audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89] Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon LY9A » Di 17. Okt 2017, 07:35

Verwechselt Euch mal nicht, die Gewindeplatte (ETNr 4A0 803 171 A) und nicht die HA Aufnahme ist gemeint!
Die HA Aufnahme kann an JEDEM Auto aus Blech weg gammeln :!:
Die Gewindeplatte bestimmt nicht.
Hat aber den Vorteil wenn die Rost ansetzt, sollte die immer noch lösbar sein und die Hinterachse muß nicht raus geschnitten werden.
Ok, so viel Rost nach 56TKM ist selten.... :roll:
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3216
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon Jan867 » Di 17. Okt 2017, 13:30

manfred5 hat geschrieben:ich verstehe die Frage nicht. Meinst Du, ob das Abstand Hinterrad zum Radhaus nach vorne auf beiden Seiten gleich ist?
Das habe ich nicht gemesssen und auch keinen Gedanken dazu gehabt weil die Position der Achse ja ohnehin durch die vordere Aufnahme festgelegt ist.

je nachdem, wie der Panhardtstab gesetzt wird, kann die HA mehr nach rechts oder links verschwenken. Setzt man eine gerade Latte senkrecht an Kotflügel und Rad, und mißt den Abstand oben zwischen Latte und Reifen, so sollte dieses Maß auf beiden Seiten gleich sein. Oft ist es aber so, daß sich eine Differenz zwischen 5-10 mm ergibt, was optisch durchaus ein Schönheitsfehler ist.




Hinten_anheben.JPG

Na ja, das nächste Mal mach ich's besser. Aber wie sagt der Kölner? Hätt ja nochens jut jejange (Es hat noch einmal gut gegangen) ;-)

naja, ungefährlich war das auch nicht, keine Bremsklötze an der VA...
So hoch hätte man den für die Arbeit auch nicht auf zu bocken brauchen, da die Arbeit ohnehin nur im Liegen stattfindet. Dann wären die Abrutschkräfte auch nicht so groß.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8134
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon ParadoX » Di 17. Okt 2017, 16:04

Jan867 hat geschrieben:
manfred5 hat geschrieben:Na ja, das nächste Mal mach ich's besser. Aber wie sagt der Kölner? Hätt ja nochens jut jejange (Es hat noch einmal gut gegangen) ;-)

naja, ungefährlich war das auch nicht, keine Bremsklötze an der VA...

DAS habe ich auch gedacht!
Audi 90 Typ89 NG '87
BMW 320i Touring E46 M54 '02
Volvo V50 1.6d '09
Hercules MF3 2-Gang '73
Tabbert Comtesse 490 '91
Benutzeravatar
ParadoX

paradox

 
Beiträge: 2509
Registriert: 08.05.2010
Wohnort: neben der Ems
Fahrzeug: Audi 90 Typ89

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon manfred5 » Di 17. Okt 2017, 23:00

An der Vorderachse waren beidseitig Bremsklötze. Sieht man nicht, weil nur rechts.

Von wegen Abrutschkräfte, das erklär mir bitte mal einer. Die senkrecht wirkende Kraft F1 mag zwar bei Höhe größer sein, die "wegroll" oder Abrutschkräfte F1x aber genau nicht.
Richtig oder falsch?

kraefte2.png


Gruß Manni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1654
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon LY9A » Mi 18. Okt 2017, 07:37

Jan867 hat geschrieben:
manfred5 hat geschrieben:ich verstehe die Frage nicht. Meinst Du, ob das Abstand Hinterrad zum Radhaus nach vorne auf beiden Seiten gleich ist?
Das habe ich nicht gemesssen und auch keinen Gedanken dazu gehabt weil die Position der Achse ja ohnehin durch die vordere Aufnahme festgelegt ist.

je nachdem, wie der Panhardtstab gesetzt wird, kann die HA mehr nach rechts oder links verschwenken. Setzt man eine gerade Latte senkrecht an Kotflügel und Rad, und mißt den Abstand oben zwischen Latte und Reifen, so sollte dieses Maß auf beiden Seiten gleich sein. Oft ist es aber so, daß sich eine Differenz zwischen 5-10 mm ergibt, was optisch durchaus ein Schönheitsfehler ist.

Die HA kann durch den Panhardstab Aus- und Einbau keinen seitlichen Versatz bekommen.
Die Befestigungspunkte an Karosserie und HA, sowie die Länge des Stabes ändern sich nicht.
Wenn dann die HA Lager mit Versatz eingepresst wären, würde die HA eher verspannt in den HA Aufnahmen sitzen.
Dabei handelt sich das aber auch "nur" um ein paar mm.

Viel schlimmer finde ich wie Manni den Wagen abgestützt hat (jetzt dreschen wir aber auf Dich ein...) :!:
Falsches anheben und abstützen der Karosserie kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.
Siehe mein Blog.
Am Cabrio Schweller vielleicht nicht so gravierend, da ein wenig stabiler.
Aber man weiß nie.
Hat aber den Vorteil wenn der Schweller wegen Rost ab muß, kann man wie damals im Motorsport verbreitet die Schweller und Aufnahmepunkte für den Wagenheber verstärken :mrgreen: ;)
Typ 81 GL, 2.144l , 62,5KW FIN, Motor und Schlossträger durften bleiben, der Rest?…weg :!:
Typ 81 SC, mit Spochtlenkrad, Spochtsitzen und optisch ein wenig 5E
A4 8E - modernes Teufelszeug
und noch mehr Teufelszeug:
Transit Connect 1,6 DIESEL :hmm:
Benutzeravatar
LY9A

ly9a

sponsor

 
Beiträge: 3216
Registriert: 20.04.2010
Wohnort: in der Garage
Blog: Blog lesen (27)
Fahrzeug: Audi 80 2,2 (62KW)/ Audi A4 8E

Re: Hinterachslager Audi 80 Cabriolet 1997 ersetzen

Beitragvon Jan867 » Mi 18. Okt 2017, 13:29

manfred5 hat geschrieben:Die senkrecht wirkende Kraft F1 mag zwar bei Höhe größer sein, die "wegroll" oder Abrutschkräfte F1x aber genau nicht.
Richtig oder falsch?

ich kann es Dir nicht erklären, da ich kein Physiker bin :lol: . Auf einer stärkeren Gefällestrecke rollen Autos schneller als auf einer geringeren, also wird F2x durch alpha bestimmt, allerdings seitenverkehrt zur Grafik.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8134
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste