audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89 NG] Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon NG Coupé » Do 31. Mai 2018, 20:00

Vielen Dank für deine Mühe! Die originale Hülse besitzt also tatsächlich eine Tulpenform.

Der direkte Vergleich ist natürlich heftig...

Ist es denn wirklich so, dass ausschließlich die innere Hülse der PU-Lagerbuchsen für den Halt sorgt?

Durch die Verwendung der großen originalen Scheiben sollte doch beim Festschrauben auch das Polyurethan an die Karosserie gepresst werden.
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon Andreas » Do 31. Mai 2018, 20:37

Tchja, ist evtl. nicht so leicht vorstellbar. Zerpflückt man das Konstrukt, dann sieht das so aus:

Stell dir die pilzförmige Hülse unter dem Rahmen vor, ohne den Aggregateträger. Wenn du alle vier Pilz-Hülsen unter dem Rahmen festschweißt, hast du vier stabil nach unten zeigende Bolzen. Die sind durch seitliche Kräfte (Querkräfte) nicht zu erschüttern.

In den Aggragateträger packst du dann 4 Gummibuchsen, die eine Bohrung haben, die genau über die Hülsen paßt. So steckst du das ganze Ding von unten auf die Hülsen.

Statt des Anschweißens werden die pilzförmigen Hülsen ja nur druntergeschraubt, aber was die Stabilität betrifft, ist das nix anderes. Die Hülsen der PU-Buchsen hingegen könntest du seitlich wegbiegen. Und dazu kommt noch, daß du im Rahmen unten größere Bohrungen hast, über denen eine Gewindeplatte verschiebbar ist. Die dünnen Hülsen finden da gar keine sichere Gegenfläche, gegen die man sie anknallen könnte. Halb, oder sogar ganz, könnten sie direkt auf der Gewindeplatte landen, weil sie durch die großen Bohrungen im Blech "durchfallen". Eine stabile Unterlegscheibe (hab auf deinem Foto keine gesehen) könnte das zwar verhindern, aber das Wegbiegen der Hülse könnten sie nicht aufhalten.
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon NG Coupé » Do 31. Mai 2018, 21:23

Deine Erklärung ist gut und einleuchtend.

Wahrscheinlich hast du Recht. Bevor ich mir noch gänzlich das Blech unter den Muttern versaue, sollte ich lieber wieder originale Buchsen einbauen.

Mich wurmt es eben nur, dass es bei Chris mit den gleichen Buchsen zu funktionieren scheint.

Ich habe mir jetzt einen Satz Gummi-Metall-Buchsen von Lemförder bestellt.

Werde trotzdem beide Pakete abwarten. Eventuell sind die neu bestellten PU-Lagerbuchsen ja tatsächlich anders aufgebaut (was ich aber schon fast bezweifle).
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon Andreas » Do 31. Mai 2018, 23:04

Moin René,

deine Entscheidung ist richtig. Grundsätzlich könnte man ja auch PU-Buchsen verwenden. Sie müßten nur anders konstruiert sein - also PU um einen stabilen ("pilzförmigen") Bolzen hoher Festigkeit angeordnet sein. Hier dreht sich ja nix, das Anforderungsprofil ist ganz anders als bei den Querlenkerbuchsen.

Für mich gehört es zum Berufsalltag, Konstruktionen zu durchschauen. Ich gebe aber gern zu, daß es am eigenen Auto oft schwerer ist, als von außen. Als nicht direkt Betroffener kann man freier denken :lol: - kenn ich aus eigener Erfahrung. Wenn ich mal helfen kann, tue ich das gerne! Dann kann ich auch mal was ans Forum zurückgeben. Mir wurde hier ja auch schon viel und sehr engagiert geholfen.

Gruß,
Andreas

P.S. daß es beim Chris funktioniert, hätte mich an deiner Stelle auch etwas frustriert. Aber ich denke, der liest hier mit. Und nicht jeder räubert mit seinem Auto gern herum... ich schon! Du eventuell ja auch :mrgreen:
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon 5-ender » Fr 1. Jun 2018, 06:49

Andreas hat geschrieben:P.S. daß es beim Chris funktioniert, hätte mich an deiner Stelle auch etwas frustriert. Aber ich denke, der liest hier mit. Und nicht jeder räubert mit seinem Auto gern herum... ich schon! Du eventuell ja auch :mrgreen:


Oh, :mrgreen: doch! Wie steht in meiner Signatur: ....die üppig ausgestattete Spaßkiste :hihi:

MfG Chris
Audi 80 B3 MKB NG Frontfräse (die üppig ausgestatte Spaßkiste)
Audi A2 1,4 TDI MKB AMF (der rollende Schrotthaufen und Alltagshure, wieder willen...)
Audi A2 1,4 TDI MKB BHC (das Alukügelchen, mein zweites Schmuckstück)
Benutzeravatar
5-ender

5ender
 
Beiträge: 2436
Registriert: 03.06.2010
Wohnort: Trochtelfingen-Steinhilben
Blog: Blog lesen (3)
Fahrzeug: Audi 80 B3, MKB NG; Audi A2

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon LY9A » Fr 1. Jun 2018, 07:18

Andreas hat geschrieben:...Sie müßten nur anders konstruiert sein - also PU um einen stabilen ("pilzförmigen") Bolzen hoher Festigkeit angeordnet sein….

Mit Metallkern der ein passendes Stück Rohr sein kann.

Ich hatte in meinen Typ 89 (Coupe & Cabriolet) und dem B4 PU Buchsen in dieser Ausführung drin.
Lange her und die wurden "privat" ( ich meine…) hergestellt.
Einziger Nachteil: ich musste regelmäßig mit Silikonöl einsprühen.

Fiele mir ein wer das noch mal war, würde ich diese Ausführung sofort wieder verbauen!
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3219
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon Andreas » Fr 1. Jun 2018, 13:30

LY9A hat geschrieben:Ich hatte in meinen Typ 89 (Coupe & Cabriolet) und dem B4 PU Buchsen in dieser Ausführung drin.
Einziger Nachteil: ich musste regelmäßig mit Silikonöl einsprühen.


Warum mußtest du die regelmäßig einsprühen? Beim Aggregateträger an Karosserie dreht sich doch nichts... und es bewegt sich auch sonst nichts in einer Weise, daß Reibung entstehen würde?

Ich müßte noch ein Stück Urquattro haben, da könnte ich mal ein Anschauungsobjekt zusammenschrauben. Es geht hier nur darum, wie die Befestigung des inneren "Kerns" (Hülse, Bolzen) an den Rahmenlängsträger aussieht.
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon NG Coupé » So 3. Jun 2018, 14:58

Da die Lemförder Lager noch nicht gekommen sind und ich die Powerflex Black Series nun schon liegen hab, überlege ich, ob ich mit denen doch nochmal einen Einbauversuch starte.

Die innere Hülse hat bei den Lagern jeweils einen Überstand. Der Überstand ist bei den vorderen Lagern größer als bei den hinteren.

IMG_4281b.jpg


IMG_4282b.jpg


Kann das Polyurethan mit diesem Überstand überhaupt an der Karosserie anliegen? So langsam finde ich die gesamte Konstruktion merkwürdig...

LG, René
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
NG Coupé
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.04.2017
Fahrzeug: Typ 89 Coupé NG

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon Andreas » So 3. Jun 2018, 19:45

Moin René,

die Dinger kannst du direkt zurückschicken - sie sind der gleiche M... wie die anderen. Ich hab nochmal Bilder gemacht, die die Problematik drastisch zeigen sollten.

Erstmal die Originalen - man sieht, daß der Anlagefläche am Rahmen größte Aufmerksamkeit geschenkt wurde, aus gutem Grund:

P1010013x.jpg


Hier nochmal auf einem Stück Längsträger eines ehemaligen Urquattro montiert... die einfache Hülse kann die Bohrung nicht überdecken, sondern stellt sich bei starkem Schraubenanzug schräg in das Loch, unter Verbiegung der Schraube. Selbst wenn die Hülse genau zentrisch über dem Loch säße (wäre reiner Zufall), wäre die Auflagefläche nur ein schmaler Ring und damit die Flächenpressung gigantisch. Das Rahmenblech würde weggequetscht und die Schraubverbindung lose. Unverantwortbar!

P1010006x.jpg


Hier nochmal mit der pilzförmigen Innenhülse des Originallagers:

P1010007x.jpg


Und, weil ein seltener Einblick, so siehts im Inneren des Längsträgers aus (mit etwas Phantasie kann man was erkennen ;) ):

P1010012x.jpg


Selbst wenn bisher nichts passiert ist, wenn ich eine solche Fehlkonstruktion fahren würde, hätte ich keine Ruhe mehr.


Gruß,

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Aggregateträger bewegt sich mit PU Buchsen

Beitragvon LY9A » Mo 4. Jun 2018, 10:46

Andreas hat geschrieben:
LY9A hat geschrieben:Ich hatte in meinen Typ 89 (Coupe & Cabriolet) und dem B4 PU Buchsen in dieser Ausführung drin.
Einziger Nachteil: ich musste regelmäßig mit Silikonöl einsprühen.


Warum mußtest du die regelmäßig einsprühen? Beim Aggregateträger an Karosserie dreht sich doch nichts... und es bewegt sich auch sonst nichts in einer Weise, daß Reibung entstehen würde?

Ich müßte noch ein Stück Urquattro haben, da könnte ich mal ein Anschauungsobjekt zusammenschrauben. Es geht hier nur darum, wie die Befestigung des inneren "Kerns" (Hülse, Bolzen) an den Rahmenlängsträger aussieht.

:oops: :oops: :oops: Ich war gedanklich bei den QL Lagern.
Wer lesen kann...
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3219
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste