audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89] Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

[Typ89] Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon ParadoX » Di 29. Mai 2018, 12:34

Hallo zusammen.

Ich habe ein Problem mit meinem 90er Typ89.
Und zwar habe ich beim Bremsen ein Knacken an der Vorderachse und kann das nicht genau lokalisieren.
Erst war es ständig da. Immer wenn man bremste.
Bremse treten, einmal *knack*. Und dann war alles wieder gut bis man zum nächsten Mal auf die Bremse trat.

Der Mad Dog meinte dann schon es liege vermutlich an Querlenkern, da diese sich im Achsrahmen bewegen/verkanten könnten.
Dann habe ich dort alles kontrolliert, die Schrauben nochmals nachgezogen.
Nun ist es zwar besser geworden, aber das knacken tritt immer noch auf wenn ich HART bremse.
Was kann das sein? Wirklich Querlenkerschrauben? Hab die jetzt schon so fest gezogen das ich Angst habe noch weiter zu machen.
Oder der Aggregatträger? Aber die Schrauben habe ich mit dem korrekten Drehmoment damals angezogen. Schrauben waren auch ok und passend.
Wo kann noch ein knacken beim Bremsen her kommen? Domlager? Vermute ich aber eher weniger.

Und ich mein... Ich hab ja nun nicht zum ersten Mal an ner Typ89/B4 Achse geschraubt. Bislang immer problemlos.
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2514
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon 5-ender » Di 29. Mai 2018, 12:50

Ich vermute die Querlenkerlager. Bei denen sieht man
eigentlich nur, wenn sie ausgebaut sind, daß die fertig
sind. Wenn Du nicht schon einen Teil, der Vorderachse
gewechselt hast, gleich alles zu machen, um
weitere Suchen auszuschließen. Für dieses Auto kostet
das nicht die Welt und man ist für lange Zeit fertig. (Vor
allem, wenn es sich um ein Sonntagsauto handelt)
So hab ich es jedenfalls gemacht und nicht bereut... :mrgreen:

MfG Chris
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF (der rollende Schrotthaufen und Alltagshure, wieder willen...)
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC (das Alukügelchen, mein zweites Schmuckstück)
Benutzeravatar
5-ender

5ender
 
Beiträge: 2436
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon Jan867 » Di 29. Mai 2018, 13:13

Hallo,

dafür werden vermutlich die Dreieckslenker- und Aggregateträgerlager, die Koppelstangen oder die Führungsgelenke verantwortlich sein. Einfach die Schrauben festballern ist der falsche Weg, aber es zeigt in diesem Fall, daß Du auf dem richtigen Weg bist.

Beim Erneuern der Dreieckslenker nicht einfach nur die Fakelenker kaufen, die zerbrechen nach 20tkm. Gibt genügend Freds darüber.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8177
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon ParadoX » Di 29. Mai 2018, 18:59

Hatte ja schon alles raus. Prinzipiell ist "alles" gemacht (ausser Dämpfer und Federn).
Domlager neu, Aggregatträgerlager neu, Stabilager neu, Lager Koppelstangen.
Das einzige was "alt" ist, sind die Querlenker. Die Lager sahen aber noch tiptop aus, Querlenker glänzen und haben noch die Aufkleber drauf.
Kilometermäßig können die noch nicht so alt sein, jedoch stand der Wagen damit auch schon 10 Jahre bis ich ihn aus seinem Dornröschenschlaf erweckt habe. Schätze die hat der Vorbesitzer kurz vor dem einmotten des Autos noch getauscht.
Deswegen habe ich die Lenker gelassen wie Sie sind.

Da muss ich wohl nochmal weiter schauen.
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2514
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon lemmy » Di 29. Mai 2018, 19:12

Wie alt sind die Bremsklötze denn? Welches Fabrikat? Nicht, dass sich der Belag von der Trägerplatte löst...
Grüße von der Ems,
Andreas

92er B4 Avant ABK für die Frau -> VERKAUFT
03er Golf 4 Variant BCA für die Frau
94er Cabriolet ABK für mich -> bei gutem Wetter 05-09
04er A4 Cabrio BFB für beide -> für ganzjährigen Spaß oben ohne
Benutzeravatar
lemmy

lemmy

 
Beiträge: 612
Registriert: 09.06.2010
Wohnort: Emsland
Fahrzeug: Typ 89 und B6 Cabriolet

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon ACQ92 » Mi 30. Mai 2018, 07:12

@ParadoX:

Gummiteile altern auch im Stehen. Die Querlenkerlager können demnach sehr wohl einen weg haben. Oder beim Einbau wurden die Lager auf der Bühne mit freihängenden Rädern endfest angezogen - du glaubst garnicht wieviele Hinterhofmechaniker das so machen...

Ansonsten hatte ich schon Knacken durch im Durchmesser zu kleine Stoßdämpferpatronen, wenn die im Federbeinrohr anfangen zu wandern. Da kannst du die Überwurfmutter noch so fest zuballern, die Patrone rutscht trotzdem hin und her bei Belastung ---> Federbein mit Knie :mrgreen:
Aber wenn du noch die Werksstoßdämpfer drin hast, wird's das eher nicht sein...


Gruß Torsten
'92er Audi Coupe Quattro AAH
Rainer Günzler: "Ein Coupé... Und was bedeutet "Coupé"? Eigentlich nichts anderes, als eine verteuerte Limousine mit verringerten Platzangebot!"
ACQ92

 
Beiträge: 1056
Registriert: 20.05.2010
Wohnort: Gelnhausen / MKK
Fahrzeug: Audi Coupe Quattro

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon ParadoX » Mi 30. Mai 2018, 15:07

ACQ92 hat geschrieben:@ParadoX:

Gummiteile altern auch im Stehen. Die Querlenkerlager können demnach sehr wohl einen weg haben.

Ja, ist mir bewusst, hatte ich auch schon drüber nachgedacht. Aber bei der (de-)montage sah alles soweit gut aus. Nichts verdreht, nichts porös.
10 Jahre Standzeit, wer weiß wann vorher erneurt... Ein Jahr bei mir. Da sind die Lenker bestimmt auch schon 12 Jahre alt und 10 davon standen die steif in der Garage.

ACQ92 hat geschrieben:Oder beim Einbau wurden die Lager auf der Bühne mit freihängenden Rädern endfest angezogen - du glaubst garnicht wieviele Hinterhofmechaniker das so machen...

So isses, leider. Bei mir zwar nicht. Aber wer weß was vorher war.

ACQ92 hat geschrieben:Ansonsten hatte ich schon Knacken durch im Durchmesser zu kleine Stoßdämpferpatronen, wenn die im Federbeinrohr anfangen zu wandern. Da kannst du die Überwurfmutter noch so fest zuballern, die Patrone rutscht trotzdem hin und her bei Belastung ---> Federbein mit Knie :mrgreen:
Aber wenn du noch die Werksstoßdämpfer drin hast, wird's das eher nicht sein...

Gruß Torsten

H&R Fahrwerk (Federn + Dämpfer, originale Federbeine).
Das will (muss) ich auf jeden Fall früher oder später eh noch tauschen. Fährt sich katastrophal. Zu hart, zu bockig. (oder ich bin zu alt für diesen Scheiß)
Wobei die Tiefe schon schön ist. ;)

@lemmy
Bremsbelag schließe ich aus. Hatte ich schon auseinander. War alles ok.
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2514
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon LY9A » Fr 1. Jun 2018, 07:30

ParadoX hat geschrieben:
ACQ92 hat geschrieben:Ansonsten hatte ich schon Knacken durch im Durchmesser zu kleine Stoßdämpferpatronen, wenn die im Federbeinrohr anfangen zu wandern. Da kannst du die Überwurfmutter noch so fest zuballern, die Patrone rutscht trotzdem hin und her bei Belastung ---> Federbein mit Knie :mrgreen:
Aber wenn du noch die Werksstoßdämpfer drin hast, wird's das eher nicht sein...

Gruß Torsten

H&R Fahrwerk (Federn + Dämpfer, originale Federbeine).
Das will (muss) ich auf jeden Fall früher oder später eh noch tauschen. Fährt sich katastrophal. Zu hart, zu bockig. (oder ich bin zu alt für diesen Scheiß)
Wobei die Tiefe schon schön ist. ;)

Selbiges hatte ich mal an meinem 90er (Typ 81).
Da gab es dazu einen Konus der oben auf die Dämpferpatrone kam.

Der hielt die Patrone zentriert im Rohr.
Hatte mich beim Einbau gewundert wozu das Teil da ist.

Nachdem ich dann festgestellt hatte das und warum der Dämpfer auf Reisen ging,
durfte ich nochmal den ganzen Kladderadatsch zerlegen und die Teile (zum Glück aufgehoben) einbauen!
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3219
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Knacken beim Bremsen von der Vorderachse

Beitragvon 5-ender » Fr 1. Jun 2018, 13:53

Ein Schluck Fett oder Öl, im Federbein, kann hier auch Wunder wirken...
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF (der rollende Schrotthaufen und Alltagshure, wieder willen...)
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC (das Alukügelchen, mein zweites Schmuckstück)
Benutzeravatar
5-ender

5ender
 
Beiträge: 2436
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2


Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste