audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[A4 B5] Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon Andreas » Sa 16. Jun 2018, 22:42

Moin!.... ääh hast du nen Vornamen?? meiner ist Andreas...

Also, erstmal gehe ich davon aus, daß es sich um einen 5-Ventil-Vierender handelt. Für mich eher neumodischer Kram, der mir unter normalen Bedingungen nicht auf den Hof kommt (gut, nen Benz erst recht nicht...). Aber dran hängen kann man ja trotzdem.

Die typischen Eigenheiten dieser Motorenbaureihe kennen andere Forenteilnehmer viel besser als ich. Ich gehe also nur von meinem Grundwissen aus.

Erstmal das Getriebe... also, bei Frontantrieb sitzt das Differential vorne, vor dem Schaltgetriebe. Und wenn aus dem Diff Öl rauskommt... dann meist aus den Abtriebsflanschen zu den Gelenkwellen. Das ist kein großes Problem. Ungünstiger ist es, wenn Öl in die Kupplungsglocke läuft... aber das ist meist Motoröl und hat nix mit dem Getriebe zu tun. Dieses Ölproblem würde ich erstmal abhaken - Öl ist so teuer nicht, und wir müssen aufpassen, daß die ölfressenden Bakterien im Boden nicht aussterben!!! Also hier & da mal ein paar Tropfen dienen dem Ummmweltschutz.

Den Motorzustand müßte man mal grundlegend durchchecken. Gar nicht so viel Aufwand eigentlich... aber Koblenz ist schon nen Stück weit weg von Aachen/Köln, wo ich residiere :mrgreen:

Wenn du an dem Auto hängst (warum eigentlich... finanziell oder so richtig emotional?), solltest du die Sache äußerst cool angehen. Ich kann mir den ultraschlechten Gesamtzustand nur schwer vorstellen! Erzähl was über das Auto... km-Stand, wann gekauft, wieviel km selbst gefahren? Nur Kurzstrecke? Niedertouriges Fahren kurzer Entfernungen macht jedes Auto kaputt. Motoren müssen auch gefordert werden und sich freibrennen können. Kein Mensch kann was leisten, wenn er Tag & Nacht nur im Bett liegt.

Also, ich denke, du bist bei deiner Werkstatt nicht schlecht aufgehoben. Mach dir Gedanken, was dir an dem Auto gefällt. Nur ein "NEUES" ist gar keine Lösung! Die werden immer schlechter.

Nach der Betrachtung kann man weitersehen. Wie ist denn die Karosse etc.? Dem mechanischen Zustand des Motors kann man auf den Grund gehen. Und einer neuer Kat... der ist nicht ganz billig. Aber die "Explosionen", tatsächlich nur Fehlzündungen, kommen nicht vom Kat. Wenn das was "klötert" (ein genialer Ausdruck, finde keinen besseren!), dann ist das ein loser Monolith, der sich jetzt in kleinste Partikel auflöst. Anschließend muß ein neuer her... aber das passiert genauso an "neueren" Autos.

Bin gespannt!

Gruß,
Andreas
Andreas
 
Beiträge: 608
Registriert: 09.06.2010

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon kai 1 » So 17. Jun 2018, 00:21

hallo

ich würde ja hilfe anbieten aber Leipzig ist auch zu weit weg

zum thema zündung : der motor hat 4 zündspulen > immer eine pro zylinder , die dinger können probleme machen aber das steht dann im speicher > zündaussetzer zylinder xyz

schau mal ob da öl in den kerzenlöchern drinn ist , wenn ja nicht gut

LMM : wo ist der her ? ebay billigteil ? wenn ja auch nicht gut weil der chinakram nicht richtig funktioniert

Öl in der drosselklappe : kurbelgehäuseendlüftung > da ist ein ölabscheider mit drinn , das ist ein bauteil damit das öl eben im motor bleibt und nicht mit angesaugt wird

bildsprache verstehst du doch sicher :mrgreen:

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

der kettenspanner + kette ist ein sehr wichtiges bauteil , ich versuch es mal zu erklären : wenn die kette 1 oder 2 zähne übergesprungen ist gehen die einlassventile jetzt zu spät auf und schliessen auch zu spät

eine kollision von kolben mit ventil kann da so erstmal nicht passieren aber es hat auswirkungen wie der motor läuft

da der motor einen geber an der nockenwelle hat würde der aber soweit ich das weis garnicht mehr laufen wenn die kette übergesprungen wäre auch ohne dass die ventile krumm geschlagen wären > die elektronik sagt da einfach nööö

den spanner und die kette sollten auf jeden fall neu wenn das auto weiter leben soll

kompression : wenn der wirklich auf 3 zylinder nur 6 bar hat ist der endweder total platt , selbst die 9 bar von dem einen sind noch wenig oder das messgerät misst total falsch 8O

loch im auspuff : im auspuff sitz eine sonde drinn > loch vor der sonde ist schlecht , loch nach der sonde ist erstmal egal , deiner beschreibung nach aber schwierig einzuschätzen

der schwarze auspuff hinten wird wohl sein dass der motor öl verbrennt , das öl kann von der kurbelgehäuseendlüftung kommen / von den kolbenringen / von den ventilschaftdichtungen


kurbelgehäuseendlüftung ist ja so schon ein angriffpunkt , ventilschaftdichtungen geh ich von aus dass die nicht mehr fit sind rein vom alter her , die reparatur hab ich vor 3 wochen an nen A4 durch mit dem selben motor

kolbenringe ist schwer einschätzbar allein schon durch den kompressionstest wegen der aussagekraft :?:


alles in allem ist da zu überdenken ob es überhaupt sinn ergibt das auto am laufen zu halten oder doch nach alternativen zu suchen , wir kennen deinen hintergrund ja nicht ob du knapp bei kasse bist oder wie auch immer , den restlichen allgemeinzustand vom auto kennen wir hier auch nicht , nur bei der häufung von mängel kann jemand mit etwas erfahrung sich selbst schon nen gedanken machen wie es um den rest so bestellt ist ohne das böse zu meinen

Ps : ein name wäre schon schöner

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon HabkeineAhnung » Do 21. Jun 2018, 21:50

Andreas hat geschrieben:Moin!.... ääh hast du nen Vornamen?? meiner ist Andreas...

Also, erstmal gehe ich davon aus, daß es sich um einen 5-Ventil-Vierender handelt. Für mich eher neumodischer Kram, der mir unter normalen Bedingungen nicht auf den Hof kommt (gut, nen Benz erst recht nicht...). Aber dran hängen kann man ja trotzdem.

Die typischen Eigenheiten dieser Motorenbaureihe kennen andere Forenteilnehmer viel besser als ich. Ich gehe also nur von meinem Grundwissen aus.

Erstmal das Getriebe... also, bei Frontantrieb sitzt das Differential vorne, vor dem Schaltgetriebe. Und wenn aus dem Diff Öl rauskommt... dann meist aus den Abtriebsflanschen zu den Gelenkwellen. Das ist kein großes Problem. Ungünstiger ist es, wenn Öl in die Kupplungsglocke läuft... aber das ist meist Motoröl und hat nix mit dem Getriebe zu tun. Dieses Ölproblem würde ich erstmal abhaken - Öl ist so teuer nicht, und wir müssen aufpassen, daß die ölfressenden Bakterien im Boden nicht aussterben!!! Also hier & da mal ein paar Tropfen dienen dem Ummmweltschutz.

Den Motorzustand müßte man mal grundlegend durchchecken. Gar nicht so viel Aufwand eigentlich... aber Koblenz ist schon nen Stück weit weg von Aachen/Köln, wo ich residiere :mrgreen:

Wenn du an dem Auto hängst (warum eigentlich... finanziell oder so richtig emotional?), solltest du die Sache äußerst cool angehen. Ich kann mir den ultraschlechten Gesamtzustand nur schwer vorstellen! Erzähl was über das Auto... km-Stand, wann gekauft, wieviel km selbst gefahren? Nur Kurzstrecke? Niedertouriges Fahren kurzer Entfernungen macht jedes Auto kaputt. Motoren müssen auch gefordert werden und sich freibrennen können. Kein Mensch kann was leisten, wenn er Tag & Nacht nur im Bett liegt.

Also, ich denke, du bist bei deiner Werkstatt nicht schlecht aufgehoben. Mach dir Gedanken, was dir an dem Auto gefällt. Nur ein "NEUES" ist gar keine Lösung! Die werden immer schlechter.

Nach der Betrachtung kann man weitersehen. Wie ist denn die Karosse etc.? Dem mechanischen Zustand des Motors kann man auf den Grund gehen. Und einer neuer Kat... der ist nicht ganz billig. Aber die "Explosionen", tatsächlich nur Fehlzündungen, kommen nicht vom Kat. Wenn das was "klötert" (ein genialer Ausdruck, finde keinen besseren!), dann ist das ein loser Monolith, der sich jetzt in kleinste Partikel auflöst. Anschließend muß ein neuer her... aber das passiert genauso an "neueren" Autos.

Bin gespannt!

Gruß,
Andreas


Hallo Andreas,

danke für die Antwort. Lustiger Zufall: ich bin seit heute in Köln Merkenich, einen Freund besuchen.

Heute war ich hier bei einer Werkstatt meines Bekannten und die fanden direkt einen evtl. Auslöser: die Dichtungen an der Ansaugbrücke sind porös und wenn
der Mechanicher an der Brücke wackelte, konnte man Luft zischen hören. Außerdem konnte er eine dieser Explosonien auslösen.
Er meinte, diese Dichtungen seien das Übel, er sei da zu 80% und dass der Kat nicht hinüber sei.

An der Kurbelgehäuseentlüftung wurde im Februar 2017 ein Schlauch erneuert, weil der alte total zerfetzt war. Da hatte ich aber deutlichen Leistungsverlust, den
ich jetzt so nicht habe.
Da ich aber etwas Öl in der Drosselklappe habe, könnte es schon sein, dass wieder was an der Kurbelgehäuseentlüftung ist habe ich heute erfahren. Stimmt das?

Ich hänge sehr an dem Audi, weil ich ihn seit 13 Jahren fahre, er immer treu war und er mit uns sehr viel " erlebt" hat. Dazu kommt, dass ich finanziell echt ein dickes Problem habe, weil in Erwerbsminderungsrente durch Krankheit. Und dazu allein mit Töchtern.

Wenn ich nun die wenigen mühsam ersparten Euros in meinen Audi investiere und es ist doch was schlimmeres, wars das.
Kaufe ich aber ein anderes Auto und es ist ein Schrotthaufen gleiches Problem, nur noch größüer, weil kein Geld mehr und kein Auto mehr.

Ich habe das Gefühl ( wie schon sehr oft an meinem Auto ), dass es wieder was "Kleines" ist.
Die Werkstatt von meinem Bekannten will allerdings 90€ für den Einbau der Dichtungen an der Ansaugbrücke und das tut mir schon "weh", überlege schon, ob ich es selbst versuche.

Fahre eigentlich hauptsächlich Kurzstrecke. Die Werkstatt heute meinte, er läuft super dafür, dass er 312 000 km runter hat, wenn er warm ist, läuft er
auch ruhig bis auf seltene kleine Aussetzer im Auspuff ( denke ich ). Das ist wie ein Blubbern im Auspuff.


LG, Tanja
HabkeineAhnung
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.04.2018

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon kai 1 » Do 21. Jun 2018, 23:04

hallo

also ansaugkrümmerdichtung ist so grundsätzlich nicht das was superschwer wäre , das solltest durchaus selber schaffen wenn du das passende Werkzeug zur verfügung hast

wie sieht's da aus ? im klassischen frauenhaushalt ist nen nusskasten mit imbus und torx glaub ich nicht standart , das müsstest dann auch erstmal kaufen aber das ist immer wieder verwendbr für später

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon HabkeineAhnung » Fr 22. Jun 2018, 00:16

Hallo Kai,

ich dachte, ich fahre in eine Mietwerkstatt. Dort haben sie sicherlich das Werkzeug was ich benötige und
es wird bestimmt jemand zu finden sein, der mir das passende in die Hand drücken kann.

Vielleicht kann mein Kumpel hier in Köln mir auch helfen.

Gibt es denn irgendwas zu beachten? Ich nehme den Deckel ab und sehe da nicht nur die 4 Ansaugrohre,
sondern auch noch weitere " Leitungen" - was mache ich mit denen?

Habe schon bei yout... geschaut, aber leider kein Tutorial gefunden.

Danke :)
HabkeineAhnung
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.04.2018

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon kai 1 » Fr 22. Jun 2018, 02:13

hallo immer noch unbekannte ohne namen :mrgreen:

mietwerkstatt kann man machen

im prinzip weg bauen was im weg ist , nur eben aufpassen eventuell foto`s machen damit wieder alles an seinen platz kommt

ne genaue anleitung schritt für schritt kann ich nicht geben , ich schau mir das an und dann seh ich meistens schon was weg muss aber okay ich hab auch locker 20 jahre eigenerfahrung im schrauben

ich w2ürde mal sagen den plastedeckel auf dem motor runter , die benzinleiste mit den einspritzdüsen ab , den wasserschlauch vom ausgleichbehäter ab , den luftschlauch der zum bremskraftverstärker geht ab , den luftschlauch vom luftfilter zur drosselklappe ab , gaszug aushängen

dass sind so die sachen die für mich allein aus googlebilder ersichtlich sind , ohne gewähr

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon HabkeineAhnung » Fr 22. Jun 2018, 07:40

kai 1 hat geschrieben:hallo immer noch unbekannte ohne namen :mrgreen:

mietwerkstatt kann man machen

im prinzip weg bauen was im weg ist , nur eben aufpassen eventuell foto`s machen damit wieder alles an seinen platz kommt

ne genaue anleitung schritt für schritt kann ich nicht geben , ich schau mir das an und dann seh ich meistens schon was weg muss aber okay ich hab auch locker 20 jahre eigenerfahrung im schrauben

ich w2ürde mal sagen den plastedeckel auf dem motor runter , die benzinleiste mit den einspritzdüsen ab , den wasserschlauch vom ausgleichbehäter ab , den luftschlauch der zum bremskraftverstärker geht ab , den luftschlauch vom luftfilter zur drosselklappe ab , gaszug aushängen

dass sind so die sachen die für mich allein aus googlebilder ersichtlich sind , ohne gewähr

Mfg Kai



Guten Morgen :)

Ich bin nicht mehr unbekannt, habe mich doch oben als Tanja zu erkennen gegeben :D

Danke für Deine Mühe.. das werde ich niemals allein hinkriegen... mal schauen, ob ich die Dichtungen überhaupt bis morgen bekomme.

Würdest Du die Dichtungen überhaupt tauschen, nach dem, was ich beschrieben habe? Passt das zu meinen Symptomen, bzw. kann das diese Symptome auslösen?

LG, Tanja
HabkeineAhnung
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.04.2018

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon kai 1 » Fr 22. Jun 2018, 11:20

hallo Tanja

mit dem namen hab ich dann wohl überlesen :oops:

diese dichtungen müssen erneuert werden , der motor braucht saubere arbeitsbedingungen , wenn da luft an einer / mehreren stellen angesaugt werden kann wo es nicht vorgesehen ist dann beeinträchtigt das den motorlauf weil das mischungsverhältnis zwischen luft und kraftstoff nicht stimmt

kann durchaus auch sein dass da noch mehr stellen gefunden werden , die müssen auch noch abgedichtet werden

das ist wie beim kochen , wenn da was zuviel oder zu wenig drinn ist schmeckts auch nicht

da der motor an nicht vorgesehenen stellen luft zieht ist das mischungsverhältnis zu mager > das ist so wie wenn du immer zu wenig zu essen bekommst aber richtig körpelich arbeiten sollst > das geht auf dauer nicht gut

alle undichtigkeiten beseitigen

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon HabkeineAhnung » Fr 22. Jun 2018, 13:22

kai 1 hat geschrieben:hallo Tanja

mit dem namen hab ich dann wohl überlesen :oops:

diese dichtungen müssen erneuert werden , der motor braucht saubere arbeitsbedingungen , wenn da luft an einer / mehreren stellen angesaugt werden kann wo es nicht vorgesehen ist dann beeinträchtigt das den motorlauf weil das mischungsverhältnis zwischen luft und kraftstoff nicht stimmt

kann durchaus auch sein dass da noch mehr stellen gefunden werden , die müssen auch noch abgedichtet werden

das ist wie beim kochen , wenn da was zuviel oder zu wenig drinn ist schmeckts auch nicht

da der motor an nicht vorgesehenen stellen luft zieht ist das mischungsverhältnis zu mager > das ist so wie wenn du immer zu wenig zu essen bekommst aber richtig körpelich arbeiten sollst > das geht auf dauer nicht gut

alle undichtigkeiten beseitigen

Mfg Kai



Mein Gedanke ist halt, dass es evtl. die Einspritzanlage ist ( was ja definitiv zu teuer und zu viel Aufwand ist) und ich immer weiter rein stecke für nichts.
Deswegen meine Frage, ob die Ansaugbrücke mit den Undichtigkeiten der Auslöser für Drehzahlschwankungen, schlechtes Anspringen und nur mit Gas geben und den lauten
Fehlzündungen sein kann.
Die Symptome passen ja auch besonders zu den Einspritzdüsen.

Ich kann und möchte nicht noch mehr reinstecken, wenn die Symptome eher nicht zur Undichtigkeit der Ansaugbrücke passen.

Danke :)
HabkeineAhnung
 
Beiträge: 18
Registriert: 25.04.2018

Re: Fehlzündungen und Drehzahlschwankungen bei Kaltstart

Beitragvon kai 1 » Fr 22. Jun 2018, 13:52

hallo

die symptome passen durchaus zum fehler , der motor zieht falsch luft , diese wird nicht gemessen weil ja an falscher stelle nach dem luftmassenmesser erst auftritt , dadurch passt die benzinmenge nicht > ergebnis : motor läuft schlecht

die frage mit geld reinstecken oder nicht kann ich nicht beantworten , wenn du aber weiter das auto fahren willst ist es sinnvoll die fehler zu beheben denn sonst bleibst irgendwann auch komplett liegen und sowas passiert immer auch dann wenn`s einem überhaupt nicht in den kram passt

ausserdem ist das abgasrelevant , kann also durchaus sein das du zum nächsten TÜV deswegen durch die abgasuntersuchung durch rasselst > keine neue tüvplakette > auch blöd :evil:

Mfg Kai
Sound-Cars-Team

Bose ist kein Hifi

Facebookfreie zone

Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.

Audi A6 4B Avant
Golf 1 ( noch riesenbaustelle )
kai 1
 
Beiträge: 1760
Registriert: 06.06.2010
Wohnort: Leipzig
Fahrzeug: A6 4B Avant

VorherigeNächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste