audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[Typ89 NG] Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Andreas » Di 3. Jan 2012, 12:40

So, heute morgen 30 km gefahren, ca. 50% Vollast.

Alles im grünen Bereich - Fehlerspeicher enthielt 2-1-2-1 wegen des disfunktionierenden :lol: Leerlaufschalters, sowie natürlich 4-4-3-1 wegen des abgezogenen LLRV-Steckers.

2-1-2-2 (fehlendes Drehzahlsignal) ist NICHT MEHR aufgetaucht... sollte der Bypass erfolgreich sein? Mir fehlt noch der Glaube, erstmal abwarten...


Andreas :D


ERGÄNZUNG: weiß jemand, ob es den Leerlaufschalter (Drosselklappe) auch im freien Handel gibt?? Mein Freundlicher will knapp 70 Euronen... das soll dann wohl das halbe Drosselklappenteil sein 8O
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Jan867 » Di 3. Jan 2012, 14:48

ERGÄNZUNG: weiß jemand, ob es den Leerlaufschalter (Drosselklappe) auch im freien Handel gibt?? Mein Freundlicher will knapp 70 Euronen... das soll dann wohl das halbe Drosselklappenteil sein 8O

wieso wolltest Du ihn ersetzen? 2,2 Ohm ist nicht viel... Die beiden Schalter sind im freien Handel nicht erhältlich, weshalb sie auch so teuer sind. Vor 3 Jahren schmückte man nur 50,-- Mäuse. Manche machen den Schalter auf...

2122 bedeutet aber auch:
-Hallgeber defekt
-VEZ-Steuergerät defekt

Zumindest kann ein defekter Hallgeber massive Leistungseinbrüche bewirken. Wegen dem Sägen im LL würde ich auch mal die Leitungsverbindung Poti - KE III-Steuergerät prüfen.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8176
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Andreas » Di 3. Jan 2012, 16:55

Naja - bei akzeptablem Preis hätte ich mir den Schalter direkt geholt, ehe ich die Drosselklappen abbaue.

Wenn man das Ding aufbekommt, umso besser. Noch seh ich ihn ja nicht... und am AAR (der liegt hier auf dem Tisch) sieht das etwas anders aus, da sind beide Schalter in einem Gehäuse vereint.

Fakt ist ja, daß der Schalter nicht zuverlässig funzt. Da wird der Fehlerspeicher wohl Recht haben.

2122 war mir wichtiger... obwohl das Auto ja lief, mit funktionierendem DZM. Hallgeber schied somit aus.
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Jan867 » Di 3. Jan 2012, 20:04

und am AAR (der liegt hier auf dem Tisch) sieht das etwas anders aus, da sind beide Schalter in einem Gehäuse vereint.

die vom AAR sind genauso wie beim NG konstruiert. Vielleicht ist das ein DK für einen Automaten.




Fakt ist ja, daß der Schalter nicht zuverlässig funzt. Da wird der Fehlerspeicher wohl Recht haben.

der Fehlerspeicher ist nicht immer zuverlässig, und manche Motoren sägen, obwohl der Schalter i. O. ist. Muß nicht, kann aber. Nicht das Du umsonst 70,-- Mäuse ausgibst...

Vielleicht hast Du einen LLR herumliegen. Man kann den Stecker daranschließen, den Motor starten und schöne sehen wie der LLR versucht zu arbeiten.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8176
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Andreas » Di 3. Jan 2012, 21:42

Jan867 hat geschrieben:
und am AAR (der liegt hier auf dem Tisch) sieht das etwas anders aus, da sind beide Schalter in einem Gehäuse vereint.

die vom AAR sind genauso wie beim NG konstruiert. Vielleicht ist das ein DK für einen Automaten.


AAARGK Bild - ja, da hast du natürlich Recht!!! Das hab ich schon ganz vergessen, der AAR stammt aus nem Automatik... und ich hab mich schon gewundert :lol:


Nicht das Du umsonst 70,-- Mäuse ausgibst...


Tchja, ich war so naiv und dachte, nimm mal einen mit für 10 Flocken oder so... neee also, da guck ich mir den vorher gründlich an. Zerlegen, falls irgendwie möglich, ist für mich auch kein Thema. Oder nen anderen Mikroswitch anpassen, zur Not.


Vielleicht hast Du einen LLR herumliegen. Man kann den Stecker daranschließen, den Motor starten und schöne sehen wie der LLR versucht zu arbeiten.


Das sollte ich mal probieren. Diverse von KK, KV etc liegen hier rum. Falls nicht passend (da gabs ja wohl Änderungen), sollt der AAR ja wohl auch einen haben.


Danke erstmal, bis denn!


Andreas :D
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon 44_TR » Di 3. Jan 2012, 22:51

Hallo Andreas,
na wenn ich das hier so lese, dann war ich mit meiner Diagnose am KZ-Motor ja noch recht "schnell".

Man kann mittels "normalem" Multimeter eigentlich in 30 Minuten sämtliche Geber auf "Funktion" überbrüfen.
Ist ja nicht viel:
Falschluft ausschliessen ist schwieriger - aber würde ich bei Dir nicht ausschliessen.


Den Verbrauch von annähernd 15 Liter/100km hatte ich bei meinem NG Cabrio auch - da war der KMT undicht und hat immer auf den Luftfilter "gesabbert".

Du sagst, der Audi hätte lange gestanden.

Dann sind: Dichtungen hart, Schläuche und ESV-Dichtungen porös,
-> Brüche der Kupferlitzen im Übergang Leitung-> Crimpkontakt - Widerstandsmessung bringt nichts -> Sporadischer fehler im Fahrbetrieb...z.B. An Stauscheibenpoti, LLRV, Hall-Geber, Schalter für LL und VL, Temperaturgeber..
- Rasselt Dein Kat - eine lose Keramik äußert sich auch mit sporadischem "Leistungseinbruch" wiel Sie den Auspuff verstopft.
- Hast Du mal die Lambdaspannung und den Druckstellerstom im Fahrbetrieb gemessen?
- Hast Du mal das KPR durch eine Drahtbrücke ersetzt?
- Welche Spannung liegt an der Kraftstoffpumpe an, wenn er das Problem macht?
- Hast Du mal Verteilerkappe und Finger sowie Zündkabel ersetzt?
- Tropft der KMT wenn Du die Stauscheibe anhebst?
- Ich würde mir den Zündverteiler mal sehr genau anschauen... :oops:


An deinem Motor würde ich gerne Fehlersuche machen.... das wäre mal ein Spaß...

Ich hab da noch was für Dich - schau mal in Deine PN...

Gruß 44_TR
44_TR
 
Beiträge: 2617
Registriert: 04.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Andreas » Di 3. Jan 2012, 23:52

44_TR hat geschrieben:An deinem Motor würde ich gerne Fehlersuche machen.... das wäre mal ein Spaß...


Hach ja das kenn ich :lol:

Das Prob ist nur.... der Hobel läuft ja!!!! :evil:

Es ist nicht einfach ne kaputte Karre.... es ist ein Weib, genauer eine ZICKE.

Da liegt das Hauptprob... sie will immer, aber MANCHMAL eben nicht. Und das macht sie absolut unverläßlich.

Ich schrubb sie jetzt mit 16 l / 100 km - und mach sporadisch weiter. Ich seh auch das Hauptprob in eventuellen Standschäden (immerhin 4 Jahre).

Da gibts auch nen anderen Thread zu, fällt mir grad ein.


Andreas :D
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Jan867 » Mi 4. Jan 2012, 15:40

Andreas hat geschrieben:
Vielleicht hast Du einen LLR herumliegen. Man kann den Stecker daranschließen, den Motor starten und schöne sehen wie der LLR versucht zu arbeiten.


Das sollte ich mal probieren. Diverse von KK, KV etc liegen hier rum. Falls nicht passend (da gabs ja wohl Änderungen), sollt der AAR ja wohl auch einen haben.

der vom KV paßt nicht, die Ansteuerung ist anders. AAR ist der gleiche.

Aber saufen tut der Motor wie ein Loch..., da ist etwas größeres nicht i. O.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8176
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Andreas » Mo 23. Jan 2012, 15:01

Moin -

mal kurz den aktuellen Stand durchgeben... also, was den Thread-Titel betrifft: Fehlerspeicher funktioniert ja inzwischen. Wird dank der komfortablen Bedienung täglich ausgelesen.

2-1-2-1 ist immer vorhanden, erneutes Auslesen bringt 4 x lang, also kein weiterer Fehler. Zum Drosselklappenausbau bin ich noch nicht gekommen, zuviel andere Autos stehen im Weg. Aber danach sollte der Fehler ebenfalls Geschichte sein.

Ob das unbeständige Arbeiten des LL-Schalters auch weitere Probleme verursacht (neben dem schlechten Funzen des LLRV)? Immer noch empfinde ich den Motor zeitweise als zäh, wenngleich die "Notlauf-Probleme" nicht mehr aufgetaucht sind. Also das Phänomen, daß der Motor sich weigert, die 4000er Drehzahlmarke zu knacken :lol:

Den Verbrauch von 16l SuPlu/100km dürfte ich auf andere Art in den Griff bekommen - nämlich durch Reparatur des Kilometerzählers :twisted:


Inzwischen habe ich den ZZP auf 19° vOT eingestellt (vorher 15°). Klopfprobleme zeigt mir der Speicher zumindest nicht an, ich habe auch nichts festgestellt. Allerdings ist eine Verbesserung der Drehfreude auch nicht zu merken.

Wie muß man sich den Wechsel auf das 98-Oktan-Kennfeld vorstellen? Die bisherigen Andeutungen dazu durchblicke ich nicht wirklich...


Andreas :D
Andreas
 
Beiträge: 573
Registriert: 09.06.2010

Re: Typ 89 Motor NG --------- Fehlerspeicher "defekt"??

Beitragvon Jan867 » Mo 23. Jan 2012, 15:33

Ob das unbeständige Arbeiten des LL-Schalters auch weitere Probleme verursacht (neben dem schlechten Funzen des LLRV)? Immer noch empfinde ich den Motor zeitweise als zäh, wenngleich die "Notlauf-Probleme" nicht mehr aufgetaucht sind. Also das Phänomen, daß der Motor sich weigert, die 4000er Drehzahlmarke zu knacken :lol:

das kann ich mir nicht vorstellen, da ist noch etwas anderes...




Inzwischen habe ich den ZZP auf 19° vOT eingestellt (vorher 15°). Klopfprobleme zeigt mir der Speicher zumindest nicht an, ich habe auch nichts festgestellt. Allerdings ist eine Verbesserung der Drehfreude auch nicht zu merken.

die MKL und der Speicher zeigen das Klopfen i. d. R. nicht an, sondern geben erst einen Fehler aus, wenn die Klopfregelung am Anschlag ist, und der Motor immer noch klopft. Dann ist der ZZP aber bereits um 12° zurückgenommen worden. D. h., daß man an einen Serienmotor den ZZP auf ca. 30 ° stellen muß, bis sich dort etwas tut.




Wie muß man sich den Wechsel auf das 98-Oktan-Kennfeld vorstellen? Die bisherigen Andeutungen dazu durchblicke ich nicht wirklich...

meinst Du das 92 Oktan-Kennfeld? Das Downsizing spürt man nicht, aber wenn man nach einer Heizerei wieder zvilisiert fährt, kann man u. U. spüren, daß das Drehmoment im Drehzahlkeller ein bischen Mau ist.

Motorklopfen mit entsprechender Zündwinkelrücknahme tritt meistens nur auf, wenn eine Zeitlang Vollast gefahren wurde (BAB). Damit dieser zurückgenommen wird, müssen über 7100 klopfende Verbrennungen registriert worden sein.

Ich würde Dir empfehlen, solange mit 15° zu fahren, bis alle Probs beseitigt sind. Sonst sind diese Tests völlig ohne Vergleich. Und wenn dann auch gleich mit 21° und nicht mit schlappen 19 °...
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8176
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

VorherigeNächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wutz und 5 Gäste