audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

Verwirrende Modellbezeichnungen

alles, was mit Audi zu tun hat und nicht in die anderen Rubriken passt...

Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon Mad Dog » Fr 2. Nov 2018, 13:25

Moinsen!

Bei BMW und Mercedes isses ja schon seit Jahren der Fall, dass (im Gegensatz zu früher) die Modellbezeichnungen nicht mehr automatisch Aufschluss über den Hubraum geben.

Früher war das einfach: Ein W-124 300E hatte drei Liter Hubraum, ein E30 325i hatte zweieinhalb Liter Hubraum.
Alles gut nachvollziehbar.

Im Rahmen des zunehmenden Downsizings konnten die Hersteller aber wohl die Zahlen auf dem Heck schlecht immer kleiner werden lassen - dann wäre die Basismotorisierung im aktuellen Dreier-BWM ja ein „315i“ (da 1,5-Liter-Dreizylinder). Wäre wohl zu peinlich.
Und speziell Mercedes betreibt seit Jahren absoluten Irrwitz: Der aktuelle (W213) E63 AMG hat beispielsweise einen 4.0-Liter-Motor, ein E450 einen 3.0-Liter-V6, ein A35 AMG hat nen 2-Liter-Vierzylinder, und die kleineren Motorisierungen des W177 (A160, A180 und A200) haben durch die Bank gerade mal mikroskopische 1.332 ccm.

Und jetzt macht Audi den gleichen Scheiß...
Beim A8 war mir das schon vor etwa einem Jahr mal auf der Autobahn aufgefallen: Ein A8 50 TDI - dran vorbei gefahren und gedacht „fett - ein 5-Liter-TDI?“. Und in Wahrheit? Steckt ein 3-Liter-TDI drin...
Seit diesem Frühjahr wird der neue A6 aber genauso schwachsinnig bezeichnet. Der A6 55 TFSI hat einen 3-Liter-V6, der A6 40 TDI ist ein 2-Liter-4-Zylinder, und A6 45 TDI und 50 TDI sind 3-Liter-V6.
Und seit dem jetzt anstehenden 2019er-Facelift setzt sich der Schwachsinn beim A4 fort - der 2-Liter-TDI mit 150PS heißt jetzt „A4 35 TDI“ und der mit 190PS „A4 40 TDI“. Ist mir gerade im Rahmen meiner aktuell anstehenden Fahrzeug-Konfigurierung aufgefallen (neuer Firmenwagen nächstes Jahr).

Muss man bei Audi tatsächlich denselben Scheiß mitmachen wie ihn Mercedes vormacht?
Passt aber letztlich wohl in unsere Zeit. Hauptsache, es steht ne möglichst hohe Zahl hinten drauf. „Show&Shine“ ist wichtiger als das, was tatsächlich drin steckt...
:roll:

Mit kopfschüttelnden Grüßen

Christian

Edit: In den 80ern haben sich junge GTI- und GSI-Fahrer „TURBO“-Schriftzüge hinten aufs Auto geklebt. Heute gibt’s diesen Etikettenschwindel ab Werk.
D2 AQH-Schalter, Ebonyschwarz
89Q 7A, diverse Optimierungen, Panthero
Typ85-(noch-)KV-Coupé, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Schwarzmetallic
Passat-B8 Variant Highline CRLB, DeepBlack
GSX-R1000
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2606
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon derbenni » Fr 2. Nov 2018, 14:09

Und ich dachte schon der Nachbar hat sich das 55er Schild selbst auf seinen A6 TFSI geklebt 8O
Kann das auch nicht nachvollziehen, ist mir aber relativ gleich.
Wobei so eine anscheinend ausgewürfelte Zahl schon peinlich ist, man hätte ja wenigstens für die Motorleistung ein Kürzel verwenden können.

Grüße Benjamin
Eat. Sleep. Detailing.
Benutzeravatar
derbenni
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2014
Fahrzeug: A4 B5 ARJ

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon Dirk » Fr 2. Nov 2018, 14:14

wurde ja Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. schon groß angekündigt von Audi:
Alle Audi Typbezeichnungen und ihre Leistungsstufen:

"30": 81 bis 96 kW [110 bis 130 PS]
"35": 110 bis 120 kW [150 bis 163 PS]
"40": 125 bis 150 kW [170 bis 204 PS]
"45": 169 bis 185 kW [230 bis 251 PS]
"50": 210 bis 230 kW [285 bis 313 PS]
"55": 245 bis 275 kW [333 bis 374 PS]
"60": 320 bis 338 kW [435 bis 460 PS]
"65": derzeit nicht besetzt
"70": mehr als 400 kW [ mehr als 544 PS]

finde ich nur konsequent,
denn der Hubraum hat ja nichts mehr direkt mit der Leistung zu tun:
"dank" Turbo, Downsizing, Hybrid, Elektro, usw...

ganz früher ;) war das übrigens auch Gang und Gäbe (also die Leistungsbezogene Typbezeichnung) z.B. bei der Baureihe Audi F103:
Audi 60: 55PS
Audi 72: 72PS
Audi 75: 75PS
Audi 80: 80PS
Audi Super 90: 90PS

-----

Mad Dog hat geschrieben:... Hauptsache, es steht ne möglichst hohe Zahl hinten drauf. „Show&Shine“ ist wichtiger als das, was tatsächlich drin steckt ...

das Gegenteil ist der Fall: jetzt wird die "Leistungsklasse" [PS-Bereich] hinten drauf geklebt...
Audi A6 C5 Limo V6 2.4 30V (ALF) Euro3 [MJ.98]
Audi A4 B5 Avant 1.8 20V (ADR) Euro3 [MJ.98]
Audi A2 1.4 16V (AUA) Euro4 [MJ.01]
Golf IV Variant 1.9 TDI PD (AXR) Euro4 [MJ.06]

Bild
Benutzeravatar
Dirk
ADMINISTRATOR

 
Beiträge: 4205
Registriert: 19.04.2010
Wohnort: Lkr. Nienburg/Weser
Blog: Blog lesen (1)

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon derbenni » Fr 2. Nov 2018, 14:32

Danke für die Aufklärung Dirk. Dann ist also doch keine ausgewürfelte Zahl.
Eat. Sleep. Detailing.
Benutzeravatar
derbenni
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2014
Fahrzeug: A4 B5 ARJ

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon Mad Dog » Fr 2. Nov 2018, 16:45

Sorry Dirk, aber das seh ich halt etwas anders.

Klar entbehrt es nicht einer gewissen Logik, und ja, früher gab‘s beim F103 genau so eine Leistungsbezeichnung.
Aber WENN man jetzt wieder leistungsbasierte Kürzel einführen will, warum dann nicht so, dass man es ohne „Umrechnungstabelle“ erkennen/lesen kann?
Also beispielsweise eine „15“ für die Leistungsklasse von 126 bis 175 PS (oder meinetwegen kW), eine „20“ für die Leistungsklasse 176 bis 225 PS (oder kW), eine „25“ für den Bereich von 226 bis 275 PS (oder kW) usw....

Eine „40“ am Heck bringt man als Außenstehender entweder mit vier Litern Hubraum oder 400 PS (oder kW) in Verbindung - aber sicher nicht mit 125 bis 150 kW.

In meinen Augen ganz klar ein Marketing-Trick (speziell für den asiatischen Raum). Somit erweckt man z.B. den Eindruck einer Vergleichbarkeit zwischen einem „Mercedes E 400 d“ und einem „Audi A6 40 TDI“ (wobei hier der Benz tatsächlich das DEUTLICH stärker motorisiere Fahrzeug ist).

Ich bleib dabei: Hier wird meines Erachtens auf den ersten Blick mehr suggeriert als letztlich tatsächlich drin ist.

Gruß

Christian
D2 AQH-Schalter, Ebonyschwarz
89Q 7A, diverse Optimierungen, Panthero
Typ85-(noch-)KV-Coupé, Perlmuttweiß
C6-Z06 LS7, HPE650 Upgrade, Machine Silver
Volvo V50 D5204T5, Schwarzmetallic
Passat-B8 Variant Highline CRLB, DeepBlack
GSX-R1000
Benutzeravatar
Mad Dog

maddog

sponsor
 
Beiträge: 2606
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: 31xxx

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon snolting » Fr 2. Nov 2018, 17:49

Mit fällt zu dem ganzen auch nichsts mehr ein.

Bestimmt gibt es bald eine Hersteller übergreifende DIN die das Thema regelt.

Grüße

Sno
Typ89 Coupé 2.0 / A2 1.4 / Caddy MAXI 2.0tdi
snolting
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2010

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon lemmy » Fr 2. Nov 2018, 19:48

Wahrscheinlich wird aus Gründen des Verbraucherschutzes in Brüssel irgendwie ne neue Euronorm für Kfz-Bezeichnungen erlassen...
Grüße von der Ems,
Andreas

92er B4 Avant ABK für die Frau -> VERKAUFT
03er Golf 4 Variant BCA für die Frau
94er Cabriolet ABK für mich -> bei gutem Wetter 05-09
04er A4 Cabrio BFB für beide -> für ganzjährigen Spaß oben ohne
Benutzeravatar
lemmy

lemmy

 
Beiträge: 619
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Emsland
Fahrzeug: Typ 89 und B6 Cabriolet

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon kamikaze180 » Sa 3. Nov 2018, 00:19

Im Zweifel würde ich unter den gegebenen Umständen in der Preisliste die Option "Entfall der Hubraum-Bezeichnung" wählen.
Das ist mir einfach zu doof. Und dass Audi jetzt genau so wie alle anderen "Premium"-Anbieter den Leuten die Taschen vollhaut, bestätigt mich in meiner Meinung, mein Altmetall weiter zu fahren und da lieber im Jahr den Gegenwert eines Rumänischen Neuwagens zu versenken als auch nur über so eine moderne Scheissbude nachzudenken.
Seid leise, S schläft...
daily: A4 B6 Avant 2.5 TDI quattro Bild
wekkend: S4 B6 Avant 4.2 Bild
reserve: S4 C4 Avant 2.2 T Revo Bild
Benutzeravatar
kamikaze180

kami

sponsor

 
Beiträge: 3071
Registriert: 02.06.2010
Wohnort: Lichte
Blog: Blog lesen (1)
Fahrzeug: A4, S4, Revo

Re: Verwirrende Modellbezeichnungen

Beitragvon 44_TR » Sa 3. Nov 2018, 19:20

Hallo,
die angesprochene Nomenklatur wurde schon 2014. ei der Werksführung in Neckarsulm damit begründet, dass der chinesische Markt (mittlerweile ja größter Absatzmarkt) diese Nomenklatur so verlangt.
"Die Chinesen" könnten mit UNSERER Namensgebung nichts anfangen ....

Damals betraf das aber nur die Exportfahrzeuge der Baureihen A6 und A8.

Ich bin aber bei diesen Fahrzeugen eh raus - zu viel Multimedia (Virtual-Cockpit mit Gestensteuerung...)
Was macht man mit dem Klump wenn es nach 6 Jahren kein Softwareupdate mehr gibt und sich ein Connect-Standard ändert...

Für den Privatkäufer spielt Audi kaum eine Rolle ...
Firmenkunden, Leasing und Export ...
kommt für mich alles nicht in Betracht.

Gruß Stefan
44_TR

sponsor
 
Beiträge: 2706
Registriert: 04.06.2010


Zurück zu Audi allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste