audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[C4 AAN] S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Bremssysteme Serie / Auf- und Umrüstung / ABS, ASR,EDS,EBV / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Beitragvon Purplecoupe » Do 24. Aug 2017, 12:53

b300 hat geschrieben:Ja, das Rad dreht relativ frei.


Und im Vergleich zur linken Seite sollte es ja doch schwerer zu drehen sein.

Der O-Ring im Kolbengehäuse sorgt im Normalfall dafür, dass der Kolben nach Druckentlastung minimal zurückgeholt wird und die Bremse frei läuft.
Wenn die Handbremsmechanik wirklich freigängig ist würde ich diesen O-Ring austauschen. Vielleicht ist der ausgehärtet.

Bild

Um die Handbremsmechanik auszuschließen musst du den Kolben manuell zurück stellen und eine Probefahrt machen ohne vorher die Handbremse zu ziehen.
Das der Hebel für die Mechanik zurück kommt sagt leider nicht alles aus. Der kann auch innerlich fest sein.
Ich tippe auf letzteres.
Volkswagen CC 3.6 Baujahr 2012
Ducati 998S Final Edition
††† Bis 9/09 Audi Coupé 2.3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
††† Bis 8/12 Audi Cabriolet 2.3l NG Baujahr 1994 †††
††† Bis 1/16 Audi A8 4.2l 4E mit Prins VSI LPG †††
Benutzeravatar
Purplecoupe
 
Beiträge: 1409
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Osnabrück

Re: S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Beitragvon Jan867 » Do 24. Aug 2017, 12:58

Schaden kann es ja nicht, wenn man die Millimeterangabe bei der Montage beachtet. Ich werde dieses einmal so machen.

ich denke, dafür ist es jetzt zu spät.




Vorher werde ich noch den Kolben mehrfach bewegen.

auf keinen Fall! Der Kolben kann/soll manuell nicht bewegt werden, denn für die Rückstellmechanik ist dort eine Gewindestange enthalten. In jeder Betriebsanleitung ist zu lesen, daß man den Handbremshebel nicht im ausgebauten Zustand betätigen soll, es kann die Mechanik beschädigt werden.

Ich habe mal ein ähnliches Prob auf der VA gehabt, da waren die Beläge durch eine Gleitfolie evtl. minimal stärker, und die Rückstellkräfte des Kolbendichtringes nicht mehr die besten. Ein Tausch der Sättel brachte Abhilfe.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8350
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Beitragvon b300 » Do 24. Aug 2017, 13:03

Hallo Jan

Der Kolben soll bewegt werden durch ein vorsichtiges treten des Pedals. Im Anschluß wieder mit dem Rücksteller zurück in die Ausgangsposition.

Gruß
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 472
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Nähe LG
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Beitragvon b300 » Mo 28. Aug 2017, 06:32

Guten Morgen

Kurzes Feedback. Die Situation hat sich nach den Gangbarkeitstests verbessert, so dass ich dieses jetzt erst einmal stehen lasse. Die Kolbenmanschette hatte ich vorsichtig angehoben und mit einer Spritze ein wenig Bremszylinderpaste von ATE leicht reingedrückt. Dann mehrfaches bewegen durch Pedalbremsung und zurückdrehen. Alles war sehr leichtgängig! Die eine Seite wird immer noch leicht wärmer als die andere, aber deutlich besser. Die Handbremse fällt bei diesem Problem wohl raus, denn die Testfahrt lief ohne Betätigung ab. Mir war am Samstag sogar die Möglichkeit gegeben nach HH zum Auditreffen zu fahren! Das Wetter, die Leute einfach nur gut. Ach ja, TÜV hat der S6 am Freitag auch noch erhalten. Keine Probleme festgestellt. Der Prüfer ist ein Fan von älteren Fahrzeugen und fand zum Feierabend solch ein Auto als Bonbon ;)

Gruß Holger
Benutzeravatar
b300

sponsor
 
Beiträge: 472
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Nähe LG
Fahrzeug: Audi S6 20VT Limo

Re: S6 C4 HA Bremse wird heiß nach einer Überarbeitung

Beitragvon stummel78 » Do 12. Okt 2017, 08:52

Hallo Leute,

also erst mal muss ich mit einem gängigen Vorurteil aufräumen. Natürlich kann man den Handbremshebel bewegen, wenn der Sattel abgebaut ist - da kann gar nichts kaputt gehen. Genauso kann man auch den Kolben ganz zurückdrehen, eine neue Bremse montieren und dann mit dem Bremspedal den Kolben anlegen...man könnte es genauso gut auch mit dem Handbremshebel machen, was aber wahrscheinlich 2h dauert :-)

Wenn der Kolben sich leicht zurückstellen lässt, die Handbremse und die Führungsbolzen gängig sind, würde ich die Fehlersuche in Richtung Bremsschläuche fortsetzen...gequollene Bremsschläuche kommen mir in letzter Zeit wieder vermehrt ins Blickfeld.

Übrigens - schön, wenn die Bremse nach der Zeit noch gut aussieht UND leichtgängig funktioniert :-)

Jörg
stummel78
 
Beiträge: 139
Registriert: 10.06.2010
Wohnort: 39240 Calbe

Vorherige

Zurück zu Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste