audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon curry4king » Do 14. Apr 2011, 19:57

Meine PU Buchsen knartschen etwas habt ihr da einen Tipp? einfach mal mit Silikon Spray einsprühen?
Gruß
Benutzeravatar
curry4king
 
Beiträge: 257
Registriert: 16.05.2010
Wohnort: Peine

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon LY9A » Do 14. Apr 2011, 20:18

Ja aber nur Silikonspray oder Silikonfett!
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3219
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon Andreas » Fr 23. Mär 2018, 17:31

Moin!

Endlich mal dran gedacht und den Thread sogar wiedergefunden 8)

Seit über 5 Jahren fahre ich an meinem T89Q (NG) an den Querlenkern vorn und hinten PU-Buchsen. Diese habe ich damals von Fritz-Motorsport bezogen.

Das Wichtigste gleich vorweg: Ich bin voll & ganz zufrieden!

Ca. 100 tkm sind diese Lager - bei überwiegend räuberischer Fahrweise - in Betrieb. Das Fahrverhalten ist genial, es erinnert an einen GoKart. Höchst präzise, und das gilt auch für die Lenkung! Denn mit Gummilagern wird ein kleiner Teil des Lenkwinkels von der Elastizität "weggefangen". Es ist keine Frage, daß das Auto dadurch etwas nervöser wirkt, der Effekt ist ähnlich wie mit einem kleineren Lenkrad oder breiteren, flacheren Reifen. Also weniger etwas für diejenigen, die sich gern mal "fahren lassen".

Die 8 Buchsen sind sämtlich noch in Ordnung, kein Zerbröseln oder Ähnliches. Silikonspray haben sie noch nicht bekommen, wohl aber haben sie OWATROL-Spray abgekriegt. Das nehme ich zur Rostvorsorge an Hohlräumen und Spalten, also auch an den Querlenkern. Das Fahrwerk am B3 ist erheblich rostanfälliger als bei den Vorgängermodellen. Ich habe allerdings ein PU-Stück monatelang in OWATROL eingelegt, um festzustellen, ob es sich negativ auswirkt. War nicht der Fall.

Jetzt zum Knarzen! Das taten meine auch. Sehr unangenehm, Beobachter könnten den Eindruck gewinnen, mein Audi fällt auseinander. Den Grund habe schnell gefunden: das Knarzgeräusch entsteht zwischen der Stahlachse und dem Aggregateträger!

Das ist ein echtes Problem, denn die Schwenkbewegung soll ausschließlich zwischen der Achse und der PU-Buchse erfolgen. Die Stahlachse darf sich nicht drehen, und um das zu verhindern, muß man die Schrauben extremst vorspannen. Ich erwäge deshalb, die Schrauben durch 12.9er zu ersetzen, und zwar welche mit durchgehendem Gewinde, also DIN 933 statt 931. Jedenfalls war das Knarzen durch starkes Nachziehen der Schrauben verschwunden. Evtl. sollte man die Stirnseiten der Buchsen zusätzlich aufrauhen, die sind auch zu glatt. Aber man darf dabei nur minimal Material abtragen.


Andreas
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon Jan867 » Fr 23. Mär 2018, 18:28

Hallo Andreas,

danke für Deine Meldung. Dann bist Du vielleicht doch nicht so ganz zufrieden, denn solche Geräusche habe ich schon mal gehört. Hört sich an, wie vög... auf einem alten Sofa bei jeder Federbewegung. Ich habe mit weggeschmissen...
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8177
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon Hynky » Fr 23. Mär 2018, 20:52

Im August müssen wir uns mal dringend über Dein Sofa unterhalten, Jan... :twisted:

Gruß
Christian
A8 2.8 TT5 EZ 06/99 0588/631 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2010
A4 2.4 MT6 EZ 02/02 0588/784 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2009
80 2.8E 5A EZ 06/92 0588/520 Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. -seit 2002
Benutzeravatar
Hynky

hynky

sponsor

 
Beiträge: 1476
Registriert: 09.05.2010
Wohnort: Nordbaden
Blog: Blog lesen (69)
Fahrzeug: B4/D2/B6

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon Andreas » Fr 23. Mär 2018, 21:08

Jan867 hat geschrieben:Hallo Andreas,

danke für Deine Meldung. Dann bist Du vielleicht doch nicht so ganz zufrieden...


Den Vergleich finde ich lustig! Aber zumindest bei mir war das Geräusch ja nicht rhythmisch :lol:
Das Knarzen trat nur auf bei einmaligem starken Ein- oder Ausfedern (Bordsteine etc.). Entscheidend für meine Zufriedenheit ist ja, daß ich es wegbekommen habe!

Das war also nur ein Schönheitsfehler. Unter dem Aspekt, daß die ganze Konstruktion mit den Buchsen sehr schwierig war (man muß die Fertigungstoleranzen der Aggregateträger berücksichtigen!), bin ich vom Fahrgefühl wirklich begeistert. Außerdem genieße ich es auch, die Querlenkerschrauben einfach auf der Bühne anziehen zu können (anders als bei Gummilagern).

Es ist nunmal wichtig, die Schrauben besonders fest anzuknallen, dann ist Ruhe.


P.S. an die Mods - auf Seite 3 dieses Threads fehlt mein Bild der Schraubentypen. Ich fände es gut, wenn es wieder eingefügt werden könnte. Ich würde es dann schicken. Danke für Rückmeldung!
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon ACQ92 » Fr 23. Mär 2018, 23:31

Man kann auch eine Art "Waffeleisenstruktur" in die Stirnseiten der Stahlbuchse feilen mit einer kleinen Schlüsselfeile (Dreikant). Muß nicht tief sein, nur ganz wenig. Oder Sandstrahlen, geht auch. Das genügt, daß sich die Buchse in den Aggregateträger "krallt", denn das Schrauben anknallen bis zum gehtnichtmehr hat auch einen Nachteil: Man deformiert das Material um die Bohrung der Schraube, dünnt es regelrecht aus, denn der Aggregateträger besteht aus stinknormalem Stahlblech...


Gruß Torsten
'92er Audi Coupe Quattro AAH
Rainer Günzler: "Ein Coupé... Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als eine verteuerte Limousine mit verringerten Platzangebot!"
ACQ92

 
Beiträge: 1056
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon 5-ender » Sa 24. Mär 2018, 07:30

Ich fahre auch PU-Buchsen in den Querlenkern, wie auch in den 4 Befestigungspunkten,
des Agregatträgers. Zum gleichen Zeitpunkt habe ich auch alle andern Lager und Geelnke,
der Vorderachse erneuert.
Im Zusammenspiel, mit einer endlich korekten Achseinstellung, habe ich das Auto (Typ89)
nicht mehr wieder erkannt. Eine solche Präzision und Direktheit, hatte ich noch nicht erlebt.
Das Knarzen, beim tiefen Einferdern, habe ich auch, stört mich aber relativ wenig, da Auspuff-
und Motorgeräusche doch deutlich präsenter sind.
Die Mehrbeanspruchung der Karosse, ist mir bewusst, jedoch wird das Auto nur 2000-3000 Km
im Jahr gefahren. Bei diesen will ich allerdings meinen Spaß, mit dem Auto haben! Und den hab ich.... :mrgreen:
Als Alltagsauto ist das Ding, mit seinem H+R Cup-Kit, allerdings nicht zu gebrauchen :pfeifen:

MfG Chris
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF (der rollende Schrotthaufen und Alltagshure, wieder willen...)
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC (das Alukügelchen, mein zweites Schmuckstück)
Benutzeravatar
5-ender

5ender
 
Beiträge: 2436
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: PU Lager Querlenker was haltet ihr davon???

Beitragvon Andreas » Sa 24. Mär 2018, 14:57

ACQ92 hat geschrieben:...denn das Schrauben anknallen bis zum gehtnichtmehr hat auch einen Nachteil: Man deformiert das Material um die Bohrung der Schraube, dünnt es regelrecht aus...
Gruß Torsten


Hallo Torsten,

das ist richtig und könnte zum Problem werden. Ich rechne die Flächenpressung mal nach.

Bisher knarzt bei mir auch nichts mehr, mit den normalen 10.9er Schrauben und starkem, aber noch nicht bedenklichem Anzug.


Andreas ;)
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste