audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[A4 B6] Quattrofahrwerk des A4 B6 - Verständnisfrage

(LM-) Räder / Reifen / Fahrwerk / Federn / Dämpfer / Lenkung / TÜV & ABE hierzu / usw...

Moderator: quattro-sa

[A4 B6] Quattrofahrwerk des A4 B6 - Verständnisfrage

Beitragvon NCC » Do 7. Dez 2017, 12:54

Hi,

Es geht um das Fahrwerk meines Audi A4 Avant B6 Quattro.
vom Verständnis her:

Fahre ich alleine ohne Ladung durch die Gegend hat das Fahrwerk die angegeben Spur und Sturz Werte.
Packe ich 4 Leute plus Gepäck ins Auto liegt das Auto ein paar cm tiefer in den Federn ohne das dabei
die Räder übergebühr verschleißen. Soweit richtig oder?

Wenn ich jetzt das selbe Fahrzeug um 3 cm tiefer lege nur mit Federn und ausser der Feder hinten
und dem Dämpfer mit Feder vorne nichts anfasse, dann sollte das doch den selben Effekt haben?


Mir geht darum das mir alle erzählen das ja beim Tieferlegen eines "quattro" an der Hinterachse der
Sturz ins Negativ geht und man das ja umbedingt wieder auf Serienwerte einstellen muss.

Das aber ist doch kontraproduktiv was die Fahrsicherheit angeht oder?

Weil der Sturz an der Vorderachse geht in jedem Fall mehr ins Negativ bei der 4 Lenker Achse mit tieferlegen.
Sprich ich fahre mit einer Tieferlegung Vorne mehr Sturz als Hinten wenn ich es einstellen lasse was die
Übersteuertendenz doch nur noch verstärkt beim Quattro.
Wäre es nicht sinnvoller das Verhältnis VA zu HA im Sturz so zu lassen wie es in der Basisfahrwerkshöhe ist?
Sprich nach Tieferlegung nur die Spur VA / HA einstellen lassen und den Sturz HA so zu lassen wie er sich ergiebt?

Oder hab ich da jetzt irgendwie ein Gedankenfehler in der Rechnung :?:

Danke.
Lg Janine

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein. - Audi A4 - The Black Cat
Benutzeravatar
NCC

ncc

sponsor
 
Beiträge: 2044
Registriert: 30.07.2010
Wohnort: Dithmarschen
Fahrzeug: Audi A4

Re: Quattrofahrwerk des A4 B6 - Verständnisfrage

Beitragvon quattro-sa » Fr 8. Dez 2017, 11:41

Entsprechend meiner Denke, sollten die Sturzwerte ebenso der geänderten Fahrwerksgeometrie angepasst werden, weil sonst die Sollwerte nicht mehr im Toleranzbereich wären.
Unter Zuladung würden die Werte dann noch weiter außerhalb der Toleranz liegen. Leicht in's Negativ gehend ist absolut ok, wirkt in Kurven stabilisierend, weil sich dadurch die Reifenaufstandsfläche vergrößert, jedoch muß mit erhöht einseitigem Reifenverschleiß gerechnet werden, je mehr die Werte in's Negative wandern.
MfG Marcus

Bild

Audi 100 C4 2.6 ABC frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 92
Audi A4 B5 1.9 1Z frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 96
quattro-sa
** Moderator **

sponsor
 
Beiträge: 4326
Registriert: 10.05.2010
Wohnort: Südraum Leipzig
Fahrzeug: Audi 100 C4 2.6 Fronti/Schaltg


Zurück zu Fahrwerk / Räder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste