleunigung bei warmen oder kaltem Öl, vor allem das Abfallen der Turbinendrehzahl ist deutlich unterschiedlich lang/kurz. Ich denk mal das wird normal sein.... oder ?

Ladedruckaufbau ist nun agiler geworden,[/b] Rußverhalten vor allem bei Teillast-Beschleunigungen und Gaspedalstellung 60 - 80% um Welten besser, fast kein Ruß.
Bei Vollgas drückt er dann aber doch noch einiges raus, vor allem unten rum ohne Ladedruck. Ich hab die Vermutung das er vielleicht schon gechippt ist, werd die Tage mal eine Beschleuningungfahrt und -messung machen, dann könnt ihr ja mal was dazu sagen.
Ich denke es ist auch ein Leistungsplus merkbar zu Vorher, vor allem bei kalt/nassem Wetter.

@ Einspritzmenge:
Ich weis es jetzt nicht beim AEL/AAT ausm Kopf, aber beim AFN waren es glaub ich auch 4,5 - 4,7 mg/h im Stand und warm.
Kann es mal bei mir auslesen, wenn du willst.
Startverhalten ist bei meinem super, aber der TDI-Wert muss auch noch etwas nach unten korrigiert werden.... jetzt glaub [b]ich ca 90 - 100
.


1) Hast Du Bilder gemacht vom eingeschweißten Rohr? Würde mich mal interessieren....

2) Was heißt das Ladedruckaufbau "agiler" - kommt aber genauso spät/früh wie vorher, richtig? Also ich schätze mal bei 1800 Umdrehungen und dann richtig bei 2000.

3) 90-100 meine Güte - der bekommt ja laufend einen auf die Nuß - ich fahre maximal mit 60 - richtig wären 52. Ich würde den schnellstens einstellen - ist ja nicht der Akt.

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1680
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Fr 25. Sep 2015, 18:08

Agiler heist, das er vorher im 4./5.Gang zwar auch schon bei 1800 U/min anfing aufzubauen, jedoch recht träge und immer nur mit Ruß. Bei Pedal auf Vollgas auch mit Nebelwand und damit meine ich das ich die Scheinwerfer von Autos hinter mir fast nicht mehr sehen konnte.
Jetzt kommt der Lader wesentlich schneller auf Drehzahl, spricht auch bei schnellem Hochtouren im 1.-3.Gang wird der Ladedruck schnell aufgebaut und es rußt um Welten weniger.

TDI-Wert MWB 2 soll bei Dieseltemperatur MWB 9 100° zwischen 30 und 70 liegen, meiner war bei der Einstellung etwas kälter noch, von daher ist es nicht sooo weit daneben. Du hast aber schon recht, ich werds vorm TÜV noch genau einstellen.

DSC_1013.JPG

DSC_1014.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen !
Alltag: Audi A6 C4 Avant 2.5 TDI 1996 - AEL R5 10V
Kult: VW T3 Bulli 1.7D 1988 - KY R4 8V
Spaß: Kawasaki ZX-9R B2 1995 Streetfighter
Einspritzdüsen Abdrücken ? Drehmaschinenarbeit ? -> PN
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon kai 1 » Sa 26. Sep 2015, 00:28

hallo

das bei weniger staudruck seitens der abgasanlage der lader besser anspricht ist logisch da der lader über den druckunterschied/druckgefälle arbeitet

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » Sa 26. Sep 2015, 00:55

Vielen Dank für die Bilder - dann werde ich auch mal meinen Kat "modifizieren"

Fragt sich, was die AU dazu sagt (grins - ist ja gerade zur Zeit ein aktuelles Thema, aber dadurch wird ja keine Software modifiziert)

Warst Du mit dem "guten" Kat schon bei einer AU?`

Gruß
Manni

PS: @Kai: klar, hast Du recht, der Turbo muß nicht mehr so gegen an.....
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1680
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Sa 26. Sep 2015, 12:10

Die AU wird kein Problem sein, im Gegenteil, vermutlich würde eine Vorher/Nacher-Messung sogar eine Verbesserung zeigen.
Bei unseren Euro 1/2/3 Dieseln wird nur der Trübungswert gemessen und selbigen kann der Kat höchstens negativ beeinflussen. Der einfache Oxy-Kat soll nur HC und CO zu H²O und CO² umwandeln, bei der klassischen Diesel AU wird jedoch nur der Trübungswert gemessen, nicht jedoch die chemische Zusammensetzung der Abgase. Es wird nur optisch die Trübung gemessen (mit optisch meine nicht mit dem Auge ;) ).
Weshalb auch abgelagerter Ruß und Ölnebel im Auspuff das Ergebnis negativ beeinflusst, also besser zum TÜV über die Autobahn mit Knallgas.

Mal abgesehen davon, ein Katalysator arbeitet ja über den Konkakt zwischen "dem" Katalysator und Gasen. Wieviel Abgase bei einem ungeregeltem Diesel Kat noch Kontakt zum Katalysator haben, kann sich jeder anschauen mit einem Blick in seinen Kat....
Ich mach mal Bilder vom Innenleben von meinem Kat

Im Prinzip wurde bei der AU auch schon damals beschissen, aber irgendwie hats kein Arsch interessiert... Wie gut funktioniert wohl noch der Oxy-Kat nach 100.000km, wenn er schön ordentlich zugerußt und die tolle AGR auch noch ihren Beitrag leistet. Dieses System funktioniert anfangs suuuper toll, aber mir kann keiner was von Umweltschutz erzählen wenn durch untertouriges und sparsames Dieseltreiben die Ansaugbrücke ohne Probleme um die Hälfte oder noch mehr zuschmoddert und der Kat total verstopft und gescheiten Motorlauf verhindert. Ein Mix aus Ruß und Ölnebel im Ansaugtrakt, was eine wunderbar klebrige dicke Masse ergibt, trägt weder beim Diesel, noch beim Benziner zu einem gescheiten Wirkungsgrad bei.
Einfach nur ein Witz aus Aktionismusspolitik, Lobbyarbeit und Volksverarsche.

Anbei ein par ältere Bilder vom Golf 3 mit 1Z meiner Schwester. Damals ca 170tkm und wurde immer sparsam und untertourig bewegt.
Kein Tuning, alles original und noch die Ersten Düsen. Zum Tüv gefahren und mit 3,7 den Trübungswert leicht überschritten... Über die AB geprügelt, nochmal AU und wieder mit 3,4 durchgefallen.
Ansaugbrücke abgebaut, ca 2 Kehrbleche voll aus der Brücke und dem Zylinderkopf rausgepopelt, neue größere Düsen verbaut (Firad 0.205er vom AFN) und die AGR verschlossen.
Wieder zum TÜV und nach einem sehr kritisch schauendem Prüfer, der den Auspuff sehr akribisch nach Löchern und Manipulationen abgesucht hat, mit 0,02 bestanden.
Verbrauch ist um gut einen halben Liter gesunken auf 4,4 l/100km, deutlich spürbar mehr Leistung (fast AFN-Niveau wie mein damaliger B5) selbst bei Vollgas kaum Ruß.

01112014(001).jpg

01112014(002).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen !
Alltag: Audi A6 C4 Avant 2.5 TDI 1996 - AEL R5 10V
Kult: VW T3 Bulli 1.7D 1988 - KY R4 8V
Spaß: Kawasaki ZX-9R B2 1995 Streetfighter
Einspritzdüsen Abdrücken ? Drehmaschinenarbeit ? -> PN
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

VorherigeNächste

Zurück zu Turbo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron