audidrivers

Das Wissensportal für alle Audi-Fans - mit Forum, Fahrerdatenbank uvm...

[C4] Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Motorentechnik / Abgasanlagen / KAT / Kühlung / Nebenaggregate / usw...

Moderator: quattro-sa

[C4] Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon manfred5 » Do 26. Okt 2017, 01:00

Hallo zusammen,

ich hatte jetzt zweimal das Erlebnis, mit verrosteten (besser angerosteten) Benzinleitungen konfrontiert zu sein. Während oberflächlich der Rost an den Leitungen schnell mit Schmirgelleinen zu entfernen ist, sieht es in den Klammern meist übler aus.

Bei der Suche nach Ersatz (Kupferleitungen wollte ich nicht nehmen), bin ich auf folgende Lösung gestoßen.
Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich oder logge Dich ein.
Die Leitungen werden speziell für den Audi C4 angeboten / empfohlen.

Jetzt stellt sich die Frage der Zulässigkeit. Ich möchte mir nicht die Arbeit machen und alles gegen Polyamid-Leitungen zu tauschen, um mir dann vom TÜV anzuhören, das dies nicht zulässig ist.
Andererseits wäre dann endlich Schluß mit Rost in den Klammern - also schon hochwertiger. Ich schwanke noch.

Hat schon mal jemand die Polyamidleitungen verbaut?

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1676
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon quattro-sa » Do 26. Okt 2017, 04:07

Moin Manni, Du machst Dir zu viele Gedanken. Selbstverständlich kannst Du das so optimieren - die Prüforganisation wird sich nicht daran stoßen. Ich würde es auch nur so machen, ist ja Standard seit den 90'er Jahren.
MfG Marcus

Bild

Audi 100 C4 2.6 ABC frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 92
Audi A4 B5 1.9 1Z frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 96
quattro-sa
** Moderator **

sponsor
 
Beiträge: 4390
Registriert: 10.05.2010
Wohnort: Südraum Leipzig
Fahrzeug: Audi 100 C4 2.6 Fronti/Schaltg

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon audiavus » Do 26. Okt 2017, 06:52

ich bin ja immer noch für Edelstahl :twisted:

Spaß beiseite, Kunststoff ist ja Standart mitlerweile, da musst halt dann die Übergänge auf die Originalen Leitungen mit Schlauchstücken oder Ermeto Verscharubungen überbrücken. Oder gibt's ne Möglichkeit die Originalen Schraubverbindungen auf das Plastezeug zu machen?
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 2951
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon Jan867 » Do 26. Okt 2017, 13:13

Hallo Manni,

es gibt hier schon so einen Fred, wo bestimmte TÜVer das gar nicht gut fanden. Die Eisenleitungen sind ja auch verbaut worden, weil die KE-Jetronic mit 6,5 bar versorgt wird. Später haben die Drücke abgenommen, als die KE eingestellt wurde. Bestimmt würde es heute Plastikleitungen geben, die auch diesem Druck standhalten, aber dann muß der TÜVer das nachvollziehen können, und für manche ist das wohl etwas aufwendig.
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8309
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon RivaDynamite » Do 26. Okt 2017, 19:18

Ich würde es auch nicht machen - schon rein aus optischen gründen. Die kunststoffleitungen sind zwischen den Haltern einfach zu schlabberig, das sieht total billig aus. Im rennsport okay, aber bei nem Fagrzeug was evtl mal ein H-kennzeichen tragen sol ist das ein stilbruch.
Sommer: Coupe 2.8 AAH MJ 95, (in Gedenken an seinen Vorgänger †09.06.2015)
Winter/Alltag: Renault Megane Grandtour 1.5 dCi (Firmenkarre)
RivaDynamite

riva

sponsor

 
Beiträge: 1568
Registriert: 21.04.2010

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon manfred5 » Fr 27. Okt 2017, 01:16

Euch allen vielen Dank - es sind ja etliche Meinungen pro, andere contra.

Ich denke, ich schreibe mal den Anbieter an und frage nach einem Zertifikat (der wird bestimmt mit den Augen rollen).

Eine Info noch: Als ich vor kurzem mit dem S6/C4 beim Dekra-Tüv war, reagierte der Prüfer fast alergisch, als ich ihn fragte, ob man die Kraftstoffleitung auch ggen Kunststoffleitungen austauschen dürfe. Das käme ja gar nicht in Frage.
Offensichtlich ist diese Möglichkeit nicht sehr bekannt (oder halt bei überwiegenden Treckerabnahmen eher die Ausnahme ;-) )

Mal schaun, was ich mache, jedenfalls kläre ich vorher ab, ob es zu Problemen bei der Abnahme kommen könnte.
Ich halte Euch auf dem Laufenden - Danke nochmal.

Netten Gruß
Manni
5-Zylinder -> the big five: AEL, AAT, NG, AAN
Benutzeravatar
manfred5

sponsor
 
Beiträge: 1676
Registriert: 06.09.2010
Wohnort: Colonia
Fahrzeug: 5 Zylinder

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon audiavus » Fr 27. Okt 2017, 06:42

lustig, beim t89 QP ist das Vorlaufstück von der Pumpe zum Kraftstofffilter auch aus Kunststoff, und zwar serienmäßig :lol:
Sommer: 1992er Audi 100 typ C4 mit 2,5L 7A Motor
Winter: 1991er Audi 100 typ C4 mit AAR Motor
Frau: 1993er Audi 100 Avant typ C4 mit 2,5L AAR und MPI
Benutzeravatar
audiavus

audiavus
 
Beiträge: 2951
Registriert: 11.05.2010
Wohnort: Ehingen
Fahrzeug: Audi 100 C4 2,5 20v

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon quattro-sa » Fr 27. Okt 2017, 11:27

Jungs, es gibt keinen sachlichen Grund, der hier gegen den Einsatz von PA im Bereich Kraftstoffleitungen spricht, die den örtlichen technischen Anforderungen entsprechen - alles an Contra spielt sich doch im Kopf ab, ist also durchaus nicht sachlicher oder technischer Natur, sondern reinster Fetischismus - das ist geistige Onanie, die hier von manchen betrieben wird.

Ich kenne zig Umbauten damit - diesen Fahrzeugen wurde durch verschiedenste techn. Prüforganisationen / Prüfer im Zeitrahmen > 10 Jahre noch nie das Bestehen der HU verwehrt.
Selbst ein Golf 3 hat PA-Kraftstoffleitungen ab Werk. Und bevor ich 200 € für den originalen Müll ausgebe, der evtl. sogar schon entfallen sein könnte, bevorzuge ich doch die techn. bessere Variante.

Die Frage von Manni ist doch eindeutig formuliert - also besteht auch nur die Möglichkeit der Beantwortung mit ja oder nein, es kann doch nicht das Ziel sein, mit Antworten Verwirrung zu stiften, nur weil man mal gelesen oder gehört hat, das mal irgendjemand möglicher Weise an einen Prüfer gelangte, der einen schlechten Tag hatte.

C4 mit Xenon ab Werk wird häufig die HU verwehrt, weil der Prüfer sich im Recht wähnt, obwohl er irrt - also empfehlen wir jetzt all diese Wagen auf Halogenscheinwerfer umzurüsten, weil's evtl. bei der HU zu Problemen kommen könnte!? ;)
MfG Marcus

Bild

Audi 100 C4 2.6 ABC frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 92
Audi A4 B5 1.9 1Z frontgetrieben, Schaltgetriebe MJ 96
quattro-sa
** Moderator **

sponsor
 
Beiträge: 4390
Registriert: 10.05.2010
Wohnort: Südraum Leipzig
Fahrzeug: Audi 100 C4 2.6 Fronti/Schaltg

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon josefini1 » Fr 27. Okt 2017, 13:36

Hi, das ist doch eine Ansage von quattro-sa.

Wer erklärt sich ab wann bereit, eine Kleinserie dieser Leitungen einbaufertig aufzulegen?

Ich wär ein Abnehmer :-)

mfg
josefini1
josefini1
 
Beiträge: 1045
Registriert: 27.03.2011
Fahrzeug: Audi A6 C4 2,6 Front, Autom.

Re: Kraftstoffleitung ersetzen. Polyamid?

Beitragvon Jan867 » Fr 27. Okt 2017, 13:49

quattro-sa hat geschrieben:Jungs, es gibt keinen sachlichen Grund, der hier gegen den Einsatz von PA im Bereich Kraftstoffleitungen spricht, die den örtlichen technischen Anforderungen entsprechen - alles an Contra spielt sich doch im Kopf ab, ist also durchaus nicht sachlicher oder technischer Natur, sondern reinster Fetischismus - das ist geistige Onanie, die hier von manchen betrieben wird.

richtig, sachliche Gründe sind bisher nicht angezweifelt worden, nur die Kompetenz der Prüfer. Es macht wenig Sinn einen Prüfer zu finden, der einen jetzt damit passieren läßt, damit der nächste das nicht mehr tolleriert. Vielleicht würde es auch niemandem auffallen, aber das weiß man vorher nicht.




josefini1 hat geschrieben:Wer erklärt sich ab wann bereit, eine Kleinserie dieser Leitungen einbaufertig aufzulegen?

warum nicht Du?
Grüße
Jan
________


98 Oktan.


...der Unterschied zwischen Theorie und Praxis?
Theorie ist, wenn nichts mehr geht, und jeder weiß warum.
Praxis ist, wenn alles geht, und niemand weiß warum.
Benutzeravatar
Jan867

sponsor
 
Beiträge: 8309
Registriert: 04.06.2010
Wohnort: Altes Land
Fahrzeug: Audi Coupé NG

Nächste

Zurück zu Motor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste