audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[C4 AEL] 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

alle Audi Turbo-Motoren: Turbolader, Wastegate, N75, Ladeluftkühler, Serie / Aufrüstung / (Chip-) Tuning, usw...

[C4 AEL] 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Di 7. Apr 2015, 19:56

moin !

Ich hab mir vor einer Weile einen 96er A6 C4 Avant mit AEL zugelegt, dem will ich jetzt ein bischen mehr Leistung verpassen. Dazu hätte ich ein paar Fragen, Googel und die Suche hab ich bereits gequält, konnte aber bisher nichts genaueres finden.

1. Wie hoch liegt der Soll-Ladedruck beim AEL / AAT ? Von wo bis wo soll der anliegen ?
Hab bisher von 0,6 bis 0,9bar Angaben gesehen.

2. Hat jemand Erfahrungen mit höherem Einspritzdruck ? Es gibt ja 1,9er mit 220bar Düsen.
Ich frage, weil ich mir neue Düseneinsätze bestellt habe (DSLA150P502 = AAT Düsen) und ich die ja sowieso einstellen muss.

3. Besteht beim diesem Motor die Möglichkeit den Ladedruck manuell zuerhöhen ?
Wo misst das Steuergerät den Ladedruck ? An der Stelle könnte man ja die Messung leicht "verfälschen".
Ich will das berühmte 10ct-Tuning mal ausprobieren, möchte aber ungerne den Tintenfischmodus noch mehr verstärken.... :winken:
Ich weis, das ist kein Vergleich zu echtem Chiptuning, aber dafür hab ich derzeit ganz sicher keine Kohle. Außerdem ist mein Fahrstil nicht sooo Materialmordend, als das der Motor das nicht verkraften wird. Ich fahre eigentlich nur sehr sehr selten Vollgas, lieber hart Beschleunigen, dann direkt Hochschalten und dahingleiten... xD

4. Der AEL hat doch weder Ölkühler, noch Öl-Wasser-Wärmetauscher, korrekt ?
Im Normalfall liegt bei mir die Öltemperatur immer um die 90-100°, nach so 10 - 20km bei 160-180km/h waren es ca 110-120°.
Sind das normale Werte ?
Ich persöhnlich finde das zimlich heiß und würde da gerne für etwas zusätzliche Kühlung sorgen. Hab noch einen neuen Wärmetauscher hier rumliegen, macht das Sinn den Nachzurüsten oder ist die Wirkung eher nur Placebo ?
Wo wird der normalerweise zwischengeschaltet, im kleinen Heizungswasserkreislauf ?

5. Wo sollte man sinnvoller Weise die Abgastemperatur messen ?
Ich weis das diese leistungssteigernden Maßenahmen sind ganz unriskant sind, daher würde ich doch lieber wissen wie heiß der Hobel grade verbrennt.
Hab da noch einen AGT-Anzeige rumliegen und würde die gerne verbauen. Am einfachsten wäre es ja direkt hinter dem Turbo am Hosenrohr.

Danke schonal für Antworten.
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Do 9. Apr 2015, 00:31

Sodele, hab heute mal eine improvisierte LDA gebastelt.
Die Werte sind sicherlich +/- 0,1bar zu tolerieren. Ich muss noch ein genaueres Manometer organisieren.

Der Ladedruck baut sich im 2. Gang ab 1.700-1.800 U/min auf und kommt bei 2.600 U/min auf ca 1,2 - 1,3bar, fällt dann wieder auf ca 1bar. Der Motor scheint etwas schneller hochzudrehen als das der Lader nachkommt.
Im 5.Gang bei konstantem Gas und 2.000 U/min liegen ca. 0,2bar an. Wenn ich dann durchtrete steigts zügig wieder auf 1,2bar und fällt dann bei ca 2.400 U/min wieder auf 1bar ab. Die 1bar werden aber konstant gehalten bis 3.200 U/min, kein Pendeln oder Pulsieren bis dahin. Drüber gings heute nicht, mehr lies die Strecke nicht zu und meine Zeit reichte nicht für ausführliches Testen.

Ich werd es die Tage nochmal auf der AB ausprobieren, aber eigentlich schaut das doch recht gesung aus oder ?
Sind das normale Werte ? Zu wenig ? Zu viel für original ?
Ist ja doch was mehr, als das was ich bisher immer gelesen habe.

Der Sensor der an der Spritzwand hängt und mit einem Schlauch direkt mit der Ansaugbrücke verbunden ist, ist das der Messpunkt vom MSG für den Ladedruck ?
Was das "preiswerte Tuning" angeht hab ich gelesen das man vorsichtig sein muss, wegen evtl. LD-Spitzen. Momentan sehe ich das auf der LDA ja, wenn er kurz auf knapp 1,3bar hochgeht.
Mehr als 1,2bar Dauerdruck möchte ich ihm mit dem 10ct-Tuning auch nicht zutrauen, rein rechnerisch/theoretisch wären das dann Spitzen von 1,4-1,5bar.
Was kann man dem K14 maximal zumuten ? Hat jemand Erfahrungswerte für standfesten Ladedruck bei professionellem Tuning ?
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Cid89 » Mo 13. Apr 2015, 16:11

...ist ja recht still hier ?

Naja, jedenfalls gibts ein bischen was neues.
Meine neuen Düsen sind angekommen und nun verbaut, sind Firad ASLA150P502 Düsen.
Entsprechen den original 140PS Düsen vom AAT, sind laut DieselSend von der Durchflussmenge gleich mit den 0,216 AHY Düsen (Bosch DSLA150P764).
Die Fahrleistungen sind wesentlich besser, es kommt mehr Drehmoment und auch länger Leistung.

3 von 5 Düsen hatten nurnoch 170bar Öffnungsdruck und die vom NHG war am auch am tropfen. Rußen tut er nun beim leichten Beschleunigen garnicht oder nur minimalst. Dafür aber nach wie vor beim stärkeren Beschleunigen, wo hingegen bei Vollgas meiner Meinung nach wieder weniger Ruß kommt.
Die AGR ist bereits verschlossen und der gesammte Ansaugtrakt ist auch nicht zugesifft.

Ich hab das Gefühl, das entweder der LMM zu viel Luftdurchsatz meldet oder aber der Lader zu langsam Druck aufbaut.
Bei leichtem Beschleunigen passt die Menge, bei Vollgas fällt es nicht so auf, aber bei stärkerem Beschleunigen rußt der recht stark.
Da ich ein leichtes Rasseln im Auspuff habe, hab ich die Vermutung das vielleicht der KAT schrott ist. Werd ihn die Tage mal ausbauen und kontrollieren, ich denke mal der fliegt dann raus.
Könnte ja gut sein, das bei zu hohem Gegendruck der Lader nicht schnell genug auf Drehzahl kommt, somit der Ladedruck zu langsam steigt.
Trotzdem werd ich bei Zeit das System auch mal abdrücken.

Ich hab jetzt aber bei durchgetretenem Pedal eine leicht wellenförmige Beschleunigung, was wohl vom Ladedruck kommt. Der Druck steigt erst auf bis zu 1,5bar, fällt dann auf 0,8bar, steigt wieder auf 1,2bar und pendelt sich dann erst bei 1bar ein.
Sollte doch wohl nicht normal sein oder ? Man merkt es schon ganz gut.
Bewegt sich das Wastegate nicht mehr ordentlich oder warum regelt der erst so spät und dann zu viel weg ?
Falls alles heile ist, wäre es möglich das mit einem nicht all zu großem Blow-Off Ventil "glattzubügeln" ? Sprich diese Überschwinger auf 1,2bar zubegrenzen.
Denn ich hab das Gefühl, das er bei 1,5bar dann auch die Einspritzmenge reduziert und demnach natürlich auch merklich die Leistung sinkt.
Benutzeravatar
Cid89
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.04.2015
Wohnort: 47929 Grefrath
Fahrzeug: 96er A6 C4 Avant - AEL 2.5 TDI

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon kai 1 » Mo 13. Apr 2015, 22:23

hallo

der hier konnte eventuell paar tipp`s für dich haben :gruebel:

viewtopic.php?f=58&t=17903

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1717
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Stefan-S2 » Fr 5. Jun 2015, 04:29

Hi CID89
ich habe ebenfalls einen AEL allerdings als Quattro. Meiner läuft auch nicht wie er soll. Ich habe meine Pumpe und die Düsen überholen lassen. Leider springt er nur sehr sehr schlecht an und raucht wie die Sau.
Bis jetzt habe ich für das Problem noch keine Lösung. Ebenso habe ich immer den Saugrohrdruck Sensor sporadisch im FS ebenso den NHG.
Ich möchte den Motor ausbauen er hat nun 320tkm runter und soll einer kleinen Überarbeitung unterzogen werden. Noch dazu soll er gleich etwas Standfester für mehr Leistung werden.
Ein Umbau auf VTG Steuerung aus einem AHY/AXG steht noch an. Dazu kommt dann noch ein anderer Krümmer dann sollte einiges an Leistung möglich sein.

MfG Stefan
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL BJ 97 -> VTG GT2260V
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2.2 20VT ABY
Benutzeravatar
Stefan-S2
 
Beiträge: 775
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » So 19. Jul 2015, 23:47

Wie willst Du denn au VTG Steuerung aus einem AHY/AXG umbauen? Brauchst Du da nicht auch das MSTG und Anpassungen ohne Ende?
Und was meinst Du mit "der Quattro läuft auch nicht so wie er soll" ?

Mich würde interessieren bei welcher Drehzahl der Ladedruck richtig aufgebaut wird, also so richtig Schub kommt und wie hoch die Endgeschwindigkeit ist.

Schlechtes Anspringen = Steuerzeiten penibel genau einstellen :-)

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1656
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Stefan-S2 » Di 21. Jul 2015, 02:49

@Manfred
Mein AEL läuft zur Zeit sehr schlecht. Seit die Düsen und die Pumpe überholt wurden habe ich folgende Fehler.

- Schlechtes Anspringen
- Rauer Lauf
- Hoher Verbrauch 9 L
- Rußen
- Schlechtes Ansprechverhalten
- Wenig Leistung

Ich werde ihm nun erstmal die große Kur geben bevor ich was ändere.

Sprich:

- Kopfdichtung Crafter
- Kurbelwellenlagerböcke mit 12.9er Schrauben
- Einmassenschwung
- Neue Hydros
- Neue U-Pumpe
- Beide Riemen neu incl aller Spann und Umlenkrollen
- Neuer Schwingungsdämpfer
- 76mm Downpipe incl. Edelstahlanlage
- Komplette Reinigung des Ansaugtraktes und der Ladeluftstrecke incl. Ausbau und Spülung.

Dann sollte er schon um Welten besser laufen.

MFG Stefan
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL BJ 97 -> VTG GT2260V
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2.2 20VT ABY
Benutzeravatar
Stefan-S2
 
Beiträge: 775
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Stefan-S2 » Di 21. Jul 2015, 02:54

@Manfred
Wegen des VTG Umbaus. Ich möchte auf das Stg des AXG umbauen da es schon die neue Generation ist.
Der Umbau ist etwas Elektronik aber alles in allem recht gut machbar. Dann kann ich sogar das FIS Display in den Tacho einsetzen wie es bei den letzten T4 drin war.
Da lassen sich dann einige nette Spielereien machen. Leistung soll so bei 220 bis 240 PS liegen. Lader ist einer aus dem 3.0 TDI angedacht.

MFG Stefan
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL BJ 97 -> VTG GT2260V
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2.2 20VT ABY
Benutzeravatar
Stefan-S2
 
Beiträge: 775
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: Ingolstadt

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon manfred5 » Mi 22. Jul 2015, 17:13

Halle Stefan,

wenn Du das angehst, bitte unbedingt schreiben und fotographieren.
Und was heißt hier "Der Umbau ist etwas Elektronik aber alles in allem recht gut machbar". Kabelbäume neu ziehen? Graus....

220 PS mit unserem normalen 5-Zylinder? Unwahrscheinlich (gut).

Lader aus dem 3.0 TDI hat welche Ersatzteilnummer?

Netten Gruß
Manni
ps: Laß gehen - ich nehme mir Urlaub und folge Deiner Umbauanleitung - grins :-)
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1656
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: 2,5 TDI AEL Frage zu Ladedruck, Düsen und Motor

Beitragvon Stefan-S2 » Mi 22. Jul 2015, 22:57

@Manfred5
Klar ich werde einen Bericht verfassen.
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL BJ 97 -> VTG GT2260V
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2.2 20VT ABY
Benutzeravatar
Stefan-S2
 
Beiträge: 775
Registriert: 15.05.2010
Wohnort: Ingolstadt

Nächste

Zurück zu Turbo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste